Die Wunderfrauen

Alles, was das Herz begehrt

Wunderfrauen-Trilogie Band 1

Stephanie Schuster

(108)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
13,99
bisher 19,99
Sie sparen : 30  %
13,99
bisher 19,99

Sie sparen:  30 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

13,99 €

Accordion öffnen
  • Die Wunderfrauen

    2 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    13,99 €

    19,99 €

    2 CD (2020)

Beschreibung

Vier Frauen und ein gemeinsamer Wunsch: Endlich wieder glücklich sein.
Inmitten der 1950er Jahre, den Zeiten des Aufbruchs, eröffnet Luise Dahlmann ein kleines Lebensmittelgeschäft in Starnberg, in der Nähe von München. Dort gibt es alles, was das Herz begehrt: Obst und Gemüse, Frischwaren, Nylonstrümpfe, buttrigen Kuchen, Schokolade … und jede Menge Klatsch und Tratsch. Drei Frauen kreuzen dabei immer wieder Luises Weg und werden schließlich ihre Freundinnen: Annabel von Thaler, die neidische Arztgattin von nebenan, die junge Helga Knaup aus München und Marie Wagner, geflohen aus Schlesien. Sie alle haben Träume und gemeinsam wagen sie den Neubeginn.

Elisabeth Günther synchronisiert unter anderem Cate Blanchett und hat bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen. Mit ihrer ausdrucksstarken, vollen Stimme begleitet sie nun die vier Wunderfrauen bei ihrem Kampf für ihre Träume und ihre Unabhängigkeit.

Stephanie Schuster lebt mit ihrer Familie und einer kleinen Schafherde auf einem gemütlichen Hof in der Nähe von Starnberg, in Oberbayern. Hier spielt auch die Trilogie "Die Wunderfrauen". Sie verwebt vier bewegende Frauenschicksale zu einem Panorama der Wirtschaftswunderjahre, der Träume und Hoffnungen und des gesellschaftlichen Neubeginns.

Elisabeth Günther spielte bereits auf zahlreichen deutschen Bühnen von Berlin bis München und war in Filmen von Claude Chabrol und Michael Verhoeven zu sehen. Mit ihrer vollen warmen Stimme ist sie eine beliebte Hörbuchsprecherin und wird unter anderem regelmäßig als deutsche Synchronstimme von Cate Blanchett und Helena Bonham Carter besetzt.

Produktdetails

Verkaufsrang 526
Medium CD
Sprecher Elisabeth Günther
Spieldauer 612 Minuten
Erscheinungsdatum 29.07.2020
Verlag Argon
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783839818473

Weitere Bände von Wunderfrauen-Trilogie

mehr
  • Band 1

    Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    • Die Wunderfrauen
    • von Stephanie Schuster
    • Hörbuch
    • 13,99
  • Band 2

    Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    • Die Wunderfrauen
    • von Stephanie Schuster
    • Hörbuch
    • 19,99
  • Band 3

    Die Wunderfrauen Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    • Die Wunderfrauen
    • von Stephanie Schuster
    • (2)
    • Buch
    • 15,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
108 Bewertungen
Übersicht
68
27
11
2
0

Deutschland der 50er
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 01.10.2020
Bewertet: Taschenbuch

Anhand von vier jungen Frauen, werden die Rolle und die Erwartungshaltung der Gesellschaft an die Frauen zu dieser Zeit dargestellt. Da gibt es Luise, die als selbstständige Ladenbesitzerin ihren Mann steht. Marie, die als Flüchtling im für sie fremden Bayern auf einem Bauernhof landet. Helga, die dem goldenen Käfig entflieht... Anhand von vier jungen Frauen, werden die Rolle und die Erwartungshaltung der Gesellschaft an die Frauen zu dieser Zeit dargestellt. Da gibt es Luise, die als selbstständige Ladenbesitzerin ihren Mann steht. Marie, die als Flüchtling im für sie fremden Bayern auf einem Bauernhof landet. Helga, die dem goldenen Käfig entflieht und Annabel, wohlhabend, eine Frau Doktor und doch unglücklich. So fremd einem als Leserin dieses Leben erscheint, so ist es doch noch gar nicht so lange her. Es könnten unsere Großmütter sein, die uns ihre Geschichte erzählen. Mir hat der Auftakt der Trilogie wirklich sehr gut gefallen. Aber ich habe auch festgestellt, welch ein Glück ich habe, zu heutiger Zeit als Frau zu leben. Was uns heute als selbstverständlich erscheint, war damals für Frauen nahezu unmöglich. Ich bin gespannt, wie es dann mit dem Jahr 1963 weitergeht.

Wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Luise, Helga, Marie und Annabel sind die vier Wunderfrauen in diesem Roman. Es ist das Jahr 1953, Nachkriegszeit in Deutschland und die vier Frauen haben unterschiedliche Träume vom Glück. Ihre Kriegserlebnisse sind noch frisch, doch alle blicken nach vorne, um ihr Leben in gute Bahnen zu bringen. So kommt es, dass Luise ihren M... Luise, Helga, Marie und Annabel sind die vier Wunderfrauen in diesem Roman. Es ist das Jahr 1953, Nachkriegszeit in Deutschland und die vier Frauen haben unterschiedliche Träume vom Glück. Ihre Kriegserlebnisse sind noch frisch, doch alle blicken nach vorne, um ihr Leben in gute Bahnen zu bringen. So kommt es, dass Luise ihren Mann Hans überzeugen kann, einen kleinen Laden zu eröffnen, denn man braucht tatsächlich die Genehmigung des Ehemannes dafür. Und genau in diesem Laden treffen die drei anderen Frauen auf Luise. Auf Umwegen werden sie alle Freundinnen. Ein toller Roman, in dem die Charaktere sehr gut beschrieben sind. Man ist von Anfang an Teil der Geschichte und staunt darüber, wie diese Frauen trotz oder gerade wegen ihrer Schicksale, ihr Leben in die Hand nehmen. Sie haben Mut und Träume und lassen sich nicht unterkriegen. Ein Stück deutscher Zeitgeschichte. Ich bin schon gespannt auf Stephanie Schusters zweiten Teil von „Die Wunderfrauen“.

Vier Frauen gehen ihren Weg
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt (übernommen): 1950er: Luise träumt von einem eigenen Tante-Emma-Laden. Helga verlässt ihr Elternhaus, sie beginnt eine Ausbildung zur Lernschwester. Marie sucht nach der Flucht eine neue Heimat. Annabel bangt um ihren Sohn und sehnt sich nach einem Platz im Leben. Meine Meinung: Es handelt sich um den ersten Band... Zum Inhalt (übernommen): 1950er: Luise träumt von einem eigenen Tante-Emma-Laden. Helga verlässt ihr Elternhaus, sie beginnt eine Ausbildung zur Lernschwester. Marie sucht nach der Flucht eine neue Heimat. Annabel bangt um ihren Sohn und sehnt sich nach einem Platz im Leben. Meine Meinung: Es handelt sich um den ersten Band einer Trilogie, welcher mitten in der Zeit des Wirtschaftswunders spielt. Der zweite Weltkrieg ist vorbei, der wirtschaftliche Aufschwung kommt. Für viele ein Neubeginn, endlich wieder richtig leben und genießen. In diesen frühen 50iger Jahren lernen wir vier Frauen kennen, unterschiedlich auf ihre Art. Zum einen Luise Dahlmann, die einen eigenen kleinen Laden eröffnen will, Marie Wagner, die aus Schlesien vertrieben wurde und nun in einem Gestüt neu anfangen will, Helga Knaup möchte mehr sein als nur die Tochter eines reichen Fabrikanten und Annabel von Thaler, die sich gefangen fühlt. Diese starken Frauen streben jede für sich nach Glück und haben Hoffnungen. Durch die unterschiedlichen Perspektiven ist der Roman sehr vielseitig und liest sich flüssig, besonders das Schicksal der Marie hat mich berührt. An einigen Stellen hat sich die Autorin leider zu sehr in Details verfangen, wodurch es zwischendurch langatmig wurde. Daher vergebe ich 4 von 5 Sternen. Ich bin gespannt, wie sich die vier Frauen weiter entwickeln und freue mich auf den nächsten Teil. Fazit: Gelungener Auftakt der Trilogie!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Die Wunderfrauen

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward