Erebos

in Einfacher Sprache

Erebos Band 1

Ursula Poznanski

(140)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,95 €

Accordion öffnen
  • Erebos

    Loewe

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    Loewe
  • Erebos

    Spaß am Lesen

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Spaß am Lesen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen
  • Erebos (Limited Edition)

    Loewe

    Sofort lieferbar

    19,95 €

    Loewe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Erebos

    ePUB (Loewe )

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Loewe )

Hörbuch (CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

An einer Schule in London gibt es bei Nick und seinen Freunden nur noch ein Thema: das Computerspiel Erebos. Das Spiel hat strenge Regeln. Niemand darf darüber reden. Schnell wird Nick süchtig nach dem Spiel. Erebos scheint alles über ihn zu wissen. Und Erebos erteilt ihm Aufträge. Diese muss Nick auch in der echten Welt ausführen. Und dann kommt plötzlich ein ganz seltsamer Auftrag … „Es geht um Mister Watson, euren Englisch-Lehrer. Du wirst morgen in der ersten Pause in den Waschraum gehen. Dort findest du in der hintersten Toilette ein kleines Fläschchen. Nimm die Flasche und schütte den Inhalt in die Thermoskanne von Mister Watson. Er darf es aber nicht merken! Und vor allem: Sorge dafür, dass dich niemand sieht!“ Erebos hat 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen. Das Buch ist ein moderner Klassiker. Es zeigt, warum Computerspiele so beliebt sind, aber auch welche Gefahren von Spielen ausgehen können.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 136
Altersempfehlung 5 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 24.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947185-97-9
Verlag Spaß am Lesen
Maße (L/B/H) 20,8/13/1,5 cm
Gewicht 237 g
Auflage 1
Übersetzer Isabel Wirtz
Verkaufsrang 15954

Weitere Bände von Erebos

  • Erebos Erebos Ursula Poznanski Band 1
    • Erebos
    • von Ursula Poznanski
    • Buch
    • 14,00 €
  • Erebos 2 Erebos 2 Ursula Poznanski Band 2
    • Erebos 2
    • von Ursula Poznanski
    • (89)
    • Buch
    • 19,95 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
140 Bewertungen
Übersicht
117
18
5
0
0

Das perfekte Buch für gamer
von einer Kundin/einem Kunden am 15.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Deutsch Rezension Erebos Der Jugendroman Erebos wurde 2010 von Ursula Poznaski verfasst und wurde über den Loewe Vertrag vertrieben. Erebos das perfekte Buch für Gamer. In Erebos taucht plötzlich eine CD auf, der Inhalt ist vorerst geheim entpuppt sich jedoch als Online Survival Spiel. Allerdings kein normales Spiel den... Deutsch Rezension Erebos Der Jugendroman Erebos wurde 2010 von Ursula Poznaski verfasst und wurde über den Loewe Vertrag vertrieben. Erebos das perfekte Buch für Gamer. In Erebos taucht plötzlich eine CD auf, der Inhalt ist vorerst geheim entpuppt sich jedoch als Online Survival Spiel. Allerdings kein normales Spiel den die einzige Aufgabe von Erebos ist es zu töten. Besonders beeindruckt hat mich nicht die Handlung, denn diese wird nach gewisser Zeit immer langsamer und schleppender, sondern der überragende Schreibstil der Autorin. Die Natur und Umwelt werden detailliert beschrieben aber auch Handlungen der Personen werden enorm gut ausgedrückt so das man sich diese bildlich vorstellen kann. Jedoch stören ab und zu langweilige Story Passagen dieses schöne Buch so das man an manchen Stellen sich wünschen würde das Buch wäre vorbei. Das Thema des Buches ist sehr aktuell und trifft perfekt den Zeitgeist der heutigen Jugendlichen. Dieses Thema zielt auf die gleiche Gruppe Leser wie die Videospiel Industrie auf ihre Gamer. Also wäre es ein super Buch für einen begeisterten Zocker wenn er sich ein Buch für die Schule zulegen soll. Zusätzlich belehrt das Buch mehrmals wie vorsichtig man sein sollte und das man sich trauen soll die Fragen zu stellen die man im Kopf hat, so warnt es auch vor Kriminalität im Internet. Natürlich fehlen auch hier nicht die typischen Jugendlichen Hauptfiguren diese lernen mit der Zeit dazu und Bilden ein starkes Band der Freundschaft was unzertrennlich wirkt. Meist ließt man das diesen Buch nur für sehr junge Kinder geeignet ist, ich finde für mich es sollte für dieses Buch keine Begrenzungen für Leser und ihr Alter geben denn wer auf Knobeln und Geheimnisse lüften steht hat mit Erebos das perfekt Buch entdeckt.

Mein Fazit zu "Erebos"
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 14.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Ingame Szenarien wurden super authentisch und plausibel beschrieben. “Erebos” würde ich wohl auch mal spielen, aber bitte ohne die “besonderen” Aufgaben des Boten. Ich muss einfach auch noch einmal erwähnen, wie dankbar ich Ursula Poznanski dafür bin, das dieses Buch nicht die komplette Spielebranche und dessen Spiele verteu... Die Ingame Szenarien wurden super authentisch und plausibel beschrieben. “Erebos” würde ich wohl auch mal spielen, aber bitte ohne die “besonderen” Aufgaben des Boten. Ich muss einfach auch noch einmal erwähnen, wie dankbar ich Ursula Poznanski dafür bin, das dieses Buch nicht die komplette Spielebranche und dessen Spiele verteufelt und sie alle durchweg als “Teufelswerk” da stellt, wie leider viele Autoren vor ihr. Erebos baut Spannung auf, ich war die ganze Zeit eifrig am mit fiebern und Rätzeln und fand den Showdown sehr gelungen. Ich werde nun sicherlich öfter zu einem Buch von Ursula Poznanski greifen, und vor allem auch zu dem zweiten Teil von Erebos

Ein uninteressantes Videospiel
von thainy_books am 11.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch wird sehr hoch gelobt, obwohl es schon etwas älter ist und deshalb wurde meine Neugier etwas geweckt. Jedoch muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht wurde. Besonders die erste Hälfte des Buches hat mir Problemen bereitet. Es gibt zwei Gründe dafür: 1. Ich fand den Protagonist total unsympathisch. Er benimmt sich g... Das Buch wird sehr hoch gelobt, obwohl es schon etwas älter ist und deshalb wurde meine Neugier etwas geweckt. Jedoch muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht wurde. Besonders die erste Hälfte des Buches hat mir Problemen bereitet. Es gibt zwei Gründe dafür: 1. Ich fand den Protagonist total unsympathisch. Er benimmt sich gegenüber anderen total scheiße und ist echt arrogant. Das er ein paar seine Mitschüler mobbt macht das auch nicht besser. Ich bin leider eine Person, die wenn sie den Protagonist nicht mag, auch nicht für ihn mitfiebert. In diesen Fall war das auch so. Nicks Wohlergehen war mir so egal, ich habe mich für seine Fortschritte im Spiel nicht interessiert und wenn etwas schiefging habe ich kein Mitleid oder Sonstiges für ihn empfunden. Das er am Ende mit gewissen Menschen sich angenähert hat, habe ich ihn ganz und gar nicht gegönnt. Meiner Meinung nach hat er es überhaupt nicht verdient. 2. Das Spiel Erebos. Ich war am Anfang total überrascht, da ich mehr ein Sci-Fi- oder Ballerspiel erwartet habe und nicht ein Fantasy Adventure Spiel. Nach meiner anfänglicher Überraschung verflog meine Interesse an das Siel ziemlich schnell. Es war ziemlich 0815 und außer hoch zu leveln, Wunschkristalle zu suchen (dessen Reiz durch den Protagonisten kaum gesagt wurde) und einen Platz in den inneren Kreis zu kriegen hatte das Spiel kaum einen Reiz. Das Spiel hatte keine Storyline und außer den Arena Kämpfe auch keinerlei Events. Ich fand auch, dass es recht offensichtlich war, dass die Spieler sehr von den Boten abhängig waren und spätestens da ist mir die komplette Interesse an das Spiel verflogen. Für mich macht ein Spiel kein Spaß, wenn man immer nur die Befehle eines Charakters ausführen muss wie ein Sklave und man sein Level nur erhöhen kann, wenn man im echten Leben etwas macht. Es ist so in etwa wie wenn man ein Free to Play-Spiel runterlädt, nur um dann herauszufinden, dass man nur 10% des Spieles spielen kann ohne in Game-Käufe zu betätigen. Und für solche Spiele habe ich einfach nichts übrig. Der positive Aspekt jedoch war, dass die zweite Hälfte viel spannend war. Man hat sich von den Videospiel ein bisschen entfernt und ist mehr auf die Thriller-Aspekte eingegangen. Was mir VIEL besser gefallen hat. Auch die Charaktere die in der zweiten Hälfte eingeführt wurden waren mir viel sympathischer. Letztendlich merkte man aber, dass es ein Jugendbuch ist. Vieles wurde meiner Meinung nach recht einfach gelöst und es war mir einfach nicht riskant genug. Auch die Auflösung fand ich mittelmäßig. Ich hätte mir einfach etwas...spannendes (?) erwartet. Ich kann die Geschichte an jungen Thriller Fans empfehlen, die auf Videospiel-Elemente stehen. Die Geschichte war ganz nett, konnte mich jetzt aber nicht zu 100% begeistern.

  • Artikelbild-0