Markus Kavka über Depeche Mode

KiWi Musikbibliothek Band 9

Markus Kavka

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Markus Kavka über Depeche Mode.

Wie ist das eigentlich, wenn man als gestandener Musikjournalist seine Lieblingsband interviewen darf? Man möchte ihnen als Fan ja eigentlich die ewige Liebe gestehen, aber professionsbedingt geht das natürlich nicht. Markus Kavka ist so ein Musikjournalist und zugleich Hardcore-Fan der Superstars Depeche Mode. In dem vorliegenden Buch verhandelt er dieses Dilemma und andere, und erzählt nebenbei hinreißend komisch von einer 80er-Jugend in der bayerischen Provinz, von der Poesie des Mixtapes, von Dave-Gahan-Gedächtnisfrisuren, Gruftis in der Bravo und von Kickerduellen mit Martin L. Gore. He just can’t get enough!

»Die genauen Songlisten sowie später die Tracklisten der Konzerte, füttern die Biografie mit Leben und lassen wahrscheinlich jedes Fan-Herz höher schlagen.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 08.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05327-2
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 16,2/11,2/1,5 cm
Gewicht 142 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 14821

Weitere Bände von KiWi Musikbibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
2
2
1
0

Welcome to my world ( Deltamachine 2013)
von katikatharinenhof am 20.12.2020

Ich bin selbst großer DM-Fan und habe bis heute die Karriere der Bandmitglieder mit großem Interesse verfolgt. Für mich sind Markus Kavka und DM untrennbar miteinander verbunden, denn Markus Kavka ist eine Legende im Musikfernsehen und selbst großer Fan von DM - was liegt also näher, wenn eine Legende über eine Legende schreibt.... Ich bin selbst großer DM-Fan und habe bis heute die Karriere der Bandmitglieder mit großem Interesse verfolgt. Für mich sind Markus Kavka und DM untrennbar miteinander verbunden, denn Markus Kavka ist eine Legende im Musikfernsehen und selbst großer Fan von DM - was liegt also näher, wenn eine Legende über eine Legende schreibt. Ich habe mir einen unglaublich intensiven Einblick in das Band- & Musikgeschehen von Depeche Mode erhofft, denn Kavka hat DM fünfmal persönlich getroffen und daraus lässt sich doch bestimmt so manche Anekdote , so manch interessanter Einblick für den eingefleischten Fan "basteln". Wie kam es zur dramatischen Veränderung der Synthiepopper hin zu dem eher düsteren Image der Elektrorocker ? Warum beabsichtigt die Band nicht, einmal ihre größten Erfolge ( Enjoy the silence, Behind the wheel, Everything counts , Little 15 u. a) im neuen Gewand mit Techno-Beats zu präsentieren ? Fans gibt es genug, die der alten Zeit nachtrauern und wie ich, auf etwas Neues hoffen, dass an die Erfolge der 80er und 90er-Jahre anknüpfen kann. Es sind so viele Fragen, die hier offen bleiben und die von Kavka leider nicht oder nur oberflächlich angegangen werden. So bleibt Kavka über Depeche Mode ein kleiner, aber sehr persönlicher Einblick in die Welt des Fans Markus Kavka und bietet leider nicht viel Neues oder Wissenswertes, was man als Fan nicht sowie schon gewusst hat. Schade :-(

Ein nicht so ganz nötiges Buch...
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 30.11.2020

Depeche Mode gehören seit jeher zu meinen Lieblingsbands, musiktechnisch mag ich die 80ziger total. Und so versuchte ich mal die Kombination aus Markus Kavka und Depeche Mode. Und leider hat es mich nicht begeistert. Zu viel Raum nehmen mir hier die biografischen Geschichten des Autors ein, die nicht immer den Bezug zur Kultband... Depeche Mode gehören seit jeher zu meinen Lieblingsbands, musiktechnisch mag ich die 80ziger total. Und so versuchte ich mal die Kombination aus Markus Kavka und Depeche Mode. Und leider hat es mich nicht begeistert. Zu viel Raum nehmen mir hier die biografischen Geschichten des Autors ein, die nicht immer den Bezug zur Kultband erkennen lassen. Schade, denn eigentlich habe ich Kavka mehr zugetraut. Gerne betont er, daß DM auch zu seinen persönlichen Lieblingsbands gehören, wird dieser Bewunderung aber leider in grossen Teilen dieses Buches nicht gerecht. Vielleicht ist aber auch grade diese Band für die wenige Anzahl an Seiten (128) eine Nummer zu gross. Fazit: Als Fan von Depeche Mode, der gerne Hintergrundinformationen erhalten möchte, greift man besser nicht zu diesem Buch.

Leseempfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Schmiedeberg am 29.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

5/5 Sterne Markus Kavka über Depeche Mode von Markus Kavka Kiepenheuer & Witsch „Markus Kavka über Depeche Mode. Wie ist das eigentlich, wenn man als gestandener Musikjournalist seine Lieblingsband interviewen darf? Man möchte ihnen als Fan ja eigentlich die ewige Liebe gestehen, aber professionsbedingt geht das natürlich n... 5/5 Sterne Markus Kavka über Depeche Mode von Markus Kavka Kiepenheuer & Witsch „Markus Kavka über Depeche Mode. Wie ist das eigentlich, wenn man als gestandener Musikjournalist seine Lieblingsband interviewen darf? Man möchte ihnen als Fan ja eigentlich die ewige Liebe gestehen, aber professionsbedingt geht das natürlich nicht. Markus Kavka ist so ein Musikjournalist und zugleich Hardcore-Fan der Superstars Depeche Mode. In dem vorliegenden Buch verhandelt er dieses Dilemma und andere, und erzählt nebenbei hinreißend komisch von einer 80er-Jugend in der bayerischen Provinz, von der Poesie des Mixtapes, von Dave-Gahan-Gedächtnisfrisuren, Gruftis in der Bravo und von Kickerduellen mit Martin L. Gore. He just can’t get enough!“ Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Kiepenheuer & Witsch Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab. Ich habe Markus Kavka früher oft im Fernsehen gesehen und auch Live bei einem Festival gesehen, als er eine Band interviewte, welche dort ihren Auftritt hatte. Ich kann mich noch lebhaft daran erinnern, weil ich dieses Interview so witzig fand. Wie er da zusammen mit der Band auf dem Dach eines alten Bauwagens saß und diese interviewte, völlig relaxt und entspannt und mit viel Gelächter während neben ihnen die Leute am Gummiband in die Luft katapultiert wurden. Ich glaube das war auf dem With Full Force Festival damals. Allein schon durch dieses Interview und diverse Fernsehshows war mir der Moderator sehr sympathisch. Jetzt sein Buch lesen zu können war für mich eine neue Erfahrung, da ich eigentlich einen weiten Bogen um Autobiografien mache. Aber die Verbindung Kavka – Depeche Mode war dann doch zu verlockend für mich, als Kind dieser Generation, als Liebhaber dieser Musik. Ich wuchs damals in der DDR auf und bin etwas jünger als der Autor. Aber auch ich hörte hinter der Mauer Depeche Mode, auch wir feierten sie und machten Party zu ihrer Musik und auch bei uns im Osten gab es eine riesige Fangemeinde, selbst wenn wir nie die Möglichkeit hatten Konzerte zu besuchen und uns um geschmuggelte Schnipsel aus BRAVO und Co stritten. Ich habe sie dann 2013 endlich Live erleben dürfen in Oslo und die Halle war gefüllt mit Leuten jeder Altersgruppe und keinen hielt es bei den alten Songs auf den Plätzen. Der Saal bebte von tanzenden Füßen, die Luft vibrierte von den Stimmen der Menschen, welche alle Lieder mitsangen. Es war ein einmaliges Erlebnis. Daher war es spannend für mich zu lesen, wie er diese Zeit erlebt hatte, wie er auf die ersten Treffen mit der Band reagierte und wie zu einem Fan wurde ohne ein Groupie zu sein. Er beschreibt sogar in einem Kapitel, wie es damals in der DDR war ein Fan zu sein. Ich kann nur sagen, dass mich dieses Buch so verdammt an mich selbst erinnert hat, an meine wundervolle Jugend, an die Sehnsucht in mir selbst, die Träume und die Musik die mein Leben bestimmte. Schon allein deshalb mochte ich dieses Buch sehr gern lesen, denn es ließ mich wieder jung fühlen, wieder träumen und in Erinnerungen schwelgen und ich denke so ging es dem Autor ebenfalls als er es schrieb. Zumindest war dies mein Empfinden beim lesen dieses Buches. Ich kann es wirklich nur jedem Liebhaber dieser unvergleichlichen Band empfehlen. Danke dafür, dass du uns an deiner Reise teilhaben läßt Markus. #biographie #memoirs #sachbuch #depechemode #rezension #rezensionsexemplar #roman #bookstagram #markuskavka #kiwi_verlag #bücherliebe #booklover #reading #MarkusKavkaüberDepecheMode #leseratte #bücherwurm #bookaholic #lesen #lesenmachtglücklich #instabooks #booknerd #readingtime #ilovebooks #netgalley #netgalleyde #ichliebelesen #buchnerd #ichliebebücher


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1