Der Spiegelmann

Joona Linna, Teil 8.

Joona Linna Band 8

Lars Kepler

(29)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,99
bisher 21,99
Sie sparen : 18  %
17,99
bisher 21,99

Sie sparen:  18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Der Spiegelmann

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Der Spiegelmann

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

17,99 €

Accordion öffnen
  • Der Spiegelmann

    8 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    17,99 €

    21,99 €

    8 CD (2020)

Beschreibung

Ein Schülerin verschwindet auf dem Heimweg spurlos. Jahre später wird sie auf einem Spielplatz, mitten in Stockholm, ermordet aufgefunden. Das Mädchen wurde mit einer Winde an dem Klettergerüst hochgezogen und so getötet. Wer tut so etwas? Kommissar Joona Linna kann die Brutalität des Täters kaum fassen und ermittelt unter Hochdruck. Als es gelingt, einen Zeugen aufzuspüren, ist der Mann nicht fähig, über den Mord zu sprechen. Er muss Erik Maria Bark, den Hypnotiseur, um Hilfe bitten ...

Produktdetails

Verkaufsrang 1397
Medium CD
Sprecher Wolfram Koch
Spieldauer 544 Minuten
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.11.2020
Verlag Lübbe Audio
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Joona Linna 8
Übersetzer Thorsten Alms, Susanne Dahmann
Sprache Deutsch
EAN 9783785782125

Weitere Bände von Joona Linna

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
12
12
3
2
0

Actiongeladenen Psychothriller
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 02.12.2020

In hohem Tempo jagt uns Lars Kepler, hinter dem sich das Autorenehepaar Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril verbirgt, durch seinen neuen actiongeladenen Psychothriller “Der Spiegelmann”. Zum mittlerweile sechsten Mal steht Kommissar Joona Linna im Zentrum nervenaufreibender Ermittlungen. Denn die Autoren lassen sich so manche... In hohem Tempo jagt uns Lars Kepler, hinter dem sich das Autorenehepaar Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril verbirgt, durch seinen neuen actiongeladenen Psychothriller “Der Spiegelmann”. Zum mittlerweile sechsten Mal steht Kommissar Joona Linna im Zentrum nervenaufreibender Ermittlungen. Denn die Autoren lassen sich so manchen raffinierten Umweg einfallen, bevor es zur Auflösung des spannend inszenierten Falles kommt. Neben ihrem Top-Ermittler agiert die starke Figur der Architektin Pamela, die trotz großer Alkoholprobleme ihre Frau steht. So ist “Der Spiegelmann” ein klassischer Joona Linna-Thriller, made in Sweden. Aufregend gelesen von Wolfram Koch.

Spannung vom Anfang bis zum Schluss
von Ente-Luli am 01.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Mädchen wird, fünf Jahre nach dem Verschwinden, an einem Klettergerüst erhängt gefunden. Ist es eine Hinrichtung? Eine Machtdemonstration? Ein neuer kaltblütiger Fall für Joona Linna , der schnell dahinter kommt, dass es sich um keinen Einzelfall handelt. Ein psychopathischer Serienkiller ist am Werk. Der einzige Zeuge de... Ein Mädchen wird, fünf Jahre nach dem Verschwinden, an einem Klettergerüst erhängt gefunden. Ist es eine Hinrichtung? Eine Machtdemonstration? Ein neuer kaltblütiger Fall für Joona Linna , der schnell dahinter kommt, dass es sich um keinen Einzelfall handelt. Ein psychopathischer Serienkiller ist am Werk. Der einzige Zeuge des Mordes ist von seiner Vergangenheit so stark traumatisiert, dass er nicht in der Lage ist , das gesehene zu berichten. Der achte Teil dieser Serie von Lars Kepler ist mein erster Thriller von dem Autorenduo, aber sicherlich nicht mein letzter und es stellte kein Problem dar, die Vorgänger nicht zu kennen. Die Spannung beginnt auf der ersten Seite und endet auf der letzten. Sehr interessant fand ich den Aufbau der Story: Beginnend mit drei scheinbar unabhängigen Handlungssträngen, werden diese im weiteren Verlauf verknüpft. Die Story ist sicherlich nichts für zartbeseidete , aber mir persönlich haben die Ausführungen sehr gut gefallen. Im Laufe des Buches lassen sich Fährten finden und man fiebert richtig mit, ob Joona den Wettlauf mit der Zeit gewinnt, aber das Ende hat mich dann doch überrascht und begeistert. Ein sehr guter Thriller, der die Spannung bis zum Ende hält.

Caesar
von suntweety aus Waltershausen am 01.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Schülerin Jenny Lind wird tagsüber auf dem Heimweg entführt. Nach 5 Jahren taucht sie erhängt an einem Klettergerüst wieder auf. Merkwürdig ist, das sie am Hinterkopf ein Kaltbrandzeichen hat, welches Joona Lina schon einmal gesehen hat. Sofort ist sein Interesse geweckt und er beginnt zu ermitteln. Die ist der 8. Teil ... Die Schülerin Jenny Lind wird tagsüber auf dem Heimweg entführt. Nach 5 Jahren taucht sie erhängt an einem Klettergerüst wieder auf. Merkwürdig ist, das sie am Hinterkopf ein Kaltbrandzeichen hat, welches Joona Lina schon einmal gesehen hat. Sofort ist sein Interesse geweckt und er beginnt zu ermitteln. Die ist der 8. Teil einer Reihe um Joona Lina. Ich selber kenne nicht alle Bücher, dennoch wäre es sinnvoll die gesamte Reihe gelesen zu haben, da man die Entwicklung der Hauptprotagonisten im Laufe der Geschichte mitverfolgen kann und doch die ein oder andere Anmerkungen fallen, die mit den vorherigen Bänden zusammen hängen. Das Cover gefällt mir gut, die blaue Schrift sticht regelrecht heraus. Der Schreibstil ist teils holprig. Es gibt viele kurze Sätze, die eher an Stichpunkte erinnern. Dennoch lässt sich das Buch schnell durchlesen, da man regelrecht gefesselt ist und alles Schlag auf Schlag geschieht. Die Story ist in mehrere Handlungsstränge geteilt, die am Ende zusammen laufen. Man erfährt viel aus der Sicht des Täters, der Opfer als auch des Ermittlers. Somit hat man einen umfassenden Einblick. Die Hauptprotagonisten sind gut ausgearbeitet. Jeder hat so seine guten, als auch schlechten Eigenschaften. Das macht es menschlich und real. Jedoch wird Joona teils als Übermensch dargestellt, was doch an der Realität zweifeln lassen hat. An sich ist die Geschichte sehr interessant und spannend. Dennoch ein bisschen too much. Was die Mädels erlebt haben und durchmachen mussten, war sehr hart und ich habe regelrecht mit ihnen mitgefiebert, gefühlt und gehofft, das sie gerettet werden. Der Schluss war der große Showdown, der mich doch ein bisschen enttäuscht hat. Aber das ist Geschmackssache. Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Es beinhaltet doch die ein oder andere brutale Szene, die teils geschmacklos ist. Aber das muss derjenige für sich entscheiden. Am sich ein spannendes und unterhaltsames Buch, mit ein paar Einschränkungen.


  • Artikelbild-0
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Spiegelmann

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward