Das Weihnachtswunder von Westwood

Susan Mallery

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zu Weihnachten liegt Liebe in der Luft

Der Milliardär Duncan Patrick hat eigentlich keine Probleme. Nur sein Vorstand ist der Meinung, dass sein Name nicht schon wieder in den Top 3 der schlechtesten Arbeitgeber des Landes auftauchen soll. Als Duncan dann zufällig vor der süßen Erzieherin Annie McCoy steht, hat er eine Idee: Annie soll ihn bis Weihnachten bei allen wichtigen Terminen begleiten. Im Gegenzug erlässt er ihrem Bruder die Hälfte seiner Schulden. Tatsächlich schlägt Annie in den Handel ein und verhilft Duncan zu einem besseren Ansehen. Aber macht sie ihn auch zu einem besseren Menschen? Das wäre schon ein absolutes Weihnachtswunder!

»Susan Mallery ist eine Klasse für sich!« Romantic Times Book Reviews

»Liebesromane können kaum besser sein als Mallerys Mischung aus emotionaler Tiefe, Humor und erstklassigem Erzählen.« Booklist

Die SPIEGEL-Bestsellerautorin Susan Mallery unterhält ein Millionenpublikum mit ihren herzerwärmenden Frauenromanen. Sie ist dafür bekannt, dass sie ihre Figuren in emotional herausfordernde, lebensnahe Situationen geraten lässt und ihre Leser mit überraschenden Wendungen zum Lachen bringt. Ihre Romane sind in 28 Sprachen übersetzt. Weil Susan eine große Tierfreundin ist, spielen Haustiere in ihren Romanen oft eine wichtige Rolle. Sie lebt mit ihrem Ehemann, zwei Katzen und einem kleinen größenwahnsinnigen Pudel in Washington.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 22.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7457-0109-8
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/3,1 cm
Gewicht 310 g
Originaltitel High-Powered, Hot-Blooded
Übersetzer Sophie Schweitzer
Verkaufsrang 2008

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
5
1
0
0

Duncan und Annie - Gegensätze ziehen sich an?
von Pfannix am 11.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Duncan Patrick ist eigentlich alles egal, außer den Zahlen des Unternehmens und dem daraus resultierenden Gewinn. Aber als er wieder schlechte Presse bekommt und zusätzlich mit einem Betrug in seinem Unternehmen konfrontiert ist, hat er ein Problem. Als er dann bei Annie McCoy vor der Tür steht und den Schaden für den Betrug ein... Duncan Patrick ist eigentlich alles egal, außer den Zahlen des Unternehmens und dem daraus resultierenden Gewinn. Aber als er wieder schlechte Presse bekommt und zusätzlich mit einem Betrug in seinem Unternehmen konfrontiert ist, hat er ein Problem. Als er dann bei Annie McCoy vor der Tür steht und den Schaden für den Betrug einfordert, sieht er auf einmal die Lösung all seiner Probleme. Annie kann nicht glauben, dass ihr Bruder sie in solche Schwierigkeiten bringt. Charaktere: Annie möchte eigentlich auf ihren Bruder aufpassen, dieser wiederum bringt sich immer wieder in Schwierigkeiten und mit seinem neuesten Vergehen steht auf einmal Duncan vor der Tür. Das bringt ihr nur noch mehr Schwierigkeiten ein. Denn Annie ist Erzieherin und unterstützt noch ihre Cousine. Duncan versteht die Welt nicht mehr, warum zählen auf einmal Gewinne nicht mehr? Irgendwie ist die Welt verkehrt. Aber als Geld in seinem Unternehmen verschwindet macht er sich auf die Suche und findet die Schwester des Betrügers. Die kommt ihm bei einem vorgetäuschten Imagewandel gerade recht. Der Schreibstil ist wieder locker, leicht, gut verständlich und eingängig zu lesen. Der Erzählstil ist in der dritten Person. Aber man bekommt jedoch immer wieder einen Blick in Annies und Duncans Gedanken. Mein Fazit: Eine wunderbare Geschichte und mich hat sie gut unterhalten. Sicherlich relativ unrealistisch, aber doch unterhaltsam und manchmal wirklich romantisch. Realistisch ist sie sicherlich nicht! Aber eine gute, kurzweilige Auszeit vom Alltag! Es gibt auch noch in dem Buch eine Kurzgeschichte rund um Keira Carlesso. Diese war die kleine Schwester aus dem Buch „Wo sich die Sterne spiegeln“. Diese hat mir persönlich nicht wirklich gefallen, aber das war eher die Handlung. Deshalb möchte ich für die erste Geschichte volle 5 Sterne geben und die zweite ignorieren. Susan Mallery werde ich mit Sicherheit wieder lesen und freue mich schon wieder auf die neuen Geschichten aus ihrer Feder! Vielen Dank für die kleine Auszeit vom Alltag! Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

"Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl." (Edna Ferber)
von Dreamworx aus Berlin am 11.10.2020

Milliardär Duncan Patrick muss dringend sein Image aufpolieren, ist er doch aufgrund seiner arroganten und unterkühlten Art auf der Beliebtheitsscala der besten Arbeitgeber ganz unten angekommen. Um dem Ganzen auf die Sprünge zu helfen, stellt er die Kindergärtnerin Annie McCoy ein, die von nun an für die Außendarstellung seine ... Milliardär Duncan Patrick muss dringend sein Image aufpolieren, ist er doch aufgrund seiner arroganten und unterkühlten Art auf der Beliebtheitsscala der besten Arbeitgeber ganz unten angekommen. Um dem Ganzen auf die Sprünge zu helfen, stellt er die Kindergärtnerin Annie McCoy ein, die von nun an für die Außendarstellung seine charmante Begleiterin und Herzblatt sein soll. Annie überlegt nicht lange, denn ihr Bruder hat Schulden bei Duncan, die damit abgegolten wären. Vielleicht gelingt es ihr ja, diesem unnahbaren Eisklotz menschliche Züge zu entlocken… Susan Mallery hat mit „Das Weihnachtswunder von Westwood“ einen unterhaltsamen Liebesroman vorgelegt, der den weihnachtlichen Gedanken in das Herz des Lesers trägt, während sie ihre Protagonisten gefühlvoll agieren lässt. Der flüssig-leichte und mit Humor gewürzte Schreibstil katapultiert den Leser schnell in die Geschichte hinein, wo er alsbald auf die Protagonisten Duncan und Annie trifft, an deren Fersen er sich heftet. Während die weihnachtliche Stimmung aufgrund der Beschreibungen langsam ins Herz des Lesers einzieht, präsentiert die Autorin zwei völlig gegensätzliche Charaktere, die allerdings nur auf den ersten Blick nicht wirklich etwas gemeinsam haben. Neben Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit geht es vor allem darum, die Herzen zu öffnen und Liebe hinein zu lassen. Und diese Botschaft lässt Mallery durch ihre Protagonisten sehr gut miterleben, wobei sie jede Menge Witz und Romantik in ihren Dialogen versprüht und so den Leser in die richtige Stimmung versetzt. Trotz Vorhersehbarkeit der Entwicklungen klebt man an den Seiten, um nur ja keinen Moment zu verpassen. Die Charaktere sind liebevoll skizziert und in Szene gesetzt, mit ihren individuellen Ecken und Kanten können sie den Leser schnell auf ihre Seite ziehen, der sich nur zu gern unsichtbar in ihrer Mitte niederlässt, um das Treiben zu beobachten. Annie ist eine Seele von Mensch. Sie ist nicht nur hilfsbereit, intelligent und geduldig, sondern auch selbstbewusst und hartnäckig genug, sich nicht alles gefallen zu lassen. Unbewusst wirft sie mit den Waffen einer Frau ihre Fallen aus, um das Objekt auf den richtigen Weg zu bringen. Duncan ist ein berechnender, eiskalter Kotzbrocken, der sehr von sich eingenommen ist, sich aber den Empfehlungen anderer in Bezug auf sein Auftreten nicht verweigern kann. Anfangs noch unnahbar bringt ihn Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl völlig aus dem Gleichgewicht, doch die Folgen machen sich auch bei ihm bemerkbar. „Das Weihnachtswunder von Westwood“ ist ein Liebesroman ganz so, wie man ihn sich für die vorweihnachtliche Zeit wünscht: voller Klischees, Weihnachtsstimmung und jeder Menge Liebeszauber. Also alles richtig gemacht – verdiente Empfehlung!

Leichte Kost
von einer Kundin/einem Kunden aus Wittmund am 10.10.2020

Es ist eine einfache und simple Geschichte, keine Höhen und Tiefen, aber nett erzählt. Man liest sie zu Ende und weiß eigentlich schon von Anfang an wie es aus geht, aber leichte Lektüre zur Einstimmung auf die dunkle Jahreszeit. Trotzdem nett !


  • Artikelbild-0