Ein Gefühl von Hoffnung

Roman

Die Ruhrpott-Saga Band 2

Eva Völler

(44)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Ein Gefühl von Hoffnung

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Ein Gefühl von Hoffnung

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Ein Gefühl von Hoffnung

    6 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    15,99 €

    6 CD (2020)

Beschreibung

Das Ruhrgebiet Ende der 1950er Jahre: Das drohende Zechensterben treibt die Bergleute auf die Barrikaden. Johannes, der sich nach seinem schweren Unfall als Gewerkschafter engagiert, kämpft für die Interessen der Belegschaften. In diesen Zeiten des Umbruchs suchen die junge Buchhändlerin Inge und ihre rebellische Schwester Bärbel ihren Platz im Leben, jede auf ihre Art. Doch immer mehr Konflikte belasten den Familienfrieden, als eine unmögliche Liebe entsteht ...

Produktdetails

Verkaufsrang 1955
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.08.2020
Verlag Lübbe
Seitenzahl 447 (Printausgabe)
Dateigröße 2333 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783732594375

Weitere Bände von Die Ruhrpott-Saga

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
36
8
0
0
0

Teil 2 der Ruhrpottsaga genauso schön wie der Erste.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 18.04.2021

Das Wohnhaus der Familie, die Nachbarschaft, ich habe das Bild direkt vor Augen. Die Menschen, es wird alles so, wie ich finde, treffend beschrieben. Eine Geschichte die alles beinhaltet. Dia alltäglichen Sorgen und Probleme, beruflich und Privat. Die Ruhrpott-Mundart ist natürlich auch wieder dabei.

Ein Buchjuwel mit einer absoluten Leseempfehlung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haan am 12.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Familiengeschichte im Ruhrgebiet geht weiter. Inge und Bärbel wohnen immer noch im Haus der Großmutter Mine. Inge ist mit ihrem Jugendfreund schon lange verlobt, doch sie merkt, dass ihre Gefühle nicht ausreichen. Die 17-jährige Bärbel hat Probleme in der Schule, weil sie gegen den nazifreundlichen Lehrer die Stimme erhebt. ... Die Familiengeschichte im Ruhrgebiet geht weiter. Inge und Bärbel wohnen immer noch im Haus der Großmutter Mine. Inge ist mit ihrem Jugendfreund schon lange verlobt, doch sie merkt, dass ihre Gefühle nicht ausreichen. Die 17-jährige Bärbel hat Probleme in der Schule, weil sie gegen den nazifreundlichen Lehrer die Stimme erhebt. Und ihr jüngster Bruder Jakob droht die Versetzung auf eine Sonderschule, weil sein Schriftbild als Linkshänder mit rechts unleserlich ist. Zudem bahnen sich weitere Konflikte an. Meine Meinung: Ein phänomenaler Roman mit tiefgründigen Figuren zum Verlieben, immer wieder neuen Wendungen und Überraschungen, einem tollen Zeitporträt der Nachkriegszeit im Ruhrpott und einem flüssigen Sprachstil. Es ist eins der wenigen Bücher, das mich zu Tränen gerührt hat. Das Ende war tief emotional und bewegend. Ich hätte mir gewünscht, dass dieses Buch nicht zu Ende geht. Es hat noch lange nachgehallt. Der Roman hat den DELIA-Literaturpreis 2021 gewonnen. Und das zurecht! Es ist ein echtes Buchjuwel! Dafür gibt es meine absolute Leseempfehlung. Könnte ich zehn Sterne vergeben, würde ich es tun.

Ein Gefühl von Hoffnung
von einer Kundin/einem Kunden aus Gladbeck am 26.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Fortsetzung von "Ein Traum vom Glück" ist ebenso so spannend wie der erste Teil. Man kann sich sehr gut in die Zeit versetzen, in der man selbst aufgewachsen ist. Ein guter Roman, bei dem es einem schwer fällt, das Buch zur Seite zu legen.

  • artikelbild-0