Häuser des Jahres 2020

Die 50 besten Einfamilienhäuser 2020

Nicola Borgmann, Katharina Matzig

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
59,95
59,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Zu einem Einfamilienhaus gehören immer zwei? Richtig: Architekt und Bauherr! Für individuell geplante und hochwertig gestaltete Einfamilienhäuser stehen beide in intensivem Dialog. Der Wettbewerb HÄUSER DES JAHRES wird seit 2011 vom Deutschen Architekturmuseum und Callwey ausgelobt und prämiert die besten Projekte im deutschsprachigen Raum. Eine Fachjury wählt 50 herausragende Häuser und 20 innovative Produktlösungen von der Außenwand bis zum Badezimmer aus. HÄUSER DES JAHRES ist das unverzichtbare Jahrbuch für alle Bauherren und Architekten, die sich von aktuellen Hausbau-Trends für eigene Projekte inspirieren lassen möchten.

Nicola Borgmann hat Kunstgeschichte und Architektur in München, London und Rom studiert. Als Direktorin der Architekturgalerie München organisiert und gestaltet sie weltweit Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen, verfasst Publikationen und hält Vorträge an internationalen Universitäten und Konferenzen.

Katharina Matzig hat Architektur an der TU Braunschweig studiert und als Redakteurin gearbeitet. Sie ist seit 1997 für die Architekturvermittlung bei der Bayerischen Architektenkammer zuständig und verfasst Fachtexte und -bücher.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 05.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7667-2485-4
Verlag Callwey
Maße (L/B/H) 30,5/24/3,6 cm
Gewicht 2118 g
Abbildungen 400 farbige Abbildungen, farbige Illustrationen
Auflage 1
Verkaufsrang 19632

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

inspirierend und schön anzuschauen
von geheimerEichkater aus Essen am 15.10.2020

Mittlerweile zum zehnten Mal erscheint im Callwey Verlag, das Buch „Häuser des Jahres“, in dem die besten 50 Einfamilienhäuser des Jahres 2020 vorgestellt werden. Die Jury besteht aus acht Mitgliedern, darunter der Direktor des Deutschen Architekturmuseums,, der Gewinner „Häuser des Jahres 2019“ sowie der Geschäftsführer des Inf... Mittlerweile zum zehnten Mal erscheint im Callwey Verlag, das Buch „Häuser des Jahres“, in dem die besten 50 Einfamilienhäuser des Jahres 2020 vorgestellt werden. Die Jury besteht aus acht Mitgliedern, darunter der Direktor des Deutschen Architekturmuseums,, der Gewinner „Häuser des Jahres 2019“ sowie der Geschäftsführer des InformationsZentrums Beton.. Die 50 vorgestellten Einfamilienhäuser unterscheiden sich in Größe, Lage und Material; von 42qm bis 652qm Wohnfläche und Lage in der Stadt, Dorf, auf dem Land, am See oder Hang. Es werden Neu-, An- und Umbautten vorgestellt, samt den sie geplanten Architekten, Mit vielen Fotos, ergänzenden Texten, Grundrissen im Maßstab 1:400 sowie Kurzsteckbriefen mit beispielsweise Bewohnerzahl, Wohnfläche, Standort, Lageplan im Maßstab 1:2000 und Fertigstellung werden die Einfamilienhäuser aufwändig präsentiert. Es fällt auf, wie unterschiedlich die Einfamilienhäuser gestaltet wurden. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Lösungen mit Beton und Glasflächen, wobei ich meine, viel mehr verbautes Holz als in den Vorjahren gesehen zu haben, sowohl innen als auch außen. Zudem fallen ebenfalls pfiffige Energiespar- oder nutzungsideen sowie Energiesparlösungen, beispielsweise beim Thermohasu auf und der wiederholt anzutreffende Um- und Anbau älterer Immobilien, bei denen alte Bestandteile und deren Reiz bewußt betont wurden. Gerade diese Häuser finde ich besonders reizvoll, wenn beispielsweise beim Thermohaus ein Ziegelhaus aus den 30er Jahren erweitert und mit einer KLimahülle versehen, ein Anbau an ein altes Landhaus, ein Patchwork-Haus aus einem alten Haus samt Stall oder ein Pförtnerhaus „überarbeitet“ und erweitert wird und dabei den alten Charme behalten darf. Aber auch unter den modernen Neubauten gab es einige, die ich ausgesprochen ansprechend fand, wie ein symmetrisches Haus ( oder besser Villa) auf einer Wiese oberhalb eines Weinberges, ein aufgestelztes Haus oder das Tiny-Haus am See. Die Vielfalt der vorgestellten Lösungen gefällt mir sehr gut; ich bin sicher, jeder wird seine eigenen Highlights an Einfamilienhäusern oder einzelne Lösungen für Teilbereiche entdecken.


  • Artikelbild-0