Rückkehr in die Tuchvilla

Roman

Die Tuchvilla-Saga Band 4

Anne Jacobs

(24)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Rückkehr in die Tuchvilla

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Neues aus der Tuchvilla: Die opulente Erfolgssaga geht weiter!

Augsburg 1930. Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je - gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen, denn auf den Schultern der Familie Melzer lasten hohe Kreditschulden. Nur, wenn jetzt alle zusammenhalten, ist ihre geliebte Tuchvilla noch zu retten. Doch auf eines können sich alle verlassen: Wenn die Not am größten ist, ist die Hilfe am nächsten.

SPIEGEL-Bestsellerautorin Anne Jacobs bei Blanvalet:

Die Tuchvilla-Saga:
1. Die Tuchvilla
2. Die Töchter der Tuchvilla
3. Das Erbe der Tuchvilla
4. Rückkehr in die Tuchvilla

Die Gutshaus-Saga:
1. Das Gutshaus. Glanzvolle Zeiten
2. Das Gutshaus. Stürmische Zeiten
3. Das Gutshaus. Zeit des Aufbruchs

Anne Jacobs als Leah Bach:

Der Himmel über dem Kilimandscharo
Sanfter Mond über Usambara
Insel der tausend Sterne

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 624 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.11.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641241704
Verlag Random House ebook
Dateigröße 3295 KB
Verkaufsrang 220

Weitere Bände von Die Tuchvilla-Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
15
7
1
1
0

Die Tuchvilla in Zeiten der Weimarer Republik
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 03.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach den Schwierigkeiten der vorherigen Bänden führen Marie und Paul ein glückliches Leben. Doch die Weltwirtschaftskrise geht auch an ihnen nicht spurlos vorbei und stellt sowohl ihr Leben als auch das ihrer Familie auf eine große Probe, denn auf ihren Schultern lasten hohe Schulden. Ich war sehr überrascht als ich diesen ... Nach den Schwierigkeiten der vorherigen Bänden führen Marie und Paul ein glückliches Leben. Doch die Weltwirtschaftskrise geht auch an ihnen nicht spurlos vorbei und stellt sowohl ihr Leben als auch das ihrer Familie auf eine große Probe, denn auf ihren Schultern lasten hohe Schulden. Ich war sehr überrascht als ich diesen Band gesehen habe, weil ich nicht mit einer weiteren Fortsetzung gerechnet habe. Es hat eine Weile gedauert, bis ich wieder in der Handlung drin war, man musste definitiv wieder mit den Charakteren warm werden und sie auf ein neues kennenlernen. Es ist interessant zu beobachten, dass die Weltwirtschaftskrise auch die Familie Melzer nicht unverschont lässt, wobei ich den Eindruck hatte, dass das für die meisten eher nur in der Theorie als tatsächlich so war. Ja, Paul und Marie sind sich dem Ernst der Lage deutlich bewusst und auch Sebastian zeigt hin und wieder ein wenig Nachsicht, aber im Grunde genommen lebt der Großteil der Melzer Familie so unbesorgt wie auch zuvor weiter. Dieses ständige Beharren auf pompöse Mahlzeiten, die Weigerung etwas zu verändern und auch der nach wie vor vorhandene luxuriöse Lebenstil... Ich hätte gerne mehr als einmal jemanden gepackt und durchgeschüttelt. Manche Charaktere scheinen sich überhaupt nicht verändert zu haben. Kitty ist zwar objektiv betrachtet mittlerweile eine erwachsene Frau, aber ihr Verhalten, ihre Sprechweise und generell ihr gesamtes Auftreten erinnert nach wie vor an das kleine, verwöhnte junge Mädchen aus Band 1, das in seiner Traumwelt lebt. Auch Alicia - die seit Tag X an Dauermigräne leidet - und Elisabeth, die meiner Meinung nach einfach so unglaublich ich-fokussiert ist, wie es nur möglich ist. Ich fand es sehr schön, dass man auch wieder in den Alltag der Angestellten einbezogen wurde. Das war eine willkommene Abwechslung und auch nicht so eintönig. Grundsätzlich war die Geschichte leider genau das, eintönig. Zwar nicht langweilig und auch durchaus interessant, aber ich konnte immer ziemlich genau ahnen/vermuten, wann was passiert oder wie sich etwas entwickeln wird. Mir hat ein wenig die Spannung gefehlt, die in den ersten drei Bänden noch eher vorhanden vor. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch sehr gefallen und es lässt definitiv auf weitere Teile hoffen.

die Tuchvilla
von einer Kundin/einem Kunden aus Ostseebad Heringsdorf am 18.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die ganze Reihe gefällt mir. War sehr interessant und gut geschrieben ich weiß leider nicht was ich noch schreiben soll.

Rückkehr in die Tuchvillal
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Ich habe nun alle 4 Tuchvilla-Teile hintereinander gehört, die beiden mittleren hatten nachgelassen, Teil 4 hat mir dagegen wieder besser gefallen. Die Kinder werden älter, selbständiger, von einigen Personen muss man sicher leider verabschieden, andere kommen hinzu. Dodo (Dorothea) ist mir sehr sympathisch, das Mädchen lässt si... Ich habe nun alle 4 Tuchvilla-Teile hintereinander gehört, die beiden mittleren hatten nachgelassen, Teil 4 hat mir dagegen wieder besser gefallen. Die Kinder werden älter, selbständiger, von einigen Personen muss man sicher leider verabschieden, andere kommen hinzu. Dodo (Dorothea) ist mir sehr sympathisch, das Mädchen lässt sich nichts vorschreiben, ebenso wie ihre Cousine Henny (Henriette), die äußerst vorlaut ist. Dodo interessiert sich für "Jungssachen" wie die Fliegerei, die Maschinen in der Tuchfabrik, ihr Bruder Leo(pold) lebt hingegen für die Musik, sehr zum Leidwesen der Eltern, die ihn lieber in Schulbücher vertief sehen würden. Die Tuchfabrik verändert sich notgedrungen, die Frauen wandeln sich, werden stärker. Es gibt, wie immer, auch unangenehme Zeitgenossen, mit denen man sich arrangieren muss bzw. einfach hofft, sie irgendwann los zu sein (in ein paar Fällen ist dem auch so). Anna Thalbach hat wieder ganz toll vorgelesen, den Hörer mit nach Augsburg, München und nach Pommern genommen, man fühlt sich mittendrin in der Großfamilie Melzer (und Anhängen). Das Hören hat Spaß gemacht, für wunderbare Hörstunden gebe ich diesmal gerne 4,5 bis 5 Sterne, bin aber der Meinung, nach 4 Bänden ist auch für die Melzers Schluss.


  • Artikelbild-0