Mein Weihnachten

Ein Streifzug durch den Advent

Johanna Maier

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
30,00
30,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

30,00 €

Accordion öffnen
  • Mein Weihnachten

    Servus

    Sofort lieferbar

    30,00 €

    Servus

eBook (ePUB)

22,99 €

Accordion öffnen
  • Mein Weihnachten

    ePUB (Servus)

    Sofort per Download lieferbar

    22,99 €

    ePUB (Servus)

Beschreibung

Besinnliche Adventszeit: Mit Rezepten und Deko-Ideen die Vorfreude genießen

Weihnachten ist eine Zeit voller Bräuche und Traditionen, oft verbunden mit Kindheitserinnerungen, die besonders durch ganz bestimmte Gerüche wieder ganz nahe sind: Wenn es nach Bratäpfeln, Zimt und Tannennadeln duftet, kommt ganz automatisch Weihnachtsstimmung auf. Die österreichische Spitzenköchin Johanna Maier erzählt in ihrem Buch ganz persönlich, was Weihnachten für sie zur schönsten Zeit im Jahr macht.

- Mettensuppe, Filzmooser Bauernbratl und ein Nussschnaps zum Abschluss: Die Weihnachtsrezepte, die bei Johanna Maier fester Bestandteil des Festtagsmenüs sind
- Weihnachtslieder und -geschichten: Festliche Stimmung im Familienkreis
- Bastelideen: So wird aus Naturmaterialien wunderschöner Weihnachtsschmuck für Baum und Haus
- Weihnachten mit Kindern: Welche Bräuche seit Generationen für leuchtende Augen sorgen
- Ein liebevoll gestaltetes Lesebuch als stimmungsvolle Geschenkidee zu Weihnachten

Spaziergänge durch winterliche Wälder und heißer Kakao am Küchentisch

Johanna Maier hat viele der Weihnachtstraditionen ihrer Kindheit in ihrer eigenen Familie weitergegeben. In »Mein Weihnachten« nimmt sie ihre Leser mit auf Streifzüge durch verschneite Wälder und zu gemeinsam Bastelabenden in der Adventszeit. Wer sich in das Buch vertieft, kann die selbstgebackenen Kekse beinahe riechen und das Christkind am Fenster vorbeifliegen hören.
Genießen Sie mit diesem zauberhaften Weihnachtsbuch eine fröhliche Vorweihnachtszeit und ein Frohes Fest.

Im kleinen Städtchen Radstadt im Salzburger Land geboren, erlebte Johanna Maier ihre ersten kulinarischen Hochgenüsse, als ihre Oma kochte. Als erste Frau wurde Johanna Maier vom Gault Millau mit vier Hauben sowie vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet. 2010 erfüllte sich die vierfache Mutter ihren Lebenstraum einer eigenen Kochschule und schloss 2015 die Ausbildung zur Praktikerin der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH) ab.

Uschi Korda ist eine der renommiertesten Kochbuchautorinnen Österreichs. Die gebürtige Wienerin lebt ihre gastrosophische Kompetenz landauf, landab bei der Suche nach unseren kulinarischen Wurzeln aus.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7104-0259-3
Verlag Servus
Maße (L/B/H) 24,6/19,9/2,7 cm
Gewicht 903 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 23308

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Schon jetzt mein liebstes Weihnachts-Buch!
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 15.11.2020

Dieses Buch ist so viel mehr, als ein herkömmliches Back- oder Kochbuch! Johanna Maier lässt uns nicht nur an ihren Rezepten zur Weihnachtszeit teilhaben, sondern auch an allem, was für sie persönlich mit dieser Zeit und diesem besonderen (christlichen) Fest verbunden ist. Das beginnt in ihrer Kindheit, geht über ihr Erwachsenwe... Dieses Buch ist so viel mehr, als ein herkömmliches Back- oder Kochbuch! Johanna Maier lässt uns nicht nur an ihren Rezepten zur Weihnachtszeit teilhaben, sondern auch an allem, was für sie persönlich mit dieser Zeit und diesem besonderen (christlichen) Fest verbunden ist. Das beginnt in ihrer Kindheit, geht über ihr Erwachsenwerden bis zu ihrer Gegenwart. So gibt es hier viel zu entdecken, von Erlebnissen dieser wunderbaren Frau, über traditionelle, aber auch moderne und ausgefallene Rezepte bis hin zu kleinen Traditionen und Basteleien. Auch kleine Geschichten und weihnachtliche Lieder finden sich. Nicht wenige der Seiten sind traumhafte Fotografien. Damit ist quasi schon garantiert, dass man das Buch jedes Jahr wieder gerne zur Hand nehmen wird. Die Rezepte sind quasi dazwischen ein wenig versteckt, aber das ist keine Kritik, im Gegenteil, ich finde es bei diesem Buch einfach logisch, konsequent und absolut passend. Man nimmt das Buch nicht in Stress und Hektik zur Hand, sondern an ruhigen Abenden, um das Weihnachtsfest zu planen, in Erinnerungen der Autorin, aber auch eigenen zu schwelgen, sich inspirieren zu lassen und jeden Moment ausgiebig zu genießen. Dabei sieht man sich eben das eine oder andere Rezept genauer an und wenn man es für die Feiertage nachkochen möchte, hat man ein Lesebändchen dafür, um es zu markieren. Ich selbst habe alle Stellen, die ich mir merken möchte, Postkarten liegen. Diese werde ich im Laufe der Vorweihnachtszeit noch versenden und durch welche ersetzen, die ich bekomme. So wird meine Ausgabe des wunderschönen Buches noch persönlicher und erinnert mich an jedem kommenden Jahr an vergangene Feste. Der letzte Teil des Buches ist „Mein Weihnachtsmenü“. Hier hat man dann ein quasi vorbereitetes Menü und muss nur noch die Zutaten besorgen, die Zubereitung vorplanen und in der Gewissheit, mit Johanna Maiers Erfahrung und gut gemachter Hilfe (dem Buch nämlich) selbst ein perfektes Menü zaubern zu können. Alle Rezepte im Buch sind sorgfältig erklärt. Neben der Zutatenliste findet sich immer eine gut verständliche und leicht nachzuvollziehende Anleitung. Die Zutaten sind im Lebensmittelladen gut zu bekommen. Die Gewürzmischungen, die erwähnt werden, kann man selbst herstellen. Unter „Gewürzfibel“ ist aufgelistet, welche Zutaten dafür verwendet werden. Nicht als komplette Rezepte, aber Würzen ist ja sowieso immer mit persönlichem Geschmack und entsprechender Dosierung verbunden. Alle Rezepte sind mit einem oder mehreren Fotos versehen. Wenn nicht direkt dabei, dann ein Stückchen weiter vorne im Buch – und dann auch gut erkennbar (z.B. bei den Weihnachtsplätzchen – die sind nummeriert). Kurz und gut – ich bin hin und weg, begeistert, happy, glücklich und in weihnachtlicher Stimmung! Darum ist für mich klar, dass ich diesem wunderschönen Buch fünf Sterne gebe.

Der Weihnachtsduft zieht ein
von Sikal am 14.11.2020

Es gibt wieder ein neues Buch von Johanna Maier. Dieses Mal entführt sie uns in die zauberhafte Weihnachtswelt, lässt Kindheitserinnerungen hervorkommen und erzählt uns ihr ganz persönliches Weihnachten. Das Buch lädt dazu ein, darin zu blättern und in einer Duftmischung zu versinken. Man meint Vanille, Orange, Zimt, Tann... Es gibt wieder ein neues Buch von Johanna Maier. Dieses Mal entführt sie uns in die zauberhafte Weihnachtswelt, lässt Kindheitserinnerungen hervorkommen und erzählt uns ihr ganz persönliches Weihnachten. Das Buch lädt dazu ein, darin zu blättern und in einer Duftmischung zu versinken. Man meint Vanille, Orange, Zimt, Tannen und Kerzen zu riechen. Die Vorfreude auf die Advent- und Weihnachtszeit kommt ganz automatisch. Johanna Maier erzählt anfangs von Weihnachten in ihrer eigenen Kindheit. Vom „Christkindl wecken“ mit der Oma und von Mettensuppe und den Buchteln nach der Kirche. Sie erzählt vom Basteln und Dekorieren, von Liedern und einer stimmungsvollen Atmosphäre. Dass sie dieses Besondere an Weihnachten ihren Kindern und Enkeln weitergab, versteht sich von selbst. Und man folgt diese Weihnachtsstimmung sehr gerne – backt Lebkuchen, bastelt Strohsterne, genießt den Schnee oder nascht Vanillekipferl. Dazwischen singt man das ein oder andere Lied bevor man am 24. Dezember ein leckeres Weihnachtsmenü zaubert. Viele Fotos lassen uns an dieser Weihnachtsstimmung teilhaben. Das Buch ist wunderschön gestaltet und ist sicherlich als Geschenk herzlich willkommen. So manche Anregung kann man auch für das eigene, persönliche Weihnachten übernehmen und auch wieder weitergeben – an Kinder, Enkeln, Nichten, Cousins, Freunde, … Gerne vergebe ich 5 Sterne dafür.

Sehr schöner und stimmungsvoller Begleiter durch die Weihnachtszeit
von Igelmanu66 aus Mülheim am 01.11.2020

»Der Duft von Weihnachten, der kann vieles sein. Für manche riecht der Advent nach Schnee, für manche nach Schokolade, nach Orangen oder Bratäpfeln. In jedem Fall aber löst er ein wohlig warmes Gefühl der Erinnerung an die Kindheit aus. Erinnerungen an eine zauberhafte Zeit, voller Wunder und Mysterien, die die Fantasie beflügel... »Der Duft von Weihnachten, der kann vieles sein. Für manche riecht der Advent nach Schnee, für manche nach Schokolade, nach Orangen oder Bratäpfeln. In jedem Fall aber löst er ein wohlig warmes Gefühl der Erinnerung an die Kindheit aus. Erinnerungen an eine zauberhafte Zeit, voller Wunder und Mysterien, die die Fantasie beflügelte und für die es keine Erklärungen gab.« Schon diese Einleitung im Buch hatte mich bei meinen innersten Vorweihnachtsgefühlen gepackt. Düfte, Kindheitserinnerungen, Wunder – gerne werde ich alle Jahre wieder vor Weihnachten zum Kind und lasse mich verzaubern. Beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass es der Autorin ähnlich geht. Johanna Maier ist eine österreichische Spitzenköchin. Ich muss gestehen, dass ich zuvor noch nie von ihr gehört hatte, allerdings kenne ich mich in der gesamten Szene nicht aus und bei Rezepttipps ist es mir völlig egal, von wem sie kommen. Hauptsache lecker ;-) Das Buch hatte mich wegen des Weihnachtsthemas interessiert, aber ich kann sagen, dass mir Frau Maier beim Lesen sehr sympathisch geworden ist. Das Buch gliedert sich in drei große Kapitel. Im ersten teilt die Autorin Weihnachtserinnerungen aus der eigenen Kindheit, im zweiten denkt sie zurück an Weihnachten mit ihren Kindern und im dritten steht die Weihnachtszeit mit ihren Enkeln im Fokus. Alles sehr persönlich geschrieben und mit zahlreichen stimmungsvollen Bildern und Fotos untermalt. Im Rahmen der Erinnerungen wird der Leser mit Bräuchen und Traditionen im Salzburger Land bekanntgemacht. Ich lese über Raunächte und räuchern, über viel Schnee, Waldspaziergänge, Kulissen wie aus dem Bilderbuch und staune leicht neidisch über diese für mich als Städterin exotische Welt. Dazu gibt es Lieder, Geschichten und Gedichte, Tipps zum Schmücken und Basteln und natürlich reichlich Rezepte. Da wird gekocht und gebacken, auch selbstgemachte Getränke (mit und ohne Alkohol) fehlen nicht. Zu jedem Rezept gibt es ein appetitanregendes Foto, die Beschreibungen sind gut und übersichtlich. Kochanfänger dürften aber vermutlich an der ein oder anderen Stelle ein Fragezeichen im Gesicht haben, etwas Erfahrung ist schon hilfreich und auch der Einkaufszettel für die benötigten Zutaten wird schon mal etwas länger. Dazu kommt: Frau Maier nutzt in vielen Rezepten selbstgefertigte Würzmischungen. Da steht dann beispielsweise bei den Zutaten „½ TL Bauerngartensalz“. Im Anhang lese ich, dass dieses Salz aus Steinsalz, Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel, Bärlauch, Quendel, Oregano, Holunderblüten, Ringelblumen und Angelikawurzel gemischt ist. Ich kann nun entweder die Mischung über die Homepage von Frau Maier bestellen oder mich mit den einzelnen Gewürzen selber ans Abschmecken machen. Einige davon haben allerdings bisher noch nie in meinem Gewürzschrank gewohnt. Wie gesagt, etwas Erfahrung ist schon gut. Auch die Aufmachung des Buchs ist sehr gelungen. Der Einband macht einen hochwertigen Eindruck, die Seiten sind mit festlichen Ornamenten verziert und immer wieder sind Abschnitte in festlicher Goldschrift geschrieben. All das macht das Buch zu einem Schmuckstück im Regal und zu einem schönen Geschenk. Fazit: Ein sehr schöner und stimmungsvoller Begleiter durch die Weihnachtszeit, mit zahlreichen Anregungen und Rezepten.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7