Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin

Roman

Königin von Inys Band 1

Samantha Shannon

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin

    Penhaligon

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Penhaligon

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine Welt voller Drachen, starker Frauenfiguren und politischer Intrigen – umwerfender Fantasy-Stoff grandios erzählt!

In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten …

In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform.

Samantha Shannon ist in West London geboren und aufgewachsen. Mit zwölf Jahren begann sie zu schreiben, mit fünfzehn begann sie ihren ersten Roman. Sie studierte Englische Sprache und Literatur in Oxford..
Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 21.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3239-0
Verlag Penhaligon
Maße (L/B/H) 23,3/16,2/4,5 cm
Gewicht 878 g
Originaltitel The Priory of the Orange Tree I (S. 1-404)
Übersetzer Wolfgang Thon
Verkaufsrang 1781

Weitere Bände von Königin von Inys

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
12
9
2
1
0

Eine phantastische Geschichte ?
von aic_reads aus Köln am 19.10.2020

Ich wollte dieses Buch schon auf englisch lesen, bin aber nie dazu gekommen es mir zu kaufen....Ich meine hallo es geht um Drachen! Der Schreibstil war sehr bildreich und detailliert, was mir wirklich sehr gefallen hat, weil man sich dadurch die Welt viel besser vorstellen konnte. Ich hatte die ganze Zeit ein Bild vor Augen wäh... Ich wollte dieses Buch schon auf englisch lesen, bin aber nie dazu gekommen es mir zu kaufen....Ich meine hallo es geht um Drachen! Der Schreibstil war sehr bildreich und detailliert, was mir wirklich sehr gefallen hat, weil man sich dadurch die Welt viel besser vorstellen konnte. Ich hatte die ganze Zeit ein Bild vor Augen während des Lesens. Die Welt die, die Autorin hier geschaffen hat ist einfach nur grandios. Ich habe das Worldbuilding geliebt. Es gibt viele verschiedene Figuren, Namen, Kreaturen und so viele Orte. Deshalb habe ich sehr lange gebraucht bis ich in die Geschichte reingekommen bin, außerdem musste ich mich zum Teil richtig konzentrieren um nichts zu verpassen. Wenn ich ganz ehrlich bin, war ich nach 200 Seiten immer noch etwas verwirrt und wusste manchmal nicht wer der Protagonist war. Das Glossar am Ende des Buches hat mir da ziemlich weiter geholfen, aber jedes mal nachzuschlagen war auch mühsam und hat meinen Lesefluss etwas gestört. Es ist also kein Buch für zwischendurch, man muss sich darauf einlassen. Am Anfang ziehen sich die Kapitel sehr in die Länge, vor allem da vieles noch erklärt werden muss. Alle Protagonisten waren auf ihre Art sympathisch, unterschiedlich und alle waren sehr gut ausgearbeitet und durchdacht. Ich will euch nicht zu viel über den Inhalt erzählen oder über die Charaktere um euch nicht zu spoileren. Aber ich kann euch auf jeden Fall sagen, dass die Idee der Geschichte unglaublich grandios und komplex ist. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass das Buch nicht so lang wäre. Ich hatte an vielen Stellen das Gefühl, dass die Autorin sich etwas in der Geschichte verrannt hat und irgendwie den roten Faden verloren hat. Es wäre auch viel spannender gewesen, wäre das Buch etwas gekürzt worden. Das Ende zeigt meiner Meinung nach, das unglaubliche Potenzial der Autorin, weshalb ich auch auf jeden Fall den zweite Teil lesen will. Ich denke es kann nur spannender werden...zu mindestens hoffe ich es. Wer gerne High Fantasy und komplexe Settings liest, dem kann ich dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Ich gebe dem Buch 3,5 Sterne

toller Auftakt
von Kati aus Nürnberg am 12.10.2020

Rezension Buchname: Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin: Roman (Königin von Inys 1) Autor: Samantha Shannon Seiten: 554 (Print) Fromat: als Print und Ebook erhältlich Verlag: Penhaligon Verlag; Deutsche Erstausgabe Auflage (21. September 2020) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet word... Rezension Buchname: Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin: Roman (Königin von Inys 1) Autor: Samantha Shannon Seiten: 554 (Print) Fromat: als Print und Ebook erhältlich Verlag: Penhaligon Verlag; Deutsche Erstausgabe Auflage (21. September 2020) Sterne: 4 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen bzw schwarzen Buchstaben im oberen/mittleren Bereich. Man sieht einen Drachen und eine Stadt auf dem Cover. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Eine Welt voller Drachen, starker Frauenfiguren und politischer Intrigen – umwerfender Fantasy-Stoff grandios erzählt! In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten … In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Charaktere: Die Hauptprotagonisten sind Tané, Niclays, Ead, und Loth Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen. Meinung: !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!! Oh wow :-) Was für ein spannendes Buch.. Mir hat „Der Orden des geheimen Baumes - Die Magierin (Königin von Inys 1) „ echt richtig gut gefallen :-) Für mich hatte das Fantasy Buch alles was mir persönlich wichtig ist.. Starke Charaktere, Fantasywesen – hier geht es um Drachen – tolle Landschaften und Städte, interessante Story und sehr viel Spannung und Magisches.. In dem Buch gibt es eine Drachenreiterin Tané, einen Alchimisten – Niclays, eine Kammerzofe mit einem Geheimnis Ead und Loth der beste Freund der Königin, der es echt in sich hat. Mit hat jeder Charakter echt sehr gut gefallen, sie waren meiner Meinung nach alle sehr berechtigt für die Story und richtig gut durchdacht und ausgearbeitet. Ich kann dieses Buch nur echt jedem Fantasyleser empfehlen. Mich hat das Buch förmlich von den Socken gehauen und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Geschichte. Ich bin echt sehr begeistert von dem Buch. Hatte ein paar sehr schöne und spannende Lesestunde. Bin nur so förmlich durch das Buch geflogen. Deshalb bekommt es von mir auch sehr verdiente 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

GEWALTIGES SETTING, JEDOCH VIELE LÄNGEN.
von Buchwinter am 11.10.2020

Was für ein Cover, was für ein Klappentext, was für eine Aufmachung! Ich war von allen drei Sachen so dermaßen begeistert, dass ich auf heißen Kohlen saß, bis das Buch erschienen ist. Worum geht es? In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächti... Was für ein Cover, was für ein Klappentext, was für eine Aufmachung! Ich war von allen drei Sachen so dermaßen begeistert, dass ich auf heißen Kohlen saß, bis das Buch erschienen ist. Worum geht es? In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten … In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform. Meine Meinung. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Mich hat dieses Buch wirklich ein Stück weit ratlos zurückgelassen… Aber fangen wir mal von vorne an. Das Buch hat meiner Meinung nach unendlich viele Längen und zieht sich stellenweise wie Kaugummi. Als Leser schaltet man da gerne ab, was allerdings aufgrund des hochgestochenen Schreibstils sehr schwer fällt. Allgemein habe ich mir mit manchen Sätzen sehr schwer getan und musste sie mehrmals lesen. Vielleicht lag das aber auch an den vielen Namen der Charaktere und der Orte. Zugegeben, am Anfang war ich einfach nur verwirrt und konnte der Geschichte aufgrund der vielen Namen und Orte schlichtweg nicht folgen. Für mich war es ein sehr holpriger Start ins Buch und ich habe leider sehr lange gebraucht, um mich an den Stil und die Charaktere zu gewöhnen. Die Perspektiven werden einmal aus dem Westen und ihren Charakteren erzählt und einmal aus dem Osten und ihren Darstellern. An sich haben sie nichts gemeinsam sondern nur einen gemeinsamen Feind, den sie bezwingen wollen. Ich hatte das Gefühl entweder man liebt einen Charakter oder man kann ihn nicht ausstehen – etwas zwischendrin ist irgendwie nicht möglich. Was nichts Negatives ist! Leider konnte ich aufgrund der Masse an Charakteren mit keinem so wirklich eine enge Verbindung herstellen – am meisten noch mit der Kammerzofe Ead. Die Aufteilung in West und Ost fand ich super spannend und hat auch definitiv Sinn gemacht, wie man im Laufe der Geschichte dann schnell merkt. Hierfür gibt es einen klaren Pluspunkt. Allgemein muss ich sagen, dass ich die Idee der Geschichte unglaublich grandios und komplex finde! Drachen liebe ich sowieso, dafür gibt es einen weiteren Pluspunkt. Ich finde nur, dass sich die Autorin beim Schreiben hin und wieder etwas „verloren“ hat und den roten Faden somit auch. Die Längen hätten meiner Meinung nach nicht sein müssen, ein bisschen gekürzt wäre es noch viel spannender gewesen. Das Ende zeigt das unglaubliche Potenzial der Autorin, was ich mir zwischendrin noch viel mehr gewünscht hätte. Wovon ich im Übrigen auch kein Fan bin ist die Aufteilung eines englischen Buches in zwei Teile, wenn sie im Englischen ein Buch umfasst. Man hat immer das Gefühl, doppelt zur Kasse gebeten zu werden. Dies habe ich im Übrigen auch schon bei Strange the dreamer kritisiert. FAZIT. Man muss sich darauf einlassen wollen. Es ist keine Geschichte, die man mal schnell liest – wovon ich ja ein Fan bin. Aufgrund der Längen und der sich etwas hinschleppenden Geschichte muss ich leider Punkte abziehen. Wer komplexe Settings und High-Fantasy liebt, wird hier auf jeden Fall auf seine Kosten kommen! Ich möchte nochmal betonen, dass ich die Sterne aufgrund der Längen abziehe und nicht aufgrund der Handlung. Bewertung: 3 von 5 Lesezeichen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5