Denn Geister vergessen nie

Jessica Koch

(73)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht.
Mian ist anders. Seitdem seine Eltern in seiner Kindheit einen dunklen Pakt eingegangen sind, um das Leben ihres Sohnes zu retten, ist er auf eine besondere Weise mit seinem Bruder Jano verbunden. Die Brüder fühlen, was anderen verborgen bleibt.
So kann Mian spüren, was Amy fühlt. Und er schaut ihr nicht nur bis in den letzten Winkel ihres Herzens, sondern er erkennt auch als Einziger ihren unendlichen Schmerz. Als Amy und Mian mit ihren Freunden Jayden, Collin und Ben zu einem zweiwöchigen Segeltrip aufbrechen, entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und Amys Herz beginnt langsam zu heilen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Denn als Amy bemerkt, welch dunkles Geheimnis Mian verbirgt, und es durch einen schweren Sturm auf dem Schiff plötzlich zur Katastrophe kommt, ist es für eine Rettung schon fast zu spät. Der einzige, der jetzt noch helfen kann, ist Jano.
Doch spätestens jetzt wird den Brüdern klar: Die Rechnung aus der Kindheit ist noch lange nicht beglichen - denn Geister vergessen nie!

Jessica Koch begann bereits in der Schulzeit damit, kürzere Manuskripte zu schreiben, reichte diese aber nie bei Verlagen ein. Anfang 2016 erschien dann schließlich ihr Debütroman "Dem Horizont so nah". Das Buch belegte wochenlang Platz 1 der Bestsellerlisten und kam 2019 europaweit in die Kinos. Mit "Dem Abgrund so nah" und "Dem Ozean so nah" erschienen im Laufe des Jahres 2016 die ebenfalls sehr erfolgreichen Teile zwei und drei der "Danny-Trilogie".

Mit ihrem neuen Buch "Denn Geister vergessen nie" möchte Jessica Koch wieder zeigen, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als das, was wir sehen. So erzählt uns die Autorin von außergewöhnlichen Menschen, die mehr wahrnehmen können als das, was weitläufig als "Realität" bezeichnet wird.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 27.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945362-71-6
Verlag FeuerWerke Verlag
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/2,1 cm
Gewicht 425 g
Verkaufsrang 42020

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
35
23
14
1
0

Ist mir richtig unter die Haut gegangen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohr am 27.08.2020

Amy hat vor einiger Zeit einen sehr großen Verlust erlitten und schafft es nicht, darüber hinwegzukommen. Freunde haben sie eingeladen, eine Segeltour mit ihnen zu machen und so willigt sie ein, um sich von ihrem Kummer abzulenken. Auch Mian ist mit auf dem Segelboot dabei. Er und Amy haben sich erst vor kurzem kennengelernt und... Amy hat vor einiger Zeit einen sehr großen Verlust erlitten und schafft es nicht, darüber hinwegzukommen. Freunde haben sie eingeladen, eine Segeltour mit ihnen zu machen und so willigt sie ein, um sich von ihrem Kummer abzulenken. Auch Mian ist mit auf dem Segelboot dabei. Er und Amy haben sich erst vor kurzem kennengelernt und Mian kann spüren, was Amy so sehr belastet und versucht ihr zu helfen. Doch dann zieht ein furchtbarer Sturm auf und für alle geht es bald um Leben und Tod.... Ich habe schon einige Bücher von Jessica Koch gelesen und mag ihren Schreibstil sehr gerne. Mit diesem Buch hat sie mal eine andere Seite von sich gezeigt, denn es geht dieses Mal um Übersinnliches und um magische Dinge. Sie hat es auch dieses Mal wieder geschafft, mich sofort mit ihrem Buch zu fesseln und zu faszinieren. Das Buch hat mich zum Lachen und Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht und hat mich sehr berührt. Es wird abwechselnd aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt und so konnte ich mich gut in alle Personen hineinversetzen. Durch die tragischen Umstände auf dem Segelboot war das letzte Drittel sehr, sehr spannend und ist mir richtig unter die Haut gegangen. Das Ende war sehr berührend und traurig und ich war sehr über die unerwartete Wendung der Geschichte überrascht. Insgesamt ein Buch, das mal etwas ganz anderes ist und mir richtig gut gefallen hat!

Emotionales Buch über Trauer, Verlust und Loslassen, mit übersinnlichem Touch
von booklover2011 am 20.08.2020

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Er kann spüren, was Amy fühlt. Und er schaut nicht nur bis in den letzten Winkel ihres Herzens, er erkennt auch als Einziger ihren unendlichen Schmerz. ... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Er kann spüren, was Amy fühlt. Und er schaut nicht nur bis in den letzten Winkel ihres Herzens, er erkennt auch als Einziger ihren unendlichen Schmerz. Als Amy und Mian mit einer Gruppe von Freunden zu einem zweiwöchigen Segeltrip aufbrechen, entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und Amys Herz beginnt langsam zu heilen. Doch das Glück scheint nur von kurzer Dauer. Denn als Amy bemerkt, dass auch Mian mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft, kommt es auf dem Schiff plötzlich zur Katastrophe. Und am Ende wird ihnen klar – die Geister aus der Vergangenheit vergessen nie... Meinung: Im Buch kommen Charaktere vor, die in „Wenn das Meer leuchtet“ die Protagonisten waren und mich sehr neugierig auf ihre Geschichte machen. Zwar gibt es einige kleine Hinweise aus denen man schließen kann, dass es bereits ein Buch über diese Personen gibt, aber da vor allem Amy und Mian im Mittelpunkt steht, hatte ich keine Verständnisprobleme. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Amy geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Zudem kommen in der dritten Erzähl-Perspektive Marie, Mian und Jano sowie Josephine, die Mutter der beiden Brüder, zu Wort. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte gut bis sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Bereits der Einstieg hat mich gefesselt und da sowohl die Vergangenheit von Mian und Jano als auch von Amy Stück für Stück enthüllt werden, konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Amy hat einen großen Verlust erlitten, so dass man dem Buch zum großen Teil die Schwermut anmerkt, doch es gibt auch immer wieder Szenen die einen zum Lachen bringen, z.B. Emil (wer das ist, müsst ihr schon selbst herausfinden). Stellenweise ging es mir zu schnell voran und ich fand es schade, dass Safer-Sex kein Thema ist (auch wenn die vorherige Situation und die Rahmenbedingungen das Thema Verhütung erschwert haben, aber man hätte ja zumindest darüber reden können…). Und auch wenn ich die Themen von Mystik, Trauer, Verlust, Familie und Freundschaft interessant fand, war es aber andererseits auch etwas überladen. So gibt es insgesamt für eine emotionale Geschichte über Trauer und Verlust mit übersinnlichem Touch knapp noch 4 von 5 Sternen. Fazit: Ein emotionales Buch über Trauer, Verlust und Loslassen, mit übersinnlichem Touch, welches jedoch mit den vielen Themen etwas überladen war.

Naja, es kam nicht so an
von Lesemama am 11.08.2020

Zum Buch: Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Seitdem seine Eltern in seiner Kindheit einen dunklen Pakt eingegangen sind, um das Leben ihres Sohnes zu retten, ist er auf eine besondere Weise mit seinem Bruder Jano... Zum Buch: Amy hat das Wichtigste in ihrem Leben verloren. Sie ist kurz davor, alles aufzugeben, als plötzlich Mian vor ihr steht. Mian ist anders. Seitdem seine Eltern in seiner Kindheit einen dunklen Pakt eingegangen sind, um das Leben ihres Sohnes zu retten, ist er auf eine besondere Weise mit seinem Bruder Jano verbunden. Die Brüder fühlen, was anderen verborgen bleibt. So kann Mian spüren, was Amy fühlt. Und er schaut ihr nicht nur bis in den letzten Winkel ihres Herzens, sondern er erkennt auch als Einziger ihren unendlichen Schmerz. Als Amy und Mian mit ihren Freunden Jayden, Collin und Ben zu einem zweiwöchigen Segeltrip aufbrechen, entwickelt sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und Amys Herz beginnt langsam zu heilen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Denn als Amy bemerkt, welch dunkles Geheimnis Mian verbirgt, und es durch einen schweren Sturm auf dem Schiff plötzlich zur Katastrophe kommt, ist es für eine Rettung schon fast zu spät. Der einzige, der jetzt noch helfen kann, ist Jano. Meine Meinung: Es kam bei mir leider nicht so an. Ich fand die Geschichte zwar außergewöhnlich und am Ende konnte sie mich auch ein wenig bewegen. Ich las bisher noch kein Buch der Autorin, aber werde es auf jeden Fall nachholen. Denn der Schreibstil ist schon sehr besonders. Alles in allem ist das Buch wohl eher für Esoteriker oder so, mich konnte es leider überhaupt nicht begeistern.

  • Artikelbild-0