Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

Die weltberühmte Liebesgeschichte endlich aus Edwards Sicht

Bella und Edward Band 5

Stephenie Meyer

(97)
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

28,00 €

Accordion öffnen
  • Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    28,00 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen
  • Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    19,99 €

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch (MP3-CD)

22,99 €

Accordion öffnen
  • Bella und Edward 5: Biss zur Mitternachtssonne

    4 MP3-CD (2020)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    22,99 €

    29,99 €

    4 MP3-CD (2020)

Beschreibung

Endlich Neues von Biss-Autorin Stephenie Meyer. Ihre TWILIGHT-Liebesromane standen über Wochen auf den Spiegel-Bestsellerlisten. Millionen von Leser*innen haben sich mit Bella in Edward verliebt. Jetzt erfahren sie Edwards Sicht der Geschichte.
Die Geschichte von Bella und Edward ist weltberühmt! Doch bisher kennen Leser*innen nur Bellas Blick auf diese betörende Liebe gegen jede Vernunft. In Biss zur Mitternachtssonne erzählt nun endlich Edward von ihrer ersten Begegnung, die ihn wie nichts zuvor in seinem Leben auf die Probe stellt, denn Bella ist zugleich Versuchung und Verheißung für ihn. Der Kampf, der in seinem Innern tobt, um sie und ihre Liebe zu retten, verleiht dieser unvergesslichen Geschichte einen neuen, dunkleren Ton.
Ein Muss für alle Fantasy-Romance-Fans und eine berauschende Liebesgeschichte, die unter die Haut geht.

Stephenie Meyer hat den Vampirroman von Grund auf neu erfunden! Mit ihrem Erstlingswerk, "Bis(s) zum Morgengrauen" (2005), dem Auftakt der vierteiligen Bis(s)-Serie, startete sie sofort durch. Die Beziehung zwischen der Highschool-Schülerin Isabella ("Bella") und dem Vampir Edward Cullen fasziniert große und kleine Fans gleichermaßen. Nach Abschluss der Bis(s)-Reihe schrieb die Autorin "Midnight Sun", in dem Edwards Perspektive über die Ereignisse geschildert wird. 2008 erschien der erste Roman, der für Erwachsene entworfen wurde und außerhalb der "Twilight"- Universums spielt. Im selben Jahr sorgte auch die Filmpremiere zu "Twilight" weltweit für Aufsehen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 848 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783646934472
Verlag Carlsen
Dateigröße 2671 KB
Übersetzer Annette der Weppen, Sylke Hachmeister, Henning Ahrens, Alexandra Rak
Verkaufsrang 48

Weitere Bände von Bella und Edward

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
97 Bewertungen
Übersicht
57
26
11
1
2

Enttäuschend - musste in der Mitte abbrechen
von einer Kundin/einem Kunden aus Velbert am 17.09.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Die seinerzeitigen 4 Bände der Biss-Reihe habe ich regelrecht verschlungen, konnte sie so gut wie nicht weg legen. Wie fesselnd war die Geschichte von Bella und Edward aus Bellas Sicht erzählt. Dann konnte doch die Geschichte aus Edwards Sicht meiner Hoffnung nach nur eine Bereicherung ... Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Die seinerzeitigen 4 Bände der Biss-Reihe habe ich regelrecht verschlungen, konnte sie so gut wie nicht weg legen. Wie fesselnd war die Geschichte von Bella und Edward aus Bellas Sicht erzählt. Dann konnte doch die Geschichte aus Edwards Sicht meiner Hoffnung nach nur eine Bereicherung des Ganzen sein. Da hab ich das Angebot für eine Leserunde mit Biss-Liebhabern gerne angenommen und mir das Buch gekauft. Aufgrund privater Verpflichtungen beschlossen wir pro Tag ein Kapitel zu lesen und zu kommentieren. Ich hatte wirklich Angst, dass dies viel zu wenig sein würde und ich in Erinnerung an die seinerzeitigen Bücher unbedingt mehr lesen wollte. Also startete ich mit Kapitel 1 und wurde eines besseren belehrt. Ich habe mich selten so zum Lesen gequält. Keine Spannung, mehr oder weniger nur Edwards ständiges Gejammer. Er darf nicht, aber möchte so gerne mit Bella zusammen sein. Das ganze Buch scheint nur seinen inneren Kampf zu enthalten. Kleine Momente gaben uns zwar Hoffnung, dass sich das Buch besseren würde, aber bei knapp der Hälfte haben wir aufgegeben. Hätte ich nicht so viel quer gelesen um die Kapitel schaffen zu können, wären mir Wahrscheinlich auch die Tippfehler und die falsche Alters-berechnung von Edward aufgefallen, die Gisela und Kathrin entdeckt haben. Sollte noch ein Buch aus Edwards Sicht erscheinen, werde ich mich hüten zu kaufen bzw. zu lesen.

Bei der Hälfte abgebrochen!
von Gisela Simak aus Landshut am 17.09.2020
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich habe die ersten vier Bände geliebt. Habe den ersten Band auf zwei Nachmittage gelesen. War tatsächlich traurig nicht weiter lesen zu können. Montags darauf durften dann die zwei Folgebände bei mir einziehen. Die Geschichte um den Vampir Edward und das junge Mädchen Bella hat mir wahnsinnig gut gefallen. Besonders für den Ges... Ich habe die ersten vier Bände geliebt. Habe den ersten Band auf zwei Nachmittage gelesen. War tatsächlich traurig nicht weiter lesen zu können. Montags darauf durften dann die zwei Folgebände bei mir einziehen. Die Geschichte um den Vampir Edward und das junge Mädchen Bella hat mir wahnsinnig gut gefallen. Besonders für den Gestaltenwandler Jacob habe ich eine große Sympathie entwickelt. Ich habe immer gehofft, dass sich Bella für ihn entscheiden wird. Eine Liebe zwischen einem Vampir und einem Mädchen. Eine Liebe, die einfach nicht sein darf. Viele Jahre später bin ich nun wieder in den Buchladen meines Vertrauens gegangen. Die gleiche Prozedure. Ein schönes Cover von „Biss zur Mitternachtssonne“ hat mich magisch angezogen. Der erste Teil nun aus der Sicht von Edward? Nö, muss ich nicht haben. Warum ein und die selbe Geschichte zweimal kaufen? In einer Büchergruppe auf Facebook haben wir uns dann über dieses Buch unterhalten. Zwei weitere Fans von der Biss-Reihe und ich haben überlegt, ob das Buch gut sein könnte. Ich am nächsten Tag wieder mit dem Buch zur Kasse. >>Hat von Euch jemand das Buch gelesen? Ist es gut?<< Es wurde mir sehr ans Herz gelegt. So durfte der liebe Edward mit mir nach Hause gehen. Warum ich das jetzt alles erzähle? Weil ich damit meine große Enttäuschung zum Ausdruck bringen will. Ich habe auf meinem Blog eine Leserunde zu dem Buch gestartet. Die zwei Frauen von Facebook und ich haben gestern das Handtuch geschmissen. Bei der Hälfte des Buches haben wir kapituliert! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal so ein langweiliges Buch gelesen habe. Jeden Tag war ich genervt eine Kapitel zu lesen und dann einen Kommentar in der Leserunde zu posten. Wenn ich einmal nicht dazugekommen bin MUSSTE ich zwei Kapitel lesen. Es geht nur um das innere Monster von Edward. Edwards immer wieder gleiche Aussagen: >>Ich muss mich fernhalten von Bella. Aber, sie ist so warm, so weich und wunderschön.<< Kam dann mal ein bisschen Spannung auf: >>Ich bin gefährlich für Bella. Der Duft ihres Blutes ist köstlich. Ich darf nicht ein- und ausatmen. Ich weiß nicht ob ich mich beherrschen kann.<< Vorbei mit der Spannung. Immer wieder mal flackerte ein kleines bisschen Spannung auf. Erinnerungen wurden wach und haben mich hoffen lassen, dass auch dieses Buch mich wieder begeistern kann. Das Wiedersehen mit Jacob fand ich sehr schön. Dann wieder Edward: >>Ich bin gefährlich für Bella. Das Monster in mir wird sie umbringen. Sie ist so schön. Duftet gut. Sie ist warm. Sie ist so weich.<< Danke Edward. Du nimmst wahrscheinlich auf deine Fans Rücksicht, die mittlerweile um einiges älter geworden sind. Eventuell schon an Demenz leiden. Aber bei deinen Wiederholungen kann nichts schief laufen. Wir werden stets erinnert. Ich wollte dieses Buch so sehr lieben. Habe mich total auf ein Wiedersehen mit Bella, Edward und Jacob gefreut. Es wird schon noch. Ich (Wir) müssen nur tapfer weiter lesen. Die Kommentare zur Leserunde waren für mich die größte Herausforderung. >>Sie ist so wunderschön. Ihr Blut richt so gut. Sie ist so warm. Sie ist so weich.<< Wer nur diese Worte liest könnte meinen, dass es hier um eine Werbung für Weichspüler geht. Nachschub für eine Blutbank und Heizstrahler für die Außenbereiche in Lokalen. Ups! Ich hätte Euch beinahe vorenthalten, dass dem gefährlichen Monster Edward jedes mal Säure in den Mund steigt, wenn er den ach so köstlichen Duft von Bellas Blut einatmet. Dann muss er schnell verschwinden. Schnell ist er ja wirklich. Bäh Bella! Willst du wirklich mit einem Mann ohne Herzschlag und Blutzirkulation knutschen? Und obendrein auch noch Säure im Mund? Ich weiß. Ich bin jetzt sehr gemein. Das Buch hat durchaus begeisterte Fans gefunden. Ich dachte bei mir, dass ich nun endgültig zu alt für so eine Vampirgeschichte bin. Habe „Biss zum Morgengrauen“ aus dem Regal geholt, ein bisschen darin gelesen und festgestellt, dass die Geschichte den gleichen Sog auch heute noch auf mich ausübt. Aber diesen billigen Aufguss hätte ich nicht gebraucht! Liebe Stephenie Meyer. Wäre es nicht besser sie würden mal neue Ideen zu einem guten Buch umsetzen? Dann auch noch sämtliche Schreibfehler. Ich bin kein Erbsenzähler. Es stört mich nicht, wenn bei einem so dicken Wälzer sich mal ein Schreibfehler einschleicht. Wie viele weitere Fehler das Buch noch enthält, kann ich nicht sagen, da ich das Buch abgebrochen habe. Auch das Alter von Edward wurde falsch berechnet. Das aber wird die liebe Kathrin in ihrer Rezension erzählen. Auch die Meinung von Tanja wird die Tage noch erscheinen. Fazit Ich kann die vielen guten Meinungen zu dem Buch nicht nachvollziehen. Ich werde nie wieder das gleiche Buch kaufen, aus der Sicht eines anderen Protagonisten. Ich bin geheilt. Vor Zorn richtig warm. War beim Kauf zu weich. Hab nun den Duft von Blut in der Nase. Mag keine Männer mit Säure im Mund. Kann den Carlsenverlag nicht verstehen, dass er ein so teures Buch, mit enorm vielen Fehlern, auf den Markt bringt! Danke Tanja und Katharina. Ich bereite nun eine neue Leserunde vor. Dabei wird mir ganz warm ums Herz. Fühle wie ich vor Freude weicher werde ……… Es gibt so viele gute Bücher. Warum seine Zeit mit so einem Mist verplempern? Die Geschmäcker sind verschieden. Meinen hat es absolut nicht getroffen.

HIGHLIGHT!
von Buchwinter am 14.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich versuche in dieser Rezension nicht zu arg das Fangirl in mir raushängen zu lassen, aber Leute was habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Twilight ist ein großer Teil meines Erwachsenenwerdens und diese Reihe hat damals neben Harry Potter meine Leseleidenschaft entfacht. Umso unvorstellbarer, dass ich nach all den Jahren no... Ich versuche in dieser Rezension nicht zu arg das Fangirl in mir raushängen zu lassen, aber Leute was habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Twilight ist ein großer Teil meines Erwachsenenwerdens und diese Reihe hat damals neben Harry Potter meine Leseleidenschaft entfacht. Umso unvorstellbarer, dass ich nach all den Jahren nochmal in diese Welt eintauchen darf. Worum geht es? Ja, okay alle wissen, worum es in Twilight geht :D Aber hier noch einmal der Klappentext: Die Geschichte von Bella und Edward ist weltberühmt! Doch bisher kennen Leser*innen nur Bellas Blick auf diese betörende Liebe gegen jede Vernunft. In Biss zur Mitternachtssonne erzählt nun endlich Edward von ihrer ersten Begegnung, die ihn wie nichts zuvor in seinem Leben auf die Probe stellt, denn Bella ist zugleich Versuchung und Verheißung für ihn. Der Kampf, der in seinem Innern tobt, um sie und ihre Liebe zu retten, verleiht dieser unvergesslichen Geschichte einen neuen, dunkleren Ton. Meine Meinung. Die Geschichte wird aus Sicht unseres Lieblingsvampirs Edward erzählt und ich muss sagen, ich habe die Handlung nochmal ganz neu erlebt. Alleine die ersten Seiten waren einfach magisch! Edwards Gedanken sind so tiefgründig und oft auch selbstzerstörerisch, dass es einem selber fast weh tut, wie sehr er sich quält diese Liebe zu Bella abzustellen. Er sieht sich selbst als Monster und möchte Bella dieser Gefahr nicht aussetzen. Klar, das kennt man auch schon aus Band 1, aber nicht in dieser Intensität! Ich weiß, dass viele dieses Buch für Geldmacherei halten – ich persönlich sehe das nicht so. Warum? Biss zur Mitternachtssonne war für mich an vielen Punkten wie ein neues Buch. Ich kenne die Geschichte als eingefleischter Twilight Fan wohl in- und auswendig und trotzdem habe ich so viel Neues entdeckt, was mein Herz hat aufblühen lassen. Alleine die vielen Familienszenen, in die man bisher als Leser wirklich gar keinen Einblick hatte, haben mich total berührt. Man erfährt auch viel über ihre Gedankenwelt und den ersten Moment des Kennenlernens mit Bella. Für mich ist dieses Buch eine Ergänzung für alle Fragen, die ich als Leser noch hatte. Wie erging es Edward mit allem? Was dachte er, als er Bella das erste Mal wahrgenommen hat? Wie sehr hat er gegen all das angekämpft? Was denkt er über Jacob wirklich? Die Liebe zwischen Bella und Edward ist in diesem Buch – meiner Meinung nach – nochmal viel intensiver. Vielleicht liegt das daran, dass man endlich beide Sichtweisen kennt, vielleicht aber auch an dem genialen Schreibstil, der in den Liebesszenen vor Leidenschaft sprüht. Für alle Kritiker: auch wenn ich die Bücher kenne, war es für mich trotzdem spannend! Geht nicht? Doch, geht wohl! Ich war so an das Buch gefesselt, dass ich gar nicht gemerkt habe, wie die Seiten nur so dahin geflogen sind und das ist bei knapp 900 Seiten schon ein Wort. Ich denke zur Handlung an sich muss ich in dieser Rezension nicht viel sagen außer: fesselnd, berauschend, emotional. Am liebsten würde ich sofort weiterlesen und noch mehr Dinge aus Edwards Sicht kennenlernen. FAZIT. Absolut gelungen! Mehr als das. Für mich ist dieses Buch ein MUSS für alle Twilight Fans und die, die es noch werden wollen. Alle Skepsis ist meiner Meinung nach unbegründet, denn es ist keine Nacherzählung der Story, sondern ein ganz neues Lesegefühl und öffnet den Horizont noch mehr für diese Welt. Bewertung: 5+ von 5 Lesezeichen.


  • Artikelbild-0