Wohin der Himmel uns führt

Roman

Dani Atkins

(23)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In einem anderen Leben hätten Izzy und Beth Freundinnen sein können – doch ein furchtbarer Fehler
in einer Klinik für künstliche Befruchtung macht sie zu Gegnerinnen: Während bei Beth alle Versuche,
schwanger zu werden, fehlschlagen, bringt Izzy einen gesunden Jungen zur Welt. Noah wird ihr Ein und Alles. Bis die Klinik Izzy und Beth acht Jahre später mitteilt, dass es zu einer Verwechslung gekommen sei: Noah ist genetisch gesehen Beth’ Kind. Zwischen beiden Frauen entbrennt ein erbitterter Rechtsstreit um die Frage, wer Noahs Mutter ist. Doch dann hängt das Leben des Jungen plötzlich am seidenen Faden ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52429-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,7/3,5 cm
Gewicht 330 g
Originaltitel A Million Dreams
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Simone Jakob, Anne-Marie Wachs
Verkaufsrang 188

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
20
2
1
0
0

Wohin der Himmel uns führt
von einer Kundin/einem Kunden aus Eberndorf am 25.10.2020

Dani Atkins hat wirklich die Gabe ihre Bücher so spannend zu schreiben das man davon nicht loslassen kann. Ich liebe ihre Art wie spannend und romantisch die Geschichten dargestellt werden. Faszinierend

Emotionaler Roman mit interessanter Thematik
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 09.10.2020

Verlag: Knaur TB Erscheinungstermin: 01.09.2020 Lieferstatus: Verfügbar 432 Seiten ISBN: 978-3-426-52429-9 Autorin: Dani Atkins Übersetzt von: Simone Jakob, Anne-Marie Wachs 10,99 € Ein anrührendes Familien-Drama über Mutterliebe von Bestseller-Autorin Dani Atkins: Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du m... Verlag: Knaur TB Erscheinungstermin: 01.09.2020 Lieferstatus: Verfügbar 432 Seiten ISBN: 978-3-426-52429-9 Autorin: Dani Atkins Übersetzt von: Simone Jakob, Anne-Marie Wachs 10,99 € Ein anrührendes Familien-Drama über Mutterliebe von Bestseller-Autorin Dani Atkins: Stell dir vor, du musst das Einzige loslassen, das du mit aller Kraft festhalten willst An einem schicksalhaften Tag beschließt Beth, eine lebensverändernde Entscheidung zu treffen. Denn für sie und ihren Mann Tim gibt es noch eine letzte Möglichkeit, Eltern zu werden. Ein letzter gemeinsamer Embryo ist in einer Klinik für künstliche Befruchtung eingefroren. Doch dann ändert ein Anruf der Klinik einfach alles. Seit acht Jahren ist der kleine Noah das ganze Glück seiner Eltern Izzy und Pete und das Einzige, was die beiden noch zu verbinden scheint. Sie wundern sich nur hin und wieder, dass er keinem von ihnen ähnlich sieht … Als Beth und Izzy aufeinandertreffen, geraten ihre jeweiligen Welten ins Wanken. Ein Ereignis vor acht Jahren bringt sie auf eine Weise zusammen, die keine von ihnen je für möglich gehalten hätte. Und sie müssen sich beide der Frage stellen: Wie viel Liebe braucht es, um ein Kind loszulassen? Die britische Autorin Dani Atkins ist eine Meisterin der ganz großen Gefühle. Ihr Familien-Drama »Wohin der Himmel uns führt« rührt zu Tränen und macht gleichzeitig einfach glücklich. Zur Autorin Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Mit ihren gefühlvollen und dramatischen Liebesgeschichten »Die Achse meiner Welt«, »Die Nacht schreibt uns neu«, »Der Klang deines Lächelns«, »Sieben Tage voller Wunder« und »Das Leuchten unserer Träume« eroberte sie die Herzen der Leserinnen im Sturm. Ihr 2019 erschienener Roman »Sag ihr, ich war bei den Sternen« stieg sofort auf die Spiegel-Bestsellerliste ein. Meine Meinung Ich habe ja bereits alle bereits erschienenen Romane von ihr mit Begeisterung gelesen und war daher sehr gespannt auf das neueste Werk der Autorin. Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch direkt gut gelungen. Zum einen lernt man Beth kennen, die verwitwet ist und damals mit ihrem Mann Embryos hat einfrieren lassen, um nach der Krankheit ihres Mann mit ihm noch Kinder haben zu können. Soweit ist es leider nicht mehr gekommen. Ihr Mann ist mittlerweile verstorben und sie überlegt, sich den letzten übergebliebenen Embryo einpflanzen zu lassen. Bis sie eine schockierende Nachricht aus der Klinik erhält … Auf der anderen Seite lernt man Izzy kennen, die von ihrem Mann Pete getrennt ist und sich nun allein um den gemeinsamen Sohn kümmert. Bis auch in ihrem Leben ein Anruf alles verändert … Mehr möchte ich hier gar nicht zum Inhalt sagen, das sollte man selbst entdecken. Es war auf jeden Fall ein sehr emotionales und selten behandeltes Thema, ich konnte mich gut in beide Seiten hinein versetzen. Alles in allem hatte ich aber etwas Probleme mit dem flüssigen Lesen, vielleicht liegt es aber auch an der Thematik, das kann ich nicht sagen. Alles in allem hat mir auch dieser Roman der Autorin wieder sehr gut gefallen, aber mich konnten andere Bücher der Autorin doch mehr begeistern. Aufgrund der Thematik kann ich hier aber eine klare Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 4 von 5 Sternen Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Knaur Verlag Infos zur Autorin: ©Knaur Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Absolute Überraschung
von lesefreak5375 am 20.09.2020

Mein Einstieg in das Buch war eine Mischung aus Interesse und Zweifeln, denn am Anfang wird besonders das Thema künstliche Befruchtung (mit dem ich mich bisher nicht auseinandergesetzt habe) behandelt. Beide Frauen, deren Perspektiven wir lesen dürfen, haben ihre Eizellen einfrieren lassen, um ihren zukünftigen Kinderwunsch abz... Mein Einstieg in das Buch war eine Mischung aus Interesse und Zweifeln, denn am Anfang wird besonders das Thema künstliche Befruchtung (mit dem ich mich bisher nicht auseinandergesetzt habe) behandelt. Beide Frauen, deren Perspektiven wir lesen dürfen, haben ihre Eizellen einfrieren lassen, um ihren zukünftigen Kinderwunsch abzusichern. Da es zu Beginn größtenteils darum ging und wir Beth und Izzy erst langsam näher kennen lernen, war ich noch nicht wirklich überzeugt von dem Buch. Emotional war ich noch nicht in der Geschichte und so habe ich mich eher als unbeteiligter Beobachter gefühlt. Als dann der Hauptkonflikt des Buches und damit auch Anwälte ins Spiel kamen, war ich trotz dessen in den Bann gezogen worden und habe selbst überlegt, welche Entscheidung moralisch vertretbar ist. Das Buch hat tatsächlich sehr zum Nachdenken über das Thema Mutterschaft angeregt. Für mich war diese erste Hälfte des Buches weniger berührend als vielmehr interessant zu verfolgen, aber mir hat auch diese Art der Leseerfahrung sehr gut gefallen. Als Entscheidungen getroffen wurden und die Anwälte das Spielfeld wieder verlassen hatten, dann, ja, dann kamen für mich die Gefühle. Dieses Buch hat mich mehrmals zu Tränen gerührt. Man kann die Emotionen der Hauptcharaktere so gut nachvollziehen und fragt sich andauernd selbst, wie man empfinden würde, dass ich nicht anders konnte, als mich involviert zu fühlen. Die zweite Hälfte des Buches hat noch so einige Überraschungen in petto, an die ich nicht im Traum gedacht hätte und war somit auch in Sachen Spannung unschlagbar. Mir hat es sehr gut gefallen, dass Izzy und Beth durch verschiedene Schicksalsschläge und Probleme geläutert wurden und beide damit sehr viel Tiefgang hatten. Man fieberte bei beiden mit und es war schwierig, für eine der Seiten Partei zu ergreifen. Das Buch hat dazu angeregt nachzudenken. Mich zum Weinen gebracht, weil es schön und traurig zugleich war. Außerdem habe ich es mitten in der Nacht beenden müssen, weil ich es einfach nicht weglegen konnte. Ich war durch moralische Grenzerfahrungen und emotionales Tiefgang so sehr in die Story gezogen worden, dass an Schlaf nicht zu denken war.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5