Fräulein Nettes kurzer Sommer

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Karen Duve

(21)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
10,04
bisher 11,99
Sie sparen : 16  %
10,04
bisher 11,99

Sie sparen:  16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,04 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fräulein Nette ist eine Nervensäge! 23 Jahre alt, heftig, störrisch und vorlaut, ist sie das schwarze Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, zieht sie mit einem Berghammer bewaffnet in die Mergelgruben, um nach Mineralien zu stöbern.
Ein Enfant terrible ist sie wohl aber nicht für alle. Heinrich Straube, genialischer Mittelpunkt der Göttinger Poetengilde, fühlt sich jedenfalls sehr hingezogen zu der Nichte seines besten Freundes. Seine Annäherungsversuche im Treibhaus der Familie bleiben dabei durchaus nicht unerwidert. Doch münden sie für beide in einer Liebeskatastrophe mit familiärem Flächenbrand.

Produktdetails

Verkaufsrang 2210
Medium CD
Sprecher Karen Duve
Spieldauer 915 Minuten
Erscheinungsdatum 26.06.2020
Verlag Tacheles!
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783864846632

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
16
5
0
0
0

Fräulein Nettes kurzer Sommer
von Timo Funken am 08.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein interessanter, humorvoller Einblick in das Leben Droste Hülshoffs. Der Stil des Buches hat mir gut gefallen und mich oft zum Schmunzeln gebracht, daher 5 Sterne. Liebe Grüße Timo Funken

Ein toller trocken- humorig und historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 20.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die junge, vorlaute und direkte Anette v. Droste Hülsdorff geht im vornehmen 19. Jahrhundert ihren Weg- ein Skandal für damalige Verhältnisse. Ein Geschenk für alle Fans des trockenen Humors und Leser dieses Buches! Toll auch die Beschreibung der Region rund um Kassel, Göttingen und Münster- ein Stück Stadtgeschichte wird mitg... Die junge, vorlaute und direkte Anette v. Droste Hülsdorff geht im vornehmen 19. Jahrhundert ihren Weg- ein Skandal für damalige Verhältnisse. Ein Geschenk für alle Fans des trockenen Humors und Leser dieses Buches! Toll auch die Beschreibung der Region rund um Kassel, Göttingen und Münster- ein Stück Stadtgeschichte wird mitgeteilt! Einziges Manko, bis man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte muss man einige Seiten lesen, doch es lohnt sich!!!

Eine unglückliche Romanze
von einer Kundin/einem Kunden aus Offenbach am 22.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieser Roman war für mich eine echte Entschleunigung, ein Kontrastprogramm zu unserer hektischen, unruhigen Zeit. Duve versteht es vollkommen, den Ton der Romatik zu treffen und schildert witzig und voller Pointen aus dem Leben dieser Dichterin, die als „Nervensäge“ verschrien war, weil sie ungefragt ihre Meinung kund tat, stat... Dieser Roman war für mich eine echte Entschleunigung, ein Kontrastprogramm zu unserer hektischen, unruhigen Zeit. Duve versteht es vollkommen, den Ton der Romatik zu treffen und schildert witzig und voller Pointen aus dem Leben dieser Dichterin, die als „Nervensäge“ verschrien war, weil sie ungefragt ihre Meinung kund tat, statt sittsam zu sticken und den Mund zu halten. Die Familie ist „indigniert“ über dieses Verhalten und das macht für Annette auch den Kontakt mit Männern nicht leichter, die keinesfalls eine emanzipierte Frau haben wollen. Fazit: Viel Spaß gehabt beim Lesen und deutlich mehr gelernt, als früher in der Schule :-)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Fräulein Nettes kurzer Sommer

    1. Früh am Morgen
    2. Früh am Morgen
    3. Früh am Morgen
    4. Früh am Morgen
    5. Zu früh geboren
    6. Zu früh geboren
    7. Zu früh geboren
    8. Zu früh geboren
    9. Zu früh geboren
    10. Der Ausbruch des Tamora
    11. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    12. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    13. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    14. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    15. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    16. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    17. Die poetische Schusterinnung an der Leine
    18. Ulrichs Garten
    19. Ulrichs Garten
    20. Ulrichs Garten
    21. Ulrichs Garten
    22. Verwandtenbesuche
    23. Verwandtenbesuche
    24. Verwandtenbesuche
    25. Verwandtenbesuche
    26. Verwandtenbesuche
    27. Verwandtenbesuche
    28. Noch mehr Verwandtenbesuche
    29. Noch mehr Verwandtenbesuche
    30. Noch mehr Verwandtenbesuche
    31. Noch mehr Verwandtenbesuche
    32. Noch mehr Verwandtenbesuche
    33. Noch mehr Verwandtenbesuche
    34. Noch mehr Verwandtenbesuche
    35. Mitten ins Auge
    36. Mitten ins Auge
    37. Mitten ins Auge
    38. Mitten ins Auge
    39. Mitten ins Auge
    40. Mitten ins Auge
    41. Arnswaldt und die Schuld
    42. Arnswaldt und die Schuld
    43. Arnswaldt und die Schuld
    44. Arnswaldt und die Schuld
    45. Arnswaldt und die Schuld
    46. Der Auszug nach Witzenhausen
    47. Nach Kassel
    48. Nach Kassel
    49. Nach Kassel
    50. Familie Grimm
    51. Familie Grimm
    52. Familie Grimm
    53. Familie Grimm
    54. Familie Grimm
    55. Familie Grimm
    56. Familie Grimm
    57. Familie Grimm
    58. Familie Grimm
    59. Familie Grimm
    60. Familie Grimm
    61. Wilhelmshöhe
    62. Wilhelmshöhe
    63. Wilhelmshöhe
    64. Wilhelmshöhe
    65. Wilhelmshöhe
    66. Wilhelmshöhe
    67. Die Bibliothek
    68. Die Bibliothek
    69. Die Bibliothek
    70. Die Bibliothek
    71. Die Bibliothek
    72. Eine völlig vertraute Seele
    73. Eine völlig vertraute Seele
    74. Eine völlig vertraute Seele
    75. Eine völlig vertraute Seele
    76. Eine völlig vertraute Seele
    77. Eine völlig vertraute Seele
    78. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    79. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    80. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    81. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    82. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    83. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    84. Ein Geruch wie von einem nassen Hund
    85. Das Attentat auf Kotzebue
    86. Das Attentat auf Kotzebue
    87. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    88. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    89. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    90. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    91. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    92. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    93. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    94. Von Vögeln und von einem Wasserelfen
    95. Nach Driburg
    96. Nach Driburg
    97. Nach Driburg
    98. Nach Driburg
    99. Nach Driburg
    100. Nach Driburg
    101. Dr. Ficker
    102. Dr. Ficker
    103. Dr. Ficker
  • Fräulein Nettes kurzer Sommer

    1. Auf dem Knochen
    2. Auf dem Knochen
    3. Auf dem Knochen
    4. Auf dem Knochen
    5. Auf dem Knochen
    6. Ein Gedicht für die Schneeberger
    7. Ein Gedicht für die Schneeberger
    8. Ein Gedicht für die Schneeberger
    9. Die Hep-Hep-Unruhen
    10. König Einben
    11. König Einben
    12. Eine Locke für Straube
    13. Eine Locke für Straube
    14. Eine Locke für Straube
    15. Eine Locke für Straube
    16. Eine Locke für Straube
    17. Eine Locke für Straube
    18. Eine Locke für Straube
    19. Eine Locke für Straube
    20. Eine Locke für Straube
    21. Eine Locke für Straube
    22. Eine Locke für Straube
    23. Eine Locke für Straube
    24. Konzert in Höxter
    25. Konzert in Höxter
    26. Konzert in Höxter
    27. Konzert in Höxter
    28. Konzert in Höxter
    29. Konzert in Höxter
    30. Konzert in Höxter
    31. Zauberwürfel und hölzerne Hand
    32. Zauberwürfel und hölzerne Hand
    33. Zauberwürfel und hölzerne Hand
    34. Zauberwürfel und hölzerne Hand
    35. Zauberwürfel und hölzerne Hand
    36. Blumen hab' ich zerrissen
    37. Blumen hab' ich zerrissen
    38. Blumen hab' ich zerrissen
    39. Blumen hab' ich zerrissen
    40. Blumen hab' ich zerrissen
    41. Das Maigraviat
    42. Das Maigraviat
    43. Das Maigraviat
    44. Der Himmel über Neapel
    45. Der Himmel über Neapel
    46. Der Himmel über Neapel
    47. Der Himmel über Neapel
    48. Die Hinrichtung Karl Ludwig Sands
    49. Die Hinrichtung Karl Ludwig Sands
    50. Der schöne Arnswaldt
    51. Der schöne Arnswaldt
    52. Der schöne Arnswaldt
    53. Der schöne Arnswaldt
    54. Der schöne Arnswaldt
    55. Der schöne Arnswaldt
    56. Das Komplott
    57. Das Komplott
    58. Das Komplott
    59. Das Komplott
    60. Das Komplott
    61. Das Komplott
    62. Im Treibhaus
    63. Im Treibhaus
    64. Im Treibhaus
    65. Im Treibhaus
    66. Im Treibhaus
    67. Im Treibhaus
    68. Im Treibhaus
    69. Im Treibhaus
    70. Der Brief
    71. Der Brief
    72. Der Brief
    73. Der Brief
    74. Der Brief
    75. Ein milchweisses Pferd
    76. Ein milchweisses Pferd
    77. Ein milchweisses Pferd
    78. Ein milchweisses Pferd
    79. Ein milchweisses Pferd
    80. Ein milchweisses Pferd
    81. Schuld und Schande
    82. Schuld und Schande
    83. Straube und Heine
    84. Straube und Heine
    85. Straube und Heine
    86. Straube und Heine
    87. Tücher für Straube
    88. Tücher für Straube
    89. Schädellehre
    90. Schädellehre
    91. Schädellehre
    92. Heine vor dem Universitätsgericht
    93. Heine vor dem Universitätsgericht
    94. Weihnachten im Bökerhof
    95. Weihnachten im Bökerhof
    96. Weihnachten im Bökerhof
    97. Der letzte Romantiker
    98. Der letzte Romantiker
    99. Epilog
    100. Epilog
    101. Epilog
    102. Epilog
    103. Epilog
    104. Epilog
    105. Epilog
    106. Epilog
    107. Epilog