Ada

Roman

Christian Berkel

(49)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

23,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wirtschaftswunder, Mauerbau, die 68er-Bewegung – und eine vielschichtige junge Frau, die aus dem Schweigen der Elterngeneration heraustritt.

In der noch jungen Bundesrepublik ist die dunkle Vergangenheit für Ada ein Buch, aus dem die Erwachsenen das entscheidende Kapitel herausgerissen haben. Mitten im Wirtschaftswunder sucht sie nach den Teilen, die sich zu einer Identität zusammensetzen lassen und stößt auf eine Leere aus Schweigen und Vergessen. Ada will kein Wunder, sie wünscht sich eine Familie, sie will endlich ihren Vater – aber dann kommt alles anders.

Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse erzählt Christian Berkel von der Schuld und der Liebe, von der Sprachlosigkeit und der Sehnsucht, vom Suchen und Ankommen – und beweist sich einmal mehr als mitreißender Erzähler.

Christian Berkel, 1957 in West-Berlin geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Er war an zahlreichen europäischen Filmproduktionen sowie an Hollywood-Blockbustern beteiligt und wurde u.a. mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Debütroman »Der Apfelbaum« wurde von Kritikern und Lesern gleichermaßen gefeiert.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 12.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-20046-5
Verlag Ullstein Buchverlage
Maße (L/B/H) 21,1/12,8/4,4 cm
Gewicht 488 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 85

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
24
14
11
0
0

Jeder Mensch wird von seiner Geschichte geprägt!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2020

Als ich das Buch in der Hand hielt, hat mich als erstes das Cover gefesselt, mitunter weil der Verlag auf Plastik verzichtet! Die Geschichte von Ada nimmt uns mit durch die Nachkriegsgeschichte Deutschlands. Ein Einblick in der Welt der Verschwiegenheit und wie sehr Kindern davon geprägt werden. Die Charakteren im Buch w... Als ich das Buch in der Hand hielt, hat mich als erstes das Cover gefesselt, mitunter weil der Verlag auf Plastik verzichtet! Die Geschichte von Ada nimmt uns mit durch die Nachkriegsgeschichte Deutschlands. Ein Einblick in der Welt der Verschwiegenheit und wie sehr Kindern davon geprägt werden. Die Charakteren im Buch wecken meistens beim ersten Auftreten sofort Sympathie oder Abkehr, ich hatte das Gefühl ihnen gegenüber zu stehen. Die fehlende Liebe im Elternhaus schmerzt reichlich. Die Unwissenheit der Jugendlichen damals steht in grosser Diskrepanz zum Heute und es ist schockierend es so zu lesen, andererseits weiß ich aus Erzählungen das es wohl tatsächlich so war. Nur weil über etwas nicht gesprochen wird, heißt noch lange nicht das es nicht passiert ist. Das Buch hat mich sehr gefesselt, es ist ein spannender, mitreißender Stil. Der Haushalt mußte an manchen Tagen ein wenig auf mich warten da ich vom Buch nicht loskam. Mein Fazit, ich werde das erste Buch vom Christian Berkel nun auch kaufen müssen!

Ein überaus gelungener Roman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim am 23.10.2020

Meine Meinung: Vor einem Jahr habe ich den Debütroman von Christian Berkel gelesen und war so überrascht, wie qualitativ hochwertig und literarisch dieses Buch war und ich war voller Begeisterung für diesen Roman. Und genauso erging es mir auch mit seinem neuen und zweiten Roman "Ada", welcher in meinen Augen nochmals besser i... Meine Meinung: Vor einem Jahr habe ich den Debütroman von Christian Berkel gelesen und war so überrascht, wie qualitativ hochwertig und literarisch dieses Buch war und ich war voller Begeisterung für diesen Roman. Und genauso erging es mir auch mit seinem neuen und zweiten Roman "Ada", welcher in meinen Augen nochmals besser ist und für mich definitiv ein Jahreshighlight darstellt. Denn der Schriftsteller schafft es eine historisch interessante Geschichte zu erzählen, die dabei so feinfühlig und zart geschrieben ist und dennoch in vielen Passagen eine solche Wucht im Wort und Gefühl entwickelt, dass man dieses Buch einfach unglaublich gespannt und gerne liest. Sein Schreibstil ist dabei sehr versiert und gekonnt und besitzt erneut einen sehr ambitionierten literarischen Stil, der es mit dieser Literarität allerdings nie übertreibt und nie den Blickwinkel für das Wichtige vergisst, nämlich auf die Charaktere und eine tolle und reflektierte Handlung. Hierbei bilden die Handlung und die Charaktere eine perfekte Symbiose, in der jede Komponente voneinander getragen wird und gerade dadurch zu begeistern weiß. Denn in diese Charakterzeichnung kann man sich als Leser nur verlieben! Mein Fazit: Ein großartiger zweiter Roman, der für mich nochmals besser war, als Christian Berkels Debütroman!

Psychotherapie
von einer Kundin/einem Kunden aus Königswinter am 22.10.2020

Das Buch "Ada" von Christian Berkel beginnt in der tiefenpsychologischen Gesprächstherapie von Ada. Im Laufe des Romans wird dann das gesamte Leben der jungen Frau erzählt. Ada hat durchweg viel Leid erlebt und keinen guten Start ins Leben. Ungewollt von den eigenen Eltern, immer wieder Pech mit Beziehungen und ihren sexuellen ... Das Buch "Ada" von Christian Berkel beginnt in der tiefenpsychologischen Gesprächstherapie von Ada. Im Laufe des Romans wird dann das gesamte Leben der jungen Frau erzählt. Ada hat durchweg viel Leid erlebt und keinen guten Start ins Leben. Ungewollt von den eigenen Eltern, immer wieder Pech mit Beziehungen und ihren sexuellen Begegnungen. Der Anfang der Geschichte ist extrem fesselnd, der eigene Voyeurismus wird angeregt ;-) Leider fand ich die Erzählungen im weiteren Verlauf immer negativer und trauriger, was ich in der momentanen Situation echt nicht brauche. Zur Zeit lese ich lieber etwas, das gute Laune macht und mich nett unterhält. Letztlich habe ich mich nach etwas mehr als der Hälfte dazu entschieden, das Buch nicht bis zum Ende zu lesen. Vielleicht lese ich es nach der Pandemie zu Ende. Insgesamt ist der Schreibstil nämlich echt gut!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2