Wisting und der Atem der Angst

Kriminalroman

Wistings Cold Cases Band 3

Jørn Lier Horst

(31)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Wisting und der Atem der Angst

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Wisting und der Atem der Angst

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Wanderer findet im Wald die menschlichen Überreste einer jungen Frau. Der Polizei ist schnell klar: Die Art und Weise, wie sie getötet wurde, entspricht dem typischen Vorgehen des Serienkillers Tom Kerr. Doch der kann es nicht gewesen sein, denn er sitzt seit mehreren Jahren im Gefängnis. Stimmen etwa die Gerüchte, dass er damals einen Komplizen hatte? Schon vor Jahren nannte die Presse diesen vermeintlichen Partner des Serienkillers „Der Andere“. Tom Kerr erklärt sich bereit, mit der Polizei zu kooperieren. Bei einer Tatortbegehung soll er wichtige Hinweise liefern. Doch dann passiert das Unfassbare: Dem Killer gelingt die Flucht. Wisting wird plötzlich zum Sündenbock und muss beide Täter dringend hinter Gitter bringen!

»Wer nach einem spannenden Krimi aus dem Norden sucht und auf Krisen, Zusammenbrüche und Konflikte aufseiten der Ermittler gut verzichten kann, der ist bei Jørn Lier Horst genau richtig.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 30.11.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06143-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/14,2/4,3 cm
Gewicht 490 g
Originaltitel Illvilje
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Andreas Brunstermann
Verkaufsrang 1456

Weitere Bände von Wistings Cold Cases

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
27
3
1
0
0

Der Andere
von leseratte1310 am 11.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Als im Wald menschlichen Überreste gefunden werden, ist sich die Polizei sicher, dass einer jungen Frau das Opfer des Serienkillers Tom Kerr geworden ist. Obwohl die Spurenlage so eindeutig ist, kann es Kerr nicht gewesen sein, denn der sitzt hinter Schloss und Riegel. Seinerzeit gab es die Vermutung, dass Kerr einen Komplizen h... Als im Wald menschlichen Überreste gefunden werden, ist sich die Polizei sicher, dass einer jungen Frau das Opfer des Serienkillers Tom Kerr geworden ist. Obwohl die Spurenlage so eindeutig ist, kann es Kerr nicht gewesen sein, denn der sitzt hinter Schloss und Riegel. Seinerzeit gab es die Vermutung, dass Kerr einen Komplizen hatte, der von der Presse „Der Andere“ genannt wurde. Kerr will mit der Polizei kooperieren, nutzt aber die Tatortbegehung zur Flucht. Das wird Wisting angelastet und er muss schnellstens beide Täter zur Strecke bringen. Ich habe bereits die Vorgängerbände gelesen und war auch auf diesen Krimi gespannt. Der Schreibstil von Jørn Lier Horst lässt sich angenehm lesen. Wisting ist ein sympathischer Kommissar, der seine Fälle unter allen Umständen lösen möchte und beharrlich seine Ermittlungen verfolgt. Sein Vorgesetzter ist Adrian Stiller, der so ganz anders ist als Wisting. Nebenbei erfahren wir immer wieder ein Stück aus William Wistings Privatleben. Natürlich ist auch wieder Tochter Line dabei, die als Journalistin ein Interesse an dem Fall hat. Die Polizeiarbeit ist in diesem Fall nicht ganz einfach und so verläuft die Handlung eher ruhig. Dennoch ist die Spannung durchgängig da. Ein gut konstruierter Kriminalfall, der mich überzeugt hat.

wirklich toller Krimi
von Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 28.03.2021

Dieser Krimi ist der dritte Band einer Reihe. Ich kannte vorher die beiden ersten Bände nicht, empfand das aber beim Lesen aber nicht als störend. Denn das Buch ist so gut geschrieben, dass man alle wichtigen Personen wirklich gut kennenlernt. Sie sind toll ausgearbeitet, und was man aus früheren Büchern wissen muss, wird kurz a... Dieser Krimi ist der dritte Band einer Reihe. Ich kannte vorher die beiden ersten Bände nicht, empfand das aber beim Lesen aber nicht als störend. Denn das Buch ist so gut geschrieben, dass man alle wichtigen Personen wirklich gut kennenlernt. Sie sind toll ausgearbeitet, und was man aus früheren Büchern wissen muss, wird kurz angerissen. Was mich wirklich begeistert hat, ist die Tatsache, dass es in diesem Buch eigentlich gar nicht viel Action gibt. Und dennoch ist es genial in seinem Spannungsaufbau und fesselt tatsächlich durchgehend bis zum Ende. Man hat das Gefühl, dass das Lesen einen atemlos macht. Und das hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Den ermittelnden Protagonisten finde ich wirklich klasse. Er hat eine sehr analytische und ruhige Denkweise, der man als Leser aber gut folgen kann. Er war mir schnell sympathisch. Mich hat dieses Buch so begeistert, dass ich auf jeden Fall die vorangegangenen Bände noch lesen werde und definitiv darauf hoffe, dass die Reihe noch fortgesetzt wird.

Wisting und der Atem der Angst
von einer Kundin/einem Kunden aus Vitzenburg am 26.03.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Als ein Wanderer die menschlichen Überreste einer jungen Frau findet, deutet die Art und Weise der Tötung auf den Serienverbrecher Tom Kerr hin. Doch der sitzt für seine Taten seit Jahren hinter Gittern. Allerdings wurde schon vor Jahren vermutet, dass Kerr einen Helfer hatte, den die Presse „Der Andere“ nannte und der nie gefas... Als ein Wanderer die menschlichen Überreste einer jungen Frau findet, deutet die Art und Weise der Tötung auf den Serienverbrecher Tom Kerr hin. Doch der sitzt für seine Taten seit Jahren hinter Gittern. Allerdings wurde schon vor Jahren vermutet, dass Kerr einen Helfer hatte, den die Presse „Der Andere“ nannte und der nie gefasst wurde. Tom Kerr erklärt sich bereit mit der Polizei zusammenzuarbeiten und will bei einer Tatortbegehung wichtige Hinweise liefern. Doch dann gelingt ihm die Flucht. Alles deutet darauf hin, dass er Hilfe von außen hatte. Hat Kerr aus dem Gefängnis heraus Kontakt zu „den Anderen“ aufgenommen? William Wisting wird zum Sündenbock und muss den Täter schleunigst finden und Kerr zurück hinter Gitter bringen. Mir hat auch der dritte Teil aus der Cold-Cases-Reihe mit William Wisting wieder richtig gut gefallen. Man merkt den Roman an, dass der Autor früher selbst Kriminalkommissar war. Als Leser bekommt man bei diesen Fall auch Einblicke in der inneren Strukturen des Polizeiapparates, als sich Wisting für die Flucht Kerrs rechtfertigen muss. Aber auch die beschwerliche Polizeiarbeit wird beschreiben, wie mühsam es ist die vielen verschiedenen Fäden zusammenzuführen um am Ende ein stimmiges Bild zu erhalten. Viele Krimis die in Skandinavien spielen, haben ja meist eher kauzige Ermittler, die mehr mit sich als mit ihren Fällen beschäftigt sind. Dies ist hier angenehm anders. William Wisting ist ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Problemen. Der Autor verzichtet zudem auf großartige Actionanteile und so kommt diese Krimireihe eher ruhig daher, obwohl in diesen Teil teils ziemlich grausige und bedrückende Szenen beschrieben werden. In den Büchern des Autors steht die Polizeiarbeit im Vordergrund. Für mich ist sie deshalb nicht weniger spannend und auch dieser Teil um William Wisting hat mir gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile. In vielen anderen Krimireihen spielt ja auch das Privatleben der Ermittler eine große Rolle, so dass man zum besseren Verständnis die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Das ist hier nicht der Fall. Alle Teile der Reihe sind eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden.


  • Artikelbild-0