City of Elements 2

Die Kraft der Erde

City of Elements Band 2

Nena Tramountani

(21)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • City of Elements 2

    Oetinger

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Oetinger

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"Und du weißt ganz genau, dass ich jedes Mal einen halben Herzinfarkt bekomme, wenn du dich in Gefahr begibst."
"Es tut mir leid, aber es geht hier nicht um dich", presste ich hervor.
"Und ob. Unsere Leben sind miteinander verbunden, ob es dir passt oder nicht."
Kias Gabe bringt sie an die Grenze zwischen Leben und Tod. Trotzdem übt sie sie heimlich immer wieder aus. Sie muss sie endlich vollständig verstehen - bevor es die Omilia tut, die alles daransetzt, Kia ihr Geheimnis zu entlocken. Um sie zu unterstützen, wie Nero sagt. Als Vertrauensbeweis bringt er sie zu ihren leiblichen Eltern, die ihr Dasein in einem Sanatorium fristen. Hat ihre verbotene Liebe sie wirklich wahnsinnig werden lassen? William und Kia wollen die Wahrheit herausfinden und bekommen dabei Hilfe von unerwarteter Seite. Ihre Suche führt sie tief unter die Erde - und in die Untiefen ihrer Herzen: Wie sicher kann Kia sich sein, dass Wills Gefühle für sie echt sind, wenn er als ihr Inventi doch immer ihre eigenen spiegelt?
Band 2: mitreißend, temporeich, prickelnd. Romantasy at its best!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 16.04.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783864181009
Verlag Oetinger
Dateigröße 2113 KB
Verkaufsrang 3112

Weitere Bände von City of Elements

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
5
1
0
0

Spannender Plot, tolle Figuren und eine unkitschige Liebesgeschichte.
von faanielibri am 18.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Reihenauftakt ‚Die Macht des Wassers‘, hat mir schon recht gut gefallen, doch wie die Geschichte von ‚City of Elements‘ jetzt im zweiten Teil ‚Die Kraft der Erde‘ weitergeführt wird, hat nochmal eine Schippe draufgesetzt. Ein spannender Plot, tolle Figuren und eine Liebesgeschichte, die so schön ist und kein bißchen kitschig... Der Reihenauftakt ‚Die Macht des Wassers‘, hat mir schon recht gut gefallen, doch wie die Geschichte von ‚City of Elements‘ jetzt im zweiten Teil ‚Die Kraft der Erde‘ weitergeführt wird, hat nochmal eine Schippe draufgesetzt. Ein spannender Plot, tolle Figuren und eine Liebesgeschichte, die so schön ist und kein bißchen kitschig. Nur wohlig umarmend und mitreißend. Nena Tramountanis Schreibstil ist weiterhin grandios. So leicht und schnörkellos, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Ja, das ist öfters mal der Fall, dass der Schreibstil es einem leicht macht, ein Buch zu lesen. Diese Reihenfortsetzung habe ich innerhalb eines halben Tages gelesen, das sagt also schon einiges aus. Die Geschichte knüpft da an, wo der erste Band endet. Und wir tauchen noch mehr in die Welt und ihre Talente der Elemente ein. Tessarect fand ich ja schon in Reihenauftakt ziemlich cool, aber noch etwas undurchsichtig. Das ändert sich nun zumindest etwas, da wir uns auch in andere Stadtteile begeben. Es war total interessant, diese kennenzulernen, mit ihren Besonderheiten und Eigenschaften, auch wenn ich mich bei weitem noch nicht sattgelesen habe an der Stadt. Vor allem, da immer aufregende Dinge passieren, wenn uns unser Weg an einen anderen Ort führt. Positive wie negative, solche im Zusammenhang mit Nero und der Omilia, aber auch solche, um an Informationen zu kommen, um endlich zu verstehen, was in der Stadt vor sich geht und welche Ziele von wem verfolgt werden. Kia und Will machen große Fortschritte bei der Erkundung von Kias Gabe und das führt nicht nur einmal zu brenzligen Situationen. Vor allem, wenn Kia mal wieder einen Alleingang macht um zu helfen. Ich mag sie ja sehr, aber manchmal ist sie mir zu stur und leichtsinnig, da würde ich sie am liebsten schütteln. Doch das ist nun mal ihr Charakter. Alles für ihre Freunde zu tun. Und ihre Familie. Mir tut da nur Will leid, der aufgrund ihres besonderen Bandes immer Kias Gefühle auch selbst fühlt. Kein Wunder, dass sich Kia fragt, ob Wills Gefühle für sie seine Gefühle sind oder nur der Spiegel ihrer eigenen.. An sich klingt das ja sehr romantisch, und davon lebt die Liebesgeschichte auch ein bißchen. Aber wenn ich ernsthaft darüber nachdenke, würde ich nie wollen, dass jemand meine Gefühle lesen kann wie in einem offenen Buch. Das passiert mir im echten Leben schon viel zu oft. Herz auf der Zunge und so. Nichtsdestotrotz liebe ich die Beziehung zwischen Kia und Will. Die Autorin schafft es, sie in umarmende und mitreißende Worte zu fassen, die mich alles mitfühlen lassen. Einfach perfekt! Ich verstehe Kia aber andererseits natürlich ebenso, entführt und in eine neue Welt gebracht, muss sie das alles auch erst mal verarbeiten. Dazu kommt, dass ihre Eltern und Freunde sie in unserer Welt für tot halten. Und Personen, die sie liebt, verschwunden sind. Wer würde es da nicht verstehen, dass sie nur helfen will. Auch wenn es ihren Tod bedeuten könnte. Ja, Kia und ihre Gabe halten noch einiges für uns bereit, darauf können wir uns gefasst machen! Doch ist sie keineswegs alleine und hilflos ihrer Situation ausgeliefert. Es kamen neue Figuren ins Spiel oder werden es bald sein. Verbündete und solche, deren Absichten noch nicht wirklich erkennbar sind. Aber alle bieten sie völlig neue Optionen. Ich kann zwar nur abschätzen, welcher Art diese sein werden, aber sie versprechen Spannung, Familie und Rebellion. Denn auf nichts weniger wird es hinauslaufen. Doch vorher gilt es, einige Geheimnisse zu ergründen. Was bedeuten die Informationen, die Kia und ihre Freunde über Nero erhalten haben? Und wird sie es schaffen, ihre Gabe zu kontrollieren und zu beeinflussen? Was verbirgt Will? Viele Fragen sind noch offen, doch es liegen ja auch noch zwei Bände vor mir. Langsam kann ich mir ein Gesamtbild zusammenspinnen, aber ich glaube, die Autorin hat noch viele Überraschungen parat. So wie z.B. am Ende dieses zweiten Teils.. Doch zwei Fragen zeigen, wohin uns unser Weg führen wird: „Kannst du das System zum Einstürzen bringen? Kannst du dich gegen die Omilia stellen und für das Richtige kämpfen?“ (S. 359). Ich freu mich drauf und bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht und was sie noch alles für uns bereithält. 5 Sterne.

Fesselnd und das perfekte Buch, um der Realität für ein paar Stunden zu entfliehen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich bereits Band 1 verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten auch Band 2 in den Händen zu halten. Der Einstieg fiel mir wieder sehr leicht und ich war erneut in dem wunderbaren Tessarect abgetaucht. Hier hat Nena wirklich eine wunderschöne und außergewöhnliche Welt geschaffen. Man hat kaum Zeit durchzuatmen, ... Nachdem ich bereits Band 1 verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten auch Band 2 in den Händen zu halten. Der Einstieg fiel mir wieder sehr leicht und ich war erneut in dem wunderbaren Tessarect abgetaucht. Hier hat Nena wirklich eine wunderschöne und außergewöhnliche Welt geschaffen. Man hat kaum Zeit durchzuatmen, weil die Ereignisse sich in diesem Band überschlagen und die Seiten nur so dahinfliegen. Besonders das Ende war fesselnd und endete mit einem unglaublich fiesen Cliffhanger, sodass man sofort zum dritten Band greifen möchte. Zum Glück müssen wir da nicht mehr so lange warten. Der erste Band war für mich ein super Einstieg in die Reihe, jedoch wurde vieles erst einmal nur vorgestellt, nicht so in diesem Band. Man ist nun vertraut mit der Welt und den dazugehörigen Problemen. Letztere gibt es genug und man begleitet Kia, Will und ihre Freunde dabei, wie sie versuchen diesen auf den Grund zu gehen. "City of Elements 2" hat eigentlich alles, was einen guten Romantasy-Roman ausmacht: Er ist spannend, hat viele unterschiedliche Charaktere und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Hierbei möchte ich auch unbedingt die Nebencharaktere erwähnen, die auf keinen Fall zu kurz kommen dürfen. Casper und Nate gehört mein Herz und ich freue mich schon sehr mehr über die beiden in den Folgebänden zu lesen. Ich konnte vollständig in das Buch eintauchen und hatte nicht einmal das Gefühl, dass die Geschichte an Spannung verlor, im Gegenteil. Der Spannungsbogen wird bis zum Ende aufrechterhalten, um dann in einem Knall zu enden. Letztendlich gibt es eigentlich nicht wirklich etwas an dem Buch zu bemängeln, meiner Meinung nach hat die Fortsetzung "City of Elements 1" noch übertroffen und ich bin gespannt, wie Band 3 an diesen anknüpfen wird. Vorbestellt wird er auf jeden Fall. Bitte gebt dieser Reihe eine Chance, schon allein die traumhaften Cover des wahnsinnig talentierten Alexander Kopainski sind einen zweiten Blick wert. Ich hoffe, dass Nena die Aufmerksamkeit in der Zukunft bekommen wird, die sie verdient und auch die anderen Reihen von der überaus sympathischen Autorin werden bei mir einziehen.

Die Kraft der Erde
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 17.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist sehr schön und die Farbe ist sehr harmonisch und passt einfach perfekt zum Inhalt. Nenas Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Teil 1 hat mir gut gefallen außer ein paar kleineren Schwächen. Auch Teil 2 ist auf diesem Niveau. ich finde die Geheimnisse der Stadt wirklich interessant. Auch Kiana und Wil... Das Cover ist sehr schön und die Farbe ist sehr harmonisch und passt einfach perfekt zum Inhalt. Nenas Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Teil 1 hat mir gut gefallen außer ein paar kleineren Schwächen. Auch Teil 2 ist auf diesem Niveau. ich finde die Geheimnisse der Stadt wirklich interessant. Auch Kiana und Will entwickeln sich weiter und versuchen zusammen mit den anderen die Geheimnisse zu lösen. Leider braucht die Geschichte ein wenig um in die Gänge zu kommen. Aber wenn man erstmal in der Geschichte drin ist, bekommt man gute Romantasy geboten. Das Buch endet mit einem Cliffhanger. Wem kann man trauen? Ich freue mich schon, mehr darüber in Teil 3 rauszubekommen.


  • Artikelbild-0