Hinter diesen Türen

Thriller

Ruth Ware

(56)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,90 €

Accordion öffnen
  • Hinter diesen Türen

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Hinter diesen Türen

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein Haus in den Highlands – das zum Albtraum wird

Es schien der ideale Job zu sein: Rowan Caine ist überglücklich, als sie die Stelle als Kindermädchen in einem einsam gelegenen Haus in Schottland bekommt – bei einer perfekten Familie mit vier Töchtern. Doch in kürzester Zeit wird der vermeintliche Traumjob zum absoluten Albtraum. In dem Haus, das eine denkmalgeschützte Fassade hat und – im krassen Gegensatz dazu – innen mit einer High-Tech-Ausstattung aufwartet, geschehen beängstigende, unerklärliche Dinge. Rowan fühlt sich ständig beobachtet, nicht nur von den Überwachungskameras, die in jedem Zimmer hängen. Auch das Verhalten der Kinder wird immer seltsamer. Bis es einen schrecklichen Todesfall gibt – und Rowan unter Mordverdacht gerät.

Ruth Ware wuchs im südenglischen Lewes auf und lebte nach ihrem Studium an der Manchester University eine Zeit lang in Paris. Sie hat als Kellnerin, Buchhändlerin, Englischlehrerin und Pressereferentin für einen großen Verlag gearbeitet und wohnt jetzt mit ihrer Familie in der Nähe von Brighton. Mit ihren raffinierten, atmosphärischen Thrillern ist sie zu einer der erfolgreichsten internationalen Bestsellerautorinnen geworden..
Stefanie Ochel stammt aus Bonn und übersetzt aus dem Englischen, Niederländischen und Französischen. Nach acht Jahren in England lebt und übersetzt sie seit 2017 in Berlin. Für dtv hat sie bisher mehrere Romane von Ruth Ware ins Deutsche übertragen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 28.12.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26271-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3,2 cm
Gewicht 426 g
Originaltitel The Turn of the Key
Übersetzer Stefanie Ochel
Verkaufsrang 116

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
41
12
3
0
0

Mystery-Crime in den Highlands
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 27.01.2021

"Hinter diesen Türen" von Ruth Ware erschien (Paperback, 2021) im dtv-premium Verlag und ist für mich eher dem Subgenre Mystery- und Grusel-Crime als ins Genre Thriller einzuordnen. Es handelt sich um eine Geschichte, die langsam Spannung aufbaut und zahlreiche unvorhersehbare Wendungen hat. Dennoch konnte sie mich leider nicht ... "Hinter diesen Türen" von Ruth Ware erschien (Paperback, 2021) im dtv-premium Verlag und ist für mich eher dem Subgenre Mystery- und Grusel-Crime als ins Genre Thriller einzuordnen. Es handelt sich um eine Geschichte, die langsam Spannung aufbaut und zahlreiche unvorhersehbare Wendungen hat. Dennoch konnte sie mich leider nicht gänzlich überzeugen. Rowan Caine arbeitet in einer Kita in London und wird bei einer Beförderung übergangen. Da fällt ihr eine Anzeige in die Hände, die sie sehr interessiert: Eine sehr wohlhabende Familie in den schottischen Highlands sucht eine Nanny für ihre 4 Kinder im Alter von 18 Monaten, 5 und 8 sowie 14 Jahren. Die Stelle ist gutdotiert - und nach dem Vorstellungsgespräch mit Sandra Elincourt, der Mutter der Kinder, die wie ihr Mann Architektin ist und oftmals beruflich bedingt reisen muss, erhält sie einige Tage später die Zusage: Sie hat die Stelle und tritt als neue Nanny die Fahrt wenig später zur Familie Elincourt an. Bereits am ersten Arbeitstag wird sie alleine mit den Kindern, die sie betreuen soll, zurechtkommen müssen, da beide Elternteile verreisen müssen: Das Zuhause, im Roman sehr bildhaft beschrieben, ist "ein Haus, dem eine Hälfte amputiert worden war, ersetzt durch eine Prothese aus Glas und Stahl" (S. 287) ist ein Smart Home: Alles wird durch ein Smartphone und Touchpanels gesteuert; eine Herausforderung für Rowan. Sandra Elincourt kann sich abends in die Zimmer der Mädchen einloggen, um mit ihnen zu sprechen und es entsteht ein "Überwachungsfeeling", da überall Kameras angebracht sind. Beim ersten Besuch flüstert Rowan eins der Mädchen zu, "sie solle nicht kommen, es sei zu gefährlich; die Geister mögen es nicht...." Und so muss sich Rowan, die nicht überaus ängstlich ist und z.B. knarzende Schritte hört über ihrem Zimmer, mehr und mehr mit unheimlich anmutenden Ereignissen auseinandersetzen, die ihre Nerven strapazieren. Anvertrauen kann sie sich niemand, da sie ausser mit Jean McKenzie, die für den Haushalt sorgt, sie aber offensichtlich ablehnt und Jack Grant, der als Mädchen für alles fungiert, alleine mit den Kindern ist. Die Ereignisse spitzen sich zu und es herrscht im Haus eine gruselige Atmosphäre, Rowan erhält hasserfüllte Botschaften: Wer steckt hinter diesen Abgründen und weshalb verhalten sich die Kinder immer seltsamer? Meine Meinung: Die Idee zum Buch finde ich großartig: Die Geschichte beginnt mit Briefentwürfen und der Brief selbst, den Rowan aus der U-Haft schreibt, ist an einen Mr. Wrexham wie auch an den Leser gerichtet: Ein Krimi in Briefform! Die sehr mysteriösen (und gruseligen, spukhaften) Ereignisse bestimmen den Verlauf auf Heatherbrae House, so der Name des alten viktorianischen Hauses, das hyper modernisiert und zum Smart Home wurde, stark mit und wirken soghaft auf den Leser. Bereits zu Beginn steht fest, dass ein Kind ermordet wurde und Rowan die Geschichte, "wie sie wirklich war", dem Anwalt schreibt, um ihn zu bitten, sie als Strafverteidiger vor Gericht zu verteidigen. Rowan bestreitet jede Schuld und so geht es darum, den wahren Mörder zu finden. Die Autorin legt hier viele Köder aus und führt in falsche Richtungen; die Rolle Rowans scheint selbst zuweilen etwas ambivalent, da man sich fragt, wer wirklich hinter der adretten, jungen "Supernanny" stecken mag. Die Gruselschock-Elemente sind wohlplatziert und sorgen für reichlich Spannung. Der Stil von Ruth Ware ist sehr eingängig und flüssig zu lesen, besonders hat mir die atmosphärische Dichte gefallen, mit der das Haus selbst beschrieben wurde. Das Buch hat auch Psychothriller-Elemente, da viele Figuren vielschichtig angelegt wurden und man z.B. nicht genau weiß, was man von Sandra, der Mutter der Kinder, zu halten hat oder weshalb Maddie eine derart abwehrende Haltung gegenüber der neuen Nanny hat (allerdings wechselten diese häufig, was Kinder definitiv verunsichert und sich nicht positiv auswirkt). Das Ende der Geschichte mit vielen Wendungen war einerseits wenig berechenbar und durchaus spannend, andererseits für meinen Geschmack jedoch etwas konstruiert: Unverständlich blieb mir die Rolle eines Familienmitglieds, die sehr wohl hätte erahnen müssen, was sich hinter der "perfekten Fassade" tatsächlich abspielte... So war ich mit der Lösung auch nicht einverstanden, da ich sie für sehr weit hergeholt halte. Erläutern kann ich dies nicht näher, da ich sonst zu viel verraten würde. Rezensionen sind ja immer eine subjektive Buchbesprechung - und ich bin sicher, dass "Hinter diesen Türen" vielen LeserInnen besser gefällt als es bei mir der Fall war. Gute Krimiunterhaltung und ein interessantes Setting in einer der schönsten Gegenden Europas wird jedoch, gepaart mit spannender Unterhaltung, auf jeden Fall geboten. Von mir gibt es 3,5 Sterne und 82° auf der "Krimi-Couch".

ein absoluter Pageturner, der eine schlaflose Nacht garantiert
von Susi Aly am 20.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Schon die ersten Zeilen aus Ruth Wares neuem Thriller, ließen mir das Blut buchstäblich in den Adern gefrieren. Ein Hilferuf voller Verzweiflung und Angst in die beklemmende Stille ausgestoßen, voller Hoffnung und zugleich Hilflosigkeit geprägt. Ein Prolog, der sich unglaublich beängstigend und drückend anfühlte und so viel Tr... Schon die ersten Zeilen aus Ruth Wares neuem Thriller, ließen mir das Blut buchstäblich in den Adern gefrieren. Ein Hilferuf voller Verzweiflung und Angst in die beklemmende Stille ausgestoßen, voller Hoffnung und zugleich Hilflosigkeit geprägt. Ein Prolog, der sich unglaublich beängstigend und drückend anfühlte und so viel Tragik mit sich brachte. Doch nichts. Absolut gar nichts bereitete mich auf den weiteren Verlauf vor. Denn nichts ist, wie es scheint und selbst nach dem Schlussklang sitzt man mit Anspannung und völlig geschockt da, weil dieses ganze Ausmaß so erdrückend, so schockierend ist, dass man es selbst kaum in Worte fassen kann. Einstufen würde ich “Hinter diesen Türen” in erster Linie als Psychothriller. Denn von vorn bis hinten ist dieser perfekt durchdacht und ausgearbeitet. Angefangen bei den Charakteren, die alles andere als einfach sind. Im Fokus steht Rowan, eine junge Frau, die ihr Licht selbst unter den Scheffel stellt. Sich ungeliebt und erniedrigt fühlt. Ohne Selbstvertrauen, ohne Halt und Anker. Eine junge Frau, die sich selbst längst aufgegeben hat. Es ist ihre Geschichte und gleichzeitig eine Geschichte voller Angst, Schuld und Verzweiflung geprägt. Wir erfahren hierbei ihre Perspektive, wodurch sie nicht nur an Form und Tiefe gewinnt, sondern auch sehr viel Spielraum für eigene Interpretationen lässt. Ich empfand Rowan als ziemlich kaputt, leer. Passt sie dann nicht perfekt in diese Rolle, die ihr zum Verhängnis wird? Nicht unbedingt. Die anderen Charaktere sind zwar etwas blass, aber sehr gut spürbar. Besonders die kleine Ellie, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist und so viel unterschiedliche Emotionen in mir wachsen ließ. Und da hätten wir noch Jack, der mehr als undurchsichtig ist, aber dennoch wie ein Anker fungiert. In dieser perfekten Welt, in die sich Rowan hineinmanövriert hat. Die Elincourts wirken nicht wirklich sympathisch. Man hat das Gefühl, an eine Fassade zu klopfen, die immer mehr zerbröckelt und langsam aber sicher zum Einsturz kommt. Doch was ist dahinter? Das Anwesen empfand ich als sehr faszinierend, aber mit seiner Technik auch total gruselig. Denn man hat das Gefühl ständig unter Beobachtung zu stehen. Wodurch hier leicht der Eindruck entsteht, dass ohne Perfektion nichts funktioniert. Dabei hätte besonders der Frau des Hauses, sehr viel Natürlichkeit gutgetan. Zur Story. Die ich von Anfang an als unglaublich spannend und geheimnisvoll empfand. Dabei ist die Spannung von unterschwelliger Natur. Man ist die ganze Zeit völlig unter Hochspannung, weil man das Gefühl einer Bedrohung empfindet. Man aber nicht weiß, welchen Ursprung sie hat. Man weiß nur, dass es tödlich endet. Rowan ist sehr speziell, sie handelt oft sehr impulsiv und lässt sich nur allzu leicht beeinflussen. Und dennoch verbirgt auch sie ein Geheimnis. Das so unerwartet ans Licht kommt, dass ich erstmal zurückblättern musste, damit kein Irrtum ausgeschlossen ist und das ergibt gleich auf mehreren Ebenen Sinn und birgt gleichzeitig so viel Tragik und Unschuld in sich. Ruth Ware setzt vor allem in ihrem neuen Spannungsroman auf viel Interpretationsspielraum, denn die Weichen zu Übersinnlichen werden schnell gelegt. Wodurch man das Gefühl hat mit Wahn und Paranoia konfrontiert zu werden. Man weiß nicht, was man glauben soll, wem man vertrauen kann und wer hier ein perfekt durchtriebenes Spiel aufzieht. Man weiß nur, dass es jemand tut und das unglaublich perfide. Die Auflösung am Ende hat mich enorm überrascht, denn darauf wäre ich niemals gekommen. Da die Autorin wirklich sehr schön und detailreich auf Vorgeschichten eingeht, geht die Vermutung schnell in eine andere Richtung. Doch die richtige Richtung vollzieht sie mit psychologischem Feingefühl, wodurch die Dramatik unglaublich anschwillt und so viel Leid und Hoffnung offenbart. Es hat mich enorm erschüttert und gehörig aus dem Tritt gebracht. So viele Emotionen schwelten in mir, die ich kaum in Worte fassen kann, weil es einfach zu unglaublich und gleichzeitig sehr bewegend und nachvollziehbar ist. Insgesamt hat mich dieser vielschichtige Thriller wirklich begeistert, ich konnte es keinen Moment aus der Hand legen, weil es mich ständig beschäftigte. Einzig am Ende hätte ich mir noch einen Epilog gewünscht, denn so ganz abgeschlossen war es für mich nicht. Aber definitiv ein absoluter Pageturner, der eine schlaflose Nacht garantiert. Fazit: "Hinter diesen Türen” ist ein sehr beklemmender Psychothriller, der vor allem mit viel Feingefühl und der Tragik dahinter punktet. Unglaublich spannend und geheimnisvoll, aber auch sehr mystisch und bedrohlich. Rowan füllt ihre Rolle perfekt aus, weil sie menschlich und impulsiv agiert und damit gehörig auf Trab bringt. Ein Spannungsroman, der viel Geheimnisse in sich birgt ,um schlussendlich mit einer Auflösung aufzuwarten, die man im Leben nicht kommen sieht. Definitiv absolut gelungen,bis auf eine klitzekleine Sache.

Ein Thriller auf hohem Niveau
von Lisa am 20.01.2021

Schon die Inhaltsbeschreibung von „Hinter diesen Türen“ klang unglaublich spannend und interessant, doch die eigentliche Handlung hat diese für mich dann nochmal übertroffen. Dies war mein erster Thriller von Ruth Ware und ich bin begeistert! Die Autorin schaffte es mich mich von Beginn an zu fesseln, so dass ich das Buch kaum n... Schon die Inhaltsbeschreibung von „Hinter diesen Türen“ klang unglaublich spannend und interessant, doch die eigentliche Handlung hat diese für mich dann nochmal übertroffen. Dies war mein erster Thriller von Ruth Ware und ich bin begeistert! Die Autorin schaffte es mich mich von Beginn an zu fesseln, so dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen wollte. Ihre Erzählung ist eindringlich und erreicht gleichzeitig, dass man sich als Leser gruselt, aber auch unbedingt wissen möchte, wie es nun für Rowan und die Kinder weitergeht. Sowohl Handlungsort als auch die Protagonisten sind dabei authentisch und gut vorstellbar. Mich überzeugten außerdem die vielen kleinen Details (welche alle miteinander verflochten sind) und die logische Handlung. Eine gelungene Verknüpfung von modernen Technik (Smart Home) und klassischer Spukerzählung. Das Ende habe ich so wirklich nicht kommen sehen und doch macht alles Sinn, was wiederum für die Qualität spricht. Für dieses wunderbare Lesevergnügen kann ich natürlich nur 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung vergeben!


  • Artikelbild-0