Du entscheidest! Das Weihnachts-Ultimatum. Ein Open-end-Adventskalender

Der Open-end-Adventskalender mit Seiten zum Ausschneiden. Eine Geschichte - verschiedene Wege

Jens Schumacher

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


In IHREN Händen liegt das Schicksal der Welt! Das erste interaktive Thriller-Game in Buchform 

Am ersten Advent stellt ein internationales Verbrechersyndikat den Regierungen aller Länder ein Ultimatum: Eine astronomische Summe in Diamanten sowie die Freilassung diverser inhaftierter Schwerverbrecher und Terroristen, oder am 24. Dezember werden in 24 Metropolen der Erde Bomben detonieren und ein Giftgas von bislang ungekannter Wirkung freisetzen! Die Regierung überträgt IHNEN, einem krisenerfahrenen Ex-Mitglied des Geheimdienstes, die Aufgabe, die globale Bedrohung abzuwenden. Wird es Ihnen gelingen, das Netz der Erpresser aufzudecken, die Bomben unschädlich zu machen und Millionen Menschenleben zu retten – bis zum 24. Dezember?


  • Interaktives Spiel-Buch für 24 Tage mit Hunderten von Handlungspfaden

  • SIE entscheiden, welchen Weg Sie einschlagen, welche Gegner Sie bekämpfen etc.

  • 8 Seiten zum Auftrennen für geheime Indizien, Codefragmente, Lagepläne u.ä.

  • Die ultimative Herausforderung für Abenteurer, Spiele-Fans, Gamer und Superhirne


Dieses Buch stellt Ihre grauen Zellen auf eine harte Probe. Denn, nur wenn Sie die richtigen Entscheidungen treffen, haben Sie und die Welt eine Überlebenschance. Für eine ultraspannende Adventszeit!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Warnhinweis "69006523"
Erscheinungsdatum 28.08.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-4014-7
Reihe Adventskalender
Verlag arsedition
Maße (L/B/H) 1/1/1 cm
Gewicht 1 g
Auflage 2. Auflage
Illustrator Steffen Winkler

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ein Muss für Spiele-Fans und Rätselfreunde - Gerne mehr davon!
von Tintenwelten am 10.12.2020

Am 1. Dezember stellt ein Verbrechersyndikat den Regierungen aller Länder ein Ultimatum: wenn man ihnen nicht eine absurd hohe Geldsumme zahlt und zusätzlich noch zahlreiche Terroristen freilässt, wird am 24. Dezember in 24 Metropolen ein tödliches Giftgas freigesetzt. Der Leser erhält als Ex-Mitglied des Geheimdienstes die Aufg... Am 1. Dezember stellt ein Verbrechersyndikat den Regierungen aller Länder ein Ultimatum: wenn man ihnen nicht eine absurd hohe Geldsumme zahlt und zusätzlich noch zahlreiche Terroristen freilässt, wird am 24. Dezember in 24 Metropolen ein tödliches Giftgas freigesetzt. Der Leser erhält als Ex-Mitglied des Geheimdienstes die Aufgabe, diese globale Bedrohung abzuwenden. Es handelt sich um ein sogenanntes Spielbuch, also einen interaktiven Thriller. Es stellt uns vor die Wahl wie wir am Ende eines Abschnittes handeln möchten. Diese Entscheidungen tragen maßgeblich zum Verlauf der Geschichte bei. Stürzen wir unseren Protagonisten und die Welt, wie wir sie kennen, ins Verderben oder retten wir eben diese? Natürlich können uns unsere Entscheidungen auch in die Irre führen, wir können scheitern und/ oder sterben. Es müssen Prüfungen bestanden, Rätsel gelöst und Kämpfe bestritten werden. Hierbei greift ein einfaches Regelwerk. Zu Anfang erhalten wir 12 Lebenspunkte und 24 Tage, um die Mission zu erfüllen. Sollten wir Gesundheit oder Zeit verlieren, weist das Buch im Text darauf hin und wir müssen diese aus unserem sogenannten Einsatzprotokoll streichen. Erreichen wir 0 Lebenspunkte oder läuft der Countdown ab - sterben wir und die Katastrophe tritt ein. In beiden Fällen müssen wir neu beginnen. Da wir im Buch zig Entscheidungen treffen müssen, blättert man ständig hin und her, vor und zurück. Dies unterbricht den Lesefluss schon ein wenig, der relativ einfache Schreibstil kommt deshalb grade recht. Ein weiterer Pluspunkt sind die zahlreichen Illustrationen und auftrennbaren Seiten, die Denkrätsel enthalten. Beides bereichert das Lesevergnügen sehr. Zu einfach ist das Ganze definitiv nicht. Das Spielbuch "Das Weihnachts-Ultimatum" ist interaktiv und innovativ, bietet eine ganz neue Erfahrung und großen Spaß. Ein Muss für Spiele-Fans und Rätselfreunde - Gerne mehr davon!

Geniales Buch, das einfach Spaß macht!
von Tine_1980 am 10.10.2020

Am ersten Advent stellt ein internationales Verbrechersyndikat den Regierungen aller Länder ein Ultimatum: Eine astronomische Summe in Diamanten sowie die Freilassung diverser inhaftierter Schwerverbrecher und Terroristen, oder am 24.Dezember werden in 24 Metropolen der Erde Bomben detonieren und ein Giftgas freigesetzt. Die Reg... Am ersten Advent stellt ein internationales Verbrechersyndikat den Regierungen aller Länder ein Ultimatum: Eine astronomische Summe in Diamanten sowie die Freilassung diverser inhaftierter Schwerverbrecher und Terroristen, oder am 24.Dezember werden in 24 Metropolen der Erde Bomben detonieren und ein Giftgas freigesetzt. Die Regierung überträgt DIR die Aufgabe die globale Bedrohung abzuwenden. Schaffst du es, bis zum 24. Dezember das Netz der Erpresser aufzudecken? Was hat uns, die Mädels von unserem Blog, dieses Buch für einen Spaß bereitet. Bis jetzt sind wir schon 3-mal gestorben, doch wir geben nicht auf. Ich habe als Kind Bücher toll gefunden, bei denen ich selbst entscheiden konnte, wie es weitergeht. Man wusste nie, ob man die richtige Entscheidung getroffen hat und hat doch die unterschiedlichsten Geschichten erleben dürfen. Auch hier darf man den Weg selbst entscheiden und hat auch noch den Faktor Zeit und die Gesundheitspunkte als Spannungserhöher dabei. Hierfür gibt es zu Beginn des Buches ein Einsatzprotokoll, auf der man seine Notizen, die Ausrüstungsgegenstände, die Tage und Gesundheitspunkte zum Abstreichen findet. Als kleiner Tipp: Kopiert euch die Seite, denn ich denke es schafft fast keiner beim ersten Durchgang. Ich finde es schon faszinierend, wie viele unterschiedliche Szenarien sich der Autor ausdenken musste und dennoch muss es irgendwie immer zusammenpassen. Doch eine falsche Entscheidung und ganz schnell landet man irgendwo unglücklich und es ist aus. Das, was wir bisher von der Story miterleben durften, war abwechslungsreich, vielfältig und spannend. Die Handlungsstränge sind toll miteinander verwoben und es fielen uns keine Ungereimtheiten auf. Ab und an gibt es auch Illustrationen, die die Story gut untermalen. Ich weiß noch nicht, was sich hinter den Seiten zum Auftrennen versteckt, bei den bisherigen Durchgängen durften wir noch keine Seite öffnen. Wir haben den Weg der Mehrheit gewählt, immer mal ab gewägt, was uns vielleicht ins Verderben führen könnte und sind dennoch gescheitert. Doch wir geben nicht auf, da es einfach Spaß macht und der nächste Durchgang steht schon in den Startlöchern. Perfekt, um es in der Gruppe oder als Einzelperson durchzuspielen. Man ist mittendrin, statt nur dabei und ich bin gespannt, wie viele Durchgänge es noch braucht, bis wir den richtigen Weg gefunden haben. Ich empfehle es sehr gerne weiter, für alle, die ein Buch auch gerne öfter als einmal, zweimal, dreimal in die Hand nehmen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7