Sommernacht

Thriller - Der neue Thriller der Bestsellerautorin - "Auf jeder Seite ein Twist!" (Reese Witherspoon)

Lucy Foley

(75)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 12,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 61  %
4,99
bisher 12,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  61 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Sommernacht

    Penguin

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Vierzehn Gäste. Alle haben ein Geheimnis. Und nicht alle werden die Insel lebend verlassen.

Eine abgelegene Insel vor der wilden Küste Irlands: An einem Sommertag versammeln sich Familie und alte Freunde, um die Hochzeit von Julia und Will zu feiern. Alles ist bis ins kleinste Detail geplant, es soll ein rauschendes Fest werden - doch der Wind dreht, und ein heftiger Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab. Bald macht das Gerücht die Runde, dass dieser Ort ein schreckliches Geheimnis verbirgt. Und auch unter den Gästen dringen immer unaufhaltsamer alte Feindseligkeiten und lang begrabene Geheimnisse ans Licht. Dann wird einer der Feiernden tot draußen im Moor gefunden. Und die Situation auf der Insel eskaliert ...

»Auf jeder Seite ein Twist - und ein atemberaubendes Ende!« Reese Witherspoon

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783641258481
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Guest List
Dateigröße 2992 KB
Übersetzer Ivana Marinovic
Verkaufsrang 26

Kundenbewertungen

Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
47
19
7
1
1

eiskalte Sommerhochzeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Illschwang am 13.06.2021
Bewertet: Taschenbuch

Vierzehn Gäste. Alle haben ein Geheimnis. Und nicht alle werden die Insel lebend verlassen. Vielen, Vielen Dank an den Penguin Random House Verlag für das tolle Buch, ich habe mich sehr gefreut. Es ist das erste Buch der jungen, englischen Autorin Lucy Foley. Ich finde das Cover sehr passend gewählt, es zeigt die düstere Stim... Vierzehn Gäste. Alle haben ein Geheimnis. Und nicht alle werden die Insel lebend verlassen. Vielen, Vielen Dank an den Penguin Random House Verlag für das tolle Buch, ich habe mich sehr gefreut. Es ist das erste Buch der jungen, englischen Autorin Lucy Foley. Ich finde das Cover sehr passend gewählt, es zeigt die düstere Stimmung des Thrillers und lädt zum Lesen ein. Der Klappentext ist sehr vielversprechend. Ich muss sagen das Buch hat mir gut gefallen, der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und die Kapitelaufteilung ist toll, ich persönlich liebe es wenn ich zwischen den Personen "hin und her springen kann". Das macht das lesen sehr flüssig und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen. An manchen Stellen hätte es etwas brutaler sein können, aber das ist meine persönliche Empfindung. Es ist ein tolles Buch und das Lesen lohnt sich, ich möchte nicht zuviel verraten...

Ungewöhnlicher Handlungsaufbau
von NiWa am 12.06.2021
Bewertet: Taschenbuch

Auf einer abgelegenen Insel ist eine Hochzeit in Gang, die in einer Sommernacht und in einem Mord münden wird. "Sommernacht" von Lucy Foley ist ein ungewöhnlicher Thriller, der sich aufgrund seines Aufbaus von seinesgleichen abhebt. Ich war schon länger an den Thrillern von der Autorin interessiert. In ihren Titeln ist mei... Auf einer abgelegenen Insel ist eine Hochzeit in Gang, die in einer Sommernacht und in einem Mord münden wird. "Sommernacht" von Lucy Foley ist ein ungewöhnlicher Thriller, der sich aufgrund seines Aufbaus von seinesgleichen abhebt. Ich war schon länger an den Thrillern von der Autorin interessiert. In ihren Titeln ist meist ein markanter Hinweis auf eine Jahreszeit präsent und die Gemüter der Leser spalten sich, wenn der Unterhaltungswert besprochen wird. Nachdem ich zu "Sommernacht" mehrere positive Meinungen las, habe ich mir das Buch gegönnt. Auf einer abgelegenen irischen Insel findet eine Hochzeit statt. Die Kombination aus einer abgeschotteten Örtlichkeit und der Hochzeitsgesellschaft finde ich für sich genommen schon faszinierend. Schließlich begegnen sich bei solchen Feierlichkeiten die verschiedensten Charaktere und die Feierlaune birgt dank Alkohol einiges an Konfliktpotential. Zudem sind sie von der Welt abgeschnitten und für die Dauer der Feierlichkeiten auf sich allein gestellt. Lucy Foley hat aus der Ausgangslage um die Hochzeitsgesellschaft an sich viel herausgeholt. Von Beginn an weiß man, dass es eine Leiche und den dazugehörigen Mörder geben wird. Aber man ahnt nicht, um wen es sich handelt. Der gesamte Thriller baut auf die Fragen, wer die Leiche und wer der Mörder ist. So lernt man als Leser die Hochzeitsgesellschaft kennen. Braut, Bräutigam, Trauzeugen, Geschwister, Freunde und diverse Partner bahnen sich ihren Weg auf’s Parkett, während sie ausführlich unter die Lupe genommen werden. Die Perspektiven sind jeweils aus der Sicht dieser Figuren geschrieben. Zu Beginn wirken sie unschuldig, manchmal grob, arrogant oder tun einem leid. Doch je näher der Mord und somit das Finale rücken, umso schärfer wird das Bild, das man von den Figuren erhält. Es spitzt sich so weit zu, dass zum Ende hin jeder das Potential zur Leiche oder zum Mörder hat. Ich erfuhr von Neid, Missgunst, bin verstörenden Geheimnissen auf die Schliche gekommen und habe schockierenden Wahrheiten sowie misstrauischen Angehörigen ins Gesicht gesehen. Hinzu kommt die teilweise triste Atmosphäre der Insel, die so gar nicht zur extravaganten Ausstattung der Feierlichkeiten passt. Dieses Spiel der Gegenteile fand ich großartig in Szene gesetzt. Der Aufbau hat mir ausgezeichnet gefallen. Es war anders, auf seine Art gewagt, und hat sich angefühlt, als ob ich einen Agatha-Christie-Krimi von hinten lesen würde. Trotzdem hat es für mich nicht bis zum Ende funktioniert. Nach ungefähr der Hälfte war für mich die Luft raus. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Handlung greifbarer, und nicht völlig zur Charakterstudie wird. Dafür wird die aufkommende Langeweile mit einem soliden Ende und einem feinen Twist belohnt, was zufrieden das Buch abschließen lässt. In der Hörbuchversion werden die verschiedenen Figuren von unterschiedlichen Sprechern gesprochen, was meiner Meinung nach exzellent zum Ablauf und Aufbau des Thrillers passt. Damit fällt die Orientierung leicht und es ist offensichtlich, aus wessen Perspektive erzählt wird. Meiner Meinung nach ist Lucy Foleys "Sommernacht" ein solider Thriller, der aufgrund des ungewöhnlichen Aufbaus zum Ausprobieren einlädt und trotz meiner Kritik insgesamt gut unterhält.

Spannend, aber wenig überraschendes Ende
von N.G. aus Spandau am 02.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch liest sich flüssig hintereinander weg. Man möchte zu jeder Zeit wissen, wie es weitergeht. Unter einem "Thriller" verstehe ich allerdings etwas anderes. Ich würde es eher in die Kategorie Krimi einordnen. Dennoch sehr zu empfehlen!

  • Artikelbild-0