Die Frau zwischen den Welten

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Hera Lind

(15)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
11,99
bisher 14,99
Sie sparen : 20  %
11,99
bisher 14,99

Sie sparen:  20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Die Frau zwischen den Welten

    Diana

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Diana

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als Zwölfjährige erfährt Ella mit brutaler Härte, was es heißt, nach 1945 eine Deutsche in der Tschechoslowakei zu sein. Revolutionsgarden erschlagen ihren Vater, die Mutter muss sich mit ihrem neugeborenen Sohn in einem tschechischen Dorf verstecken. Ella ist auf sich allein gestellt, erträgt immer neue Schicksalsschläge: Klosterschule, Kommunismus, Ehe mit einem Egozentriker, Psychiatrie – bis sie endlich in Prag der großen Liebe begegnet. Mit dem jüdischen Arzt Milan ist sie zum ersten Mal glücklich und fühlt sich geborgen. Beide haben nur noch einen Wunsch: zusammen mit Ellas kleiner Tochter in den Westen fliehen. Doch der Geheimdienst ist ihnen dicht auf den Fersen …

Produktdetails

Verkaufsrang 129
Medium MP3-CD
Sprecher Svenja Pages
Spieldauer 687 Minuten
Erscheinungsdatum 22.12.2020
Verlag Audiobuch
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783958625990

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
14
1
0
0
0

Emotional und ergreifend, aber auch mit ein paar Längen
von Bücherwelten am 19.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt Es ist März 1945, 6 Wochen bevor der 2. Weltkrieg endet. Die 11 Jahre alte Ella lebt bei ihrer Tante und ihrer Oma in Hillemühl (heute Tschechoslowakei, gehörte zu dieser Zeit zum Deutschen Reich) in vermeintlicher Sicherheit. Ihre Eltern sind nicht bei ihr, ihr Vater hat die hochschwangere Mutter in ein Versteck in Pr... Inhalt Es ist März 1945, 6 Wochen bevor der 2. Weltkrieg endet. Die 11 Jahre alte Ella lebt bei ihrer Tante und ihrer Oma in Hillemühl (heute Tschechoslowakei, gehörte zu dieser Zeit zum Deutschen Reich) in vermeintlicher Sicherheit. Ihre Eltern sind nicht bei ihr, ihr Vater hat die hochschwangere Mutter in ein Versteck in Prag gebracht, wo sie ihr Kind zur Welt bringen kann. Der Krieg neigt sich dem Ende und die kleine Ella steht zwischen den Fronten. Als Kind einer deutschen Mutter und eines tschechischen Vaters kann sie den Konflikt zwischen den Deutschen und den Tschechen überhaupt nicht verstehen. Und schon gar nicht versteht sie, warum plötzlich alle Angst haben und sie von den Tschechen böse beschimpft wird, sie ist doch eine von ihnen. Ella ahnt nicht, was noch alles auf sie zukommt, als sie sich nach Prag aufmacht um wieder bei ihren Eltern zu sein. Meine Meinung Wie immer bei den Büchern von Hera Lind habe ich gut in in die Geschichte reingefunden. Alles wird von ihr sehr gut und detailliert wiedergegeben. Wie in jedem ihrer Tatsachenromane findet sie auch hier wieder die richtigen Worte um über das Schicksal ihrer Protagonisten zu berichten. Es ist nicht unbedingt eine spannende Geschichte, aber sehr emotional und ergreifend. Sie ruft einem wieder ins Gedächtnis, wie gut es uns heute geht und wie grausam das Schicksal der Menschen während und nach dem 2. Weltkrieg gewesen ist. Die Geschichte an sich fand ich wahnsinnig fesselnd, der Mittelteil zog sich jedoch etwas. Auch war mir der Aufbau manchmal etwas zu ruckartig, was sich bei der Zusammenfassung einer ganzen Lebensgeschichte wahrscheinlich nicht vermeiden lässt und was mich normalerweise nicht allzu sehr stört, hier fand ich es aber nicht immer so gut. Die Kapitel sind dadurch sehr sprunghaft, es wird versucht, die Highlights eines ereignisreichen Lebens zusammenzusuchen, es ist hier meiner Meinung nach nicht immer gelungen. Vor allem der Mitteilteil hat mich vom Thema her nicht so überzeugt, was allerdings einfach nur Geschmackssache ist. Fazit Das Buch ist insgesamt wahnsinnig emotional und auch interessant, aber trotzdem konnte mich diese Geschichte nicht ganz so mitreißen wie die letzten Bücher von Hera Lind. Während ich den Anfang und das Ende unglaublich aufregend fand, war mir der Mittelteil etwas zu politisch und manchmal auch ein bisschen zu langatmig. Der gute Schreibstil lässt einen aber auch die etwas Längeren Stellen schnell lesen, so dass man immer gut im Lesefluss bleibt. Was mich manchmal etwas störte, war das sprunghafte Zusammenfassen des ereignisreichen Lebens der Hauptprotagonisten, was sich wahrscheinlich aber auch nicht vermeiden lässt. Es ist wieder mal eine sehr ergreifende Geschichte, die ich Fans des Genres sehr gerne weiterempfehle.

LESEEMPFEHLUNG
von einer Kundin/einem Kunden aus Küstriner Vorland am 18.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT: Ella ist die Tochter einer Deutschen, wächst in der Tschechoslowakei auf und erfährt schon als sehr junges Mädchen mit voller Härte, was das heisst. Ihr Vater wird von Revolutionsgarden erschlagen und ihre Mutter muss sich in einem kleinen tschechischen Dorf mit ihrem kleinen Bruder verstecken. Und Ella treffen immer ne... INHALT: Ella ist die Tochter einer Deutschen, wächst in der Tschechoslowakei auf und erfährt schon als sehr junges Mädchen mit voller Härte, was das heisst. Ihr Vater wird von Revolutionsgarden erschlagen und ihre Mutter muss sich in einem kleinen tschechischen Dorf mit ihrem kleinen Bruder verstecken. Und Ella treffen immer neue Schicksaksschläge. Sie erträgt eine Klosterschule, den Kommunismus, eine Ehe mit einem Egozentriker und selbst die Psychiatrie. Nach vielen Schlicksalsjahren trifft sie ihre große Liebe und beide haben nur einen Wunsch, mit Ellas Tochter in den Westen zu fliehen. Doch der Geheimdienst hat die Beiden schon im Visier. MEINE MEINUNG: Mit großer Begeisterung habe ich das neuste Buch von Hera Lind gelesen. Hierbei handelt es sich um einen Roman, der auf wahren Begebenheiten beruht. Gerade deshalb erhält die Geschichte auch so eine unverwechselbare Brisanz. Der Roman ist aus Sicht von Ella geschrieben, was sie mir unheimlich nahe gebracht hat. Man steht beim Lesen die ganze Zeit an ihrer Seite und erlebt alles mit und kann es doch nicht begreifen, warum und wieso ihr so viel schreckliche Dinge wiederfahren. Ich bin nach dem Lesen des Buches noch immer sprachlos und das Schicksal von Ella wird mich nicht mehr loslassen. Die Autorin hat der Geschichte ihre ganz eigene Sprache gegeben und das Buch liest sich trotz des schweren Schicksals wunderbar flüssig. Sehr berührend und emotional wird hier die Lebensgeschichte von Ella erzählt und dabei tritt auch der starke Charakter von ihr in den Vordergrund. Von Anfang an war sie mir sehr symphatisch und ich hätte die gern an die Hand genommen und gerettet. Wieviel Schicksal hält ein Mensch aus? Ella ist so ein starkes Mädchen und so eine starke Frau und wir dürfen ihr Leben durch die Augen von Hera Lind begleiten. FAZIT: Ergreifend, dramatisch, berührend und emotional. LESEEMPFEHLUNG!!!

Herzzerreißendes Schicksal
von einer Kundin/einem Kunden aus Königsbrunn am 14.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd, spannend, mitreißend! Man mag es nicht mehr aus der Hand legen

  • Artikelbild-0