Disney – Villains 5: Das verzauberte Haar

Das Märchen von Rapunzel und ihrer Stiefmutter - Disneys Villains

Disney – Villains Band 5

Walt Disney, Serena Valentino

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Das Märchen von Rapunzel ist so magisch wie das lange, glänzende Haar seiner Heldin. Ein junges Mädchen wird seinen Eltern von einer Hexe weggenommen und dazu verdammt, in einem hohen, düsteren Turm zu leben. Die alte Hexe bemuttert sie wie eine wachsame Glucke, die am besten weiß, was gut für ihr Küken ist. Aber wie ist die alte Gothel so geworden? Dieser Roman taucht tief in ihre Vergangenheit, um zu ergründen, warum die alte Zauberin so überzeugt davon ist, dass sie alles am besten weiß.

„Auch für Erwachsene sehr spannend zu kesen"

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 24 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28042-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,1/15,9/4,3 cm
Gewicht 678 g
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Ellen Kurtz (geb. Flath)
Verkaufsrang 509

Weitere Bände von Disney – Villains

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Nicht so stark wie die Vorgänger aber lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 08.02.2021

Voller Erwartung bin ich in das Buch gestartet, nachdem ich von den vorherigen Bänden wirklich begeistert war. Leider fand ich dieses jetzt etwas langatmig, was die Vorgeschichte von Gothel anging. Sicher ist es wichtig als Grundlage für alles was folgt. Nur leider hat es sich dann zum Ende hin verhältnismäßig zu schnell zugespi... Voller Erwartung bin ich in das Buch gestartet, nachdem ich von den vorherigen Bänden wirklich begeistert war. Leider fand ich dieses jetzt etwas langatmig, was die Vorgeschichte von Gothel anging. Sicher ist es wichtig als Grundlage für alles was folgt. Nur leider hat es sich dann zum Ende hin verhältnismäßig zu schnell zugespitzt und kam zum Ende. Leicht nervig war die ständige Erwähnung zu Gothels Schwestern, die ja eine zentrale Rolle spielen aber für mein Geschmack etwas zu viel erwähnt wurden. Trotzdem wieder äußerst angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte der drei Schwestern entwickelt sich immer mehr und hebt die Spannung zu dem nächsten Teil.

interessante Adaption des Disney-Klassikers
von Meggie aus Mertesheim am 24.01.2021

Gothel wächst zusammen mit ihren Schwestern Primrose und Hazel im Land der Toten auf. Als ihre Mutter Manea ihre Macht auf die drei Geschwister aufteilen will, ist es allein Gothel, die dieses Geschenk annehmen möchte, ihre Schwestern jedoch nicht. Gothel verzichtet für ihre Geschwister auf die Kraft der Mutter, was diese jedoch... Gothel wächst zusammen mit ihren Schwestern Primrose und Hazel im Land der Toten auf. Als ihre Mutter Manea ihre Macht auf die drei Geschwister aufteilen will, ist es allein Gothel, die dieses Geschenk annehmen möchte, ihre Schwestern jedoch nicht. Gothel verzichtet für ihre Geschwister auf die Kraft der Mutter, was diese jedoch nicht Verstehen kann. Es kommt zu Unstimmigkeiten, bei denen Gothel ihre Mutter tötet. Fortan kümmert sich Gothel um das Land der Toten und um ihre Geschwister, geleitet von den verdrehten Schwestern. Alles hängt jedoch mit dieser einen Blume zusammen: Rapunzel. Sie verleiht langes Leben und bringt Gothel dazu, ein Kind zu stehlen. Ist es aber wirklich Liebe, die Goten antreibt? Oder ist es etwas anderes, was Gothel begehrt? Das Märchen Rapunzel ist eine meiner liebsten Disney-Verfilmungen, allein schon wegen der wunderschönen Musik. Aber auch die Figur Rapunzel oder der männliche Part Flynn Ryder haben es mir angetan. Und erst das süße Chamäleon Pascal. Aber in diesem Buch geht es nicht um Rapunzel und ihrer Suche nach Freiheit, sondern um Rapunzels Mutter, Gothel. Wie wurde sie zu dem, was sie ist? Wie in allen vorangegangen Büchern rund um die Disney Villains ist auch Gothel zu Anfang eine sehr sympathische Figur. Sie kümmert sich rührend um ihre Schwestern, ist stets drauf bedacht, ihnen Gutes zu tun und versucht, es allen Recht zu machen. Dies gelingt ihr auch sehr gut, aber dann lernt sie die verdrehten Schwestern kennen und ab diesem Zeitpunkt geht es für Gothel bergab. Gothel ist bestrebt, gerade ihren Schwestern nach dem Tod der Mutter ein angenehmes Leben zu bieten. Dies aber nur, weil sie nicht will, dass ihre Schwestern das Land der Toten verlassen, um woanders ein angenehmeres Leben führen zu können. Gothel meint zwar, dass sie ihren Schwestern etwas Gutes tut, wenn sie sie bei sich behält, doch ist es in Wahrheit nur deswegen, dass sie nicht alleine ist. Im Laufe der Geschichte gibt es einige Situationen, in denen Gothel alleine wäre, jedoch immer wieder einen Weg findet, dies nicht zu sein und deswegen auch nicht vor Möglichkeiten zurückschreckt, die eher an schwarze Magie erinnern. Als sie letztendlich für Rapunzel als Mutter "einspringt", ist es ja auch nur, um sich die ewige Jugend zu erhalten. Ohne Rücksicht auf Verluste. Es ist interessant, wie die Autorin das Leben von Gothel interpretiert. Ihre Idee fand ich sehr faszinierend und bislang war "Das verzauberte Haar" für mich, das beste Buch der Reihe. Ich hätte gerne noch mehr über Mutter Gothel gelesen, aber jedes Märchen muss auch ein Ende haben. Auf jeden Fall hat es unheimliche Lust auf den Film "Rapunzel" gemacht, den ich jetzt sicherlich mit etwas anderen Augen sehen werde, da ich ja jetzt die Hintergründe für Gothels Handeln kenne (diese aber auf keinen Fall gutheiße). Der Schreibstil der Autorin ist wie in den Vorbänden sehr fließend und packend. Ich hatte wirklich Mühe, das Buch aus der Hand zu legen und habe es auch in Rekordzeit gelesen. Meggies Fussnote: Interessante Interpretation von Mutter Gothels Geschichte.

Ein wenig enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 10.12.2020

Der Anfang des Buches war unerwartet spannend und fesselnd Man hat viel über die Vergangenheit von gothel erfahren und die lästigen verdrehten Schwestern kamen erst später vor Als diese dann auch wieder mehr Platz in der Geschichte einnahmen fand ich persönlich, dass das Lesen wieder anstrengender wurde und das Interesse s... Der Anfang des Buches war unerwartet spannend und fesselnd Man hat viel über die Vergangenheit von gothel erfahren und die lästigen verdrehten Schwestern kamen erst später vor Als diese dann auch wieder mehr Platz in der Geschichte einnahmen fand ich persönlich, dass das Lesen wieder anstrengender wurde und das Interesse schwand Besonders enttäuschend fand ich, dass die Story als sie zum Ende hin mit dem Film zusammengefügt wurde abermals anders erzählt wurde als im Film Als absoluter Disney Fan ist dies immer sehr enttäuschend, da man sich bereits ein Bild gemacht hat und dieses dann wieder geändert wird und man so nicht recht weiß wie die Geschichte nun wirklich ist Auch von der Erzählweise bin ich nicht der größte Fan Das ganze ist manchmal ziemlich langweilig sodass man nicht das Bedürfnis hat unbedingt weiterzulesen Aber als richtiger Disney Fan will man natürlich die Hintergründe wissen und somit ist jedes Buch ein Pflichtprogramm Vielleicht sind die verdrehten Schwestern ab dem 7. ja nicht mehr so relevant Dann lohnt sich das lesen wieder mehr


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6