Ein weißer Schwan in Tabernacle Street

CD Standard Audio Format, Lesung

Peter Grant Band 8

Ben Aaronovitch

(4)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
15,99
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Ein weißer Schwan in Tabernacle Street

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Ein weißer Schwan in Tabernacle Street

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Peter Grant, unser Lieblings-Bobby und Zauberlehrling, ist suspendiert und zumindest für eine Weile kein Bobby mehr. Dafür wird er in Zukunft im Privatleben umso mehr gefordert sein, was ihn zu gleichen Teilen mit Panik und Begeisterung erfüllt. Um nicht untätig herumzusitzen und Nägel zu kauen, heuert er bei der Serious Cybernetics Company an, dem neuesten Projekt des Internet-Genies Terrence Skinner. Und prompt holt die Magie ihn wieder ein. Denn in den Tiefen der SCC ist ein Geheimnis verborgen, eine geheime magische Technologie, die zurückreicht bis weit ins 19. Jahrhundert, das Zeitalter von Ada Lovelace und Charles Babbage. Und die brandgefährlich ist für die gesamte Welt.

Produktdetails

Verkaufsrang 129
Medium CD
Erscheinungsdatum 23.10.2020
Verlag Jumbo
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783833742538

Weitere Bände von Peter Grant

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Peter Grant und die KI
von einer Kundin/einem Kunden aus Speyer am 29.10.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Inzwischen gehen Aaronovitch bzw. Peter Grant in die 8. Runde: Dieses Mal muss Peter Grant undercover ermitteln. Denn er bekommt es mit der Serious Cybernetics Corporation zu tun, einem Projekt eines Internet-Genies (das gewisse Assoziationen weckt). Hier begegnen ihm zwar keine Wesen wie Flussgöttinnen, doch ohne Magie kommen a... Inzwischen gehen Aaronovitch bzw. Peter Grant in die 8. Runde: Dieses Mal muss Peter Grant undercover ermitteln. Denn er bekommt es mit der Serious Cybernetics Corporation zu tun, einem Projekt eines Internet-Genies (das gewisse Assoziationen weckt). Hier begegnen ihm zwar keine Wesen wie Flussgöttinnen, doch ohne Magie kommen auch diese Ermittlungen nicht aus, denn die Corporation SCC basiert auf einer geheimen alten und magischen Technologie. Doch obwohl Peter schon an dieser Front, die für die gesamte Welt Gefahren birgt kämpft, hat er auch noch auf privater Ebene zu „kämpfen“ – ganz schön viel zu tun für ihn ... Zugegebenermaßen habe ich einige Bände der Serie ausgelassen und dennoch kann man „Ein weißer Schwan in Tabernacle Street“ mit Genuss lesen. Wenn, ja, wenn man grundsätzlich auf diese Mischung aus Magie/Fantasy, Krimi und doch recht britischem Humor steht. Mancher Gag mag recht subtil (vielleicht interpretiere ich das auch bloß falsch) sein, aber gleich die erste Überschrift „Manche Schwäne sind auch weiß“ wird mathematisch bzw. Computerinteressierte zumindest zum Schmunzeln bringen. Die Originalität der ersten Bände ist mit zunehmender Beliebtheit des Genres als solchem natürlich nicht mehr so enorm, doch originell ist die Geschichte allemal. Vielleicht kommt daher auch der Schwenk in modernere Gefilde wie KI und Computer, was der Serie m. E. gut steht. Die Sprache hat sich wohl eines anderen Übersetzers wegen ein wenig gewandelt – was aber auch mit dem neuen „Themensetting“ zusammenhängen könnte und mich daher nicht weiter stört.

Ein mystischer Spaß
von hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 29.10.2020

Wie schon in seinen vorherigen Abenteuern muss der vorlaute Zauberlehrling Peter Grant wieder manch mystisch-magisches Geheimnis lüften. Dieses Mal beschäftigt sich Ben Aaronovitch mit künstlichen Intelligenzen und der Geschichte des Computers, inklusive vielfältigem Namedropping von berühmten Computer-Vorreitern wie Ada Lovelac... Wie schon in seinen vorherigen Abenteuern muss der vorlaute Zauberlehrling Peter Grant wieder manch mystisch-magisches Geheimnis lüften. Dieses Mal beschäftigt sich Ben Aaronovitch mit künstlichen Intelligenzen und der Geschichte des Computers, inklusive vielfältigem Namedropping von berühmten Computer-Vorreitern wie Ada Lovelace, Charles Babbage oder Alan Touring. Und mittendrin der schwarze Held Peter Grant, der sich nicht nur um seine Abenteuer, sondern sehr gern auch um seine schwangere Freundin Beverly kümmert. So ist das neue Magic-Adventure von Ben Aaronovitch “Ein weißer Schwan in Tabernacle Street” wieder ein unterhaltsamer mystischer Spaß mit einigen spannenden Hintergrundinformationen über die Anfänge unserer heutigen IT-Welt. Wie immer klasse gelesen von Dietmar Wunder.


  • Artikelbild-0