Ein neuer Anfang

Die Hebammen-Saga

Große Hebammen-Saga Band 4

Linda Winterberg

(17)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen
  • Ein neuer Anfang

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Ein neuer Anfang

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Aufbau)

Beschreibung

Drei Frauen gegen alle Widerstände.

Berlin, 1957: Der Krieg liegt nun schon einige Jahre zurück, doch er hat Spuren hinterlassen im Leben von Edith, Margot und Luise. Während Margot noch immer unter dem Verlust ihrer großen Liebe leidet, kümmert Luise sich um vier Pflegekinder, die sie kurz vor Kriegsende bei einem Bombenangriff retten konnte. Und Ediths Tochter Jule hat sich als Hebammen-Schülerin beworben. In die Klinik werden immer wieder Frauen eingeliefert, die sich gezwungen sahen, zu "Engelmacherinnen" zu gehen, um nicht als ledige Mutter zu enden. Als es dabei sogar zu Todesfällen kommt, wollen die Hebammen nicht länger tatenlos zusehen und versuchen, auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter diesen illegalen Abtreibungen steckt.

Die große Hebammen-Saga: historisch fundiert, atmosphärisch und voller liebenswerter Figuren.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783841221063
Verlag Aufbau
Dateigröße 2165 KB
Verkaufsrang 158

Weitere Bände von Große Hebammen-Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
14
3
0
0
0

Ein wunderschöner Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Moritzburg am 15.04.2021

Dieser mehrteilige Roman war so wunderbar zu lesen und ich bin traurig, dass er nun zu Ende ist. Sich in jede einzelne Person hinein zu versetzen ging schon manchmal an die Substanz sowie auch manche Geburt, die wunderbar beschrieben waren. Als Mutter weiß man ganz genau wie es der werdenden Mutter gerade geht. Diese tiefe Freun... Dieser mehrteilige Roman war so wunderbar zu lesen und ich bin traurig, dass er nun zu Ende ist. Sich in jede einzelne Person hinein zu versetzen ging schon manchmal an die Substanz sowie auch manche Geburt, die wunderbar beschrieben waren. Als Mutter weiß man ganz genau wie es der werdenden Mutter gerade geht. Diese tiefe Freundschaft der 3 Hebammen, die ja die Hauptfiguren waren, ist wunderbar nachzuempfinden. Ich hab mich mit gefreut und auch an nicht wenigen Stellen mit geweint. Der Roman ging voll ans Herz. Ich kann jeden Teil nur empfehlen.

Die Hebammen Saga Band 4
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 11.04.2021

Jede gute Reihe ist zu früh zu Ende. In Band 4 müssen wir endgültig Abschied nehmen von Edith Margot und Luise. Die Geschichte ist mittlerweile im Jahr 1957 angekommen. Deutschland befindet sich nach wie vor im Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und viele Dinge werden besser. Leider nicht das Geschäft der Engelmacherinnen. ... Jede gute Reihe ist zu früh zu Ende. In Band 4 müssen wir endgültig Abschied nehmen von Edith Margot und Luise. Die Geschichte ist mittlerweile im Jahr 1957 angekommen. Deutschland befindet sich nach wie vor im Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg und viele Dinge werden besser. Leider nicht das Geschäft der Engelmacherinnen. Die Aufklärung hat einen enormen Schritt zurück gemacht und viele Mädchen sterben nach unprofessionellen Abtreibungen. Ediths Tochter Jule mach mittlerweile auch eine Ausbildung als Hebamme und findet Gleichgesinnte mit denen sie ihre Passion teilt. Immer wieder ist das neue Leben ein Glücksmoment in den trüben Nebeln des Alltags. Viel zu früh wird wieder eine von ihnen aus dem Leben gerissen. Und dennoch, die Reihe lässt einen versöhnlich zurück. Es fühlt sich wirklich so an, als müsste ich mich von liebgewonnen Freundinnen verabschieden. Eine großartige Reihe, die den Leser durchgehend mitreißt und auch den geschichtlichen Horizont erweitert. Macht es gut Edith, Margot und Luise.

Ein gelungener Abschluss der interessanten Hebammen-Saga mit 4,5 Sternen
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 11.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Drei Frauen gegen alle Widerstände. Berlin, 1957: Der Krieg liegt nun schon einige Jahre zurück, doch er hat Spuren hinterlassen im Leben von Edith, Margot und Luise. Während Margot noch immer unter dem Verlust ihrer großen Liebe leidet, kümmert Luise sich um vier Pflegekinder, die sie kurz vor Kriegsende bei einem Bombenan... Drei Frauen gegen alle Widerstände. Berlin, 1957: Der Krieg liegt nun schon einige Jahre zurück, doch er hat Spuren hinterlassen im Leben von Edith, Margot und Luise. Während Margot noch immer unter dem Verlust ihrer großen Liebe leidet, kümmert Luise sich um vier Pflegekinder, die sie kurz vor Kriegsende bei einem Bombenangriff retten konnte. Und Ediths Tochter Jule hat sich als Hebammen-Schülerin beworben. In die Klinik werden immer wieder Frauen eingeliefert, die sich gezwungen sahen, zu „Engelmacherinnen“ zu gehen, um nicht als ledige Mutter zu enden. Als es dabei sogar zu Todesfällen kommt, wollen die Hebammen nicht länger tatenlos zusehen und versuchen, auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter diesen illegalen Abtreibungen steckt. Die große Hebammen-Saga: historisch fundiert, atmosphärisch und voller liebenswerter Figuren Zur Autorin Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus. Im Aufbau Taschenbuch und bei Rütten & Loening liegen von ihr die Romane »Das Haus der verlorenen Kinder«, »Solange die Hoffnung uns gehört«, »Unsere Tage am Ende des Sees«, »Die verlorene Schwester«, »Für immer Weihnachten«, »Die Kinder des Nordlichts« sowie die Bände der großen Hebammen-Saga »Aufbruch in ein neues Leben«, »Jahre der Veränderung«, »Schicksalhafte Zeiten« und »Ein neuer Anfang« vor. Meine Meinung Ich habe diese Hebammen-Saga ja von Anfang an mit Begeisterung verfolgt. Daher habe ich mich auch sehr auf diesen abschließenden Teil gefreut. Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch diesmal wieder leicht gefallen. Neben den Hauptcharakteren Luise, Margot und Edith lernt man auch neue Hebammenschülerinnen kennen: Jule (Ediths Tochter), Marion und Helga. Ein großes Thema in diesem Filiale sind auch die sogenannten Engelmacherinnen. Frauen, die zur damaligen Zeit Abtreibungen an ungewollt schwangeren Frauen vornahmen. Diese Eingriffe hatten aber auch oft den Tod der Schwangeren oder spätere Kinderlosigkeit der Frauen zur Folge. Auch beschäftigt sich dieser Band mit dem Thema, dass viele Frauen anfangen, Ausbildungen zu machen oder zu studieren, und dies dann wegen Hochzeit noch nicht einmal beenden. Alles in allem kann ich auch für den 4. Teile eine absolute Lese- und Hörempfehlung aussprechen. Von mir bekommt Ein neuer Anfang sehr gute 4,5 Sterne. 4,5 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0