ADFC-Radtourenkarte 28 Südtirol, Trentino, Gardasee 1:150.000, reiß- und wetterfest, GPS-Tracks Download

Transalp: Von Innsbruck bis Verona. Mit Via Claudia Augusta

ADFC-Radtourenkarte 1:150000 Band 28

(1)
Buch (Mappe gefaltet)
Buch (Mappe gefaltet)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

- wetterfestes und reißfestes Papier
- zusätzliche kostenfreie Online-Angebote:
gpx-Tracks der Themenrouten und Radfernweg zum Download

Produktdetails

Einband Mappe gefaltet
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Herausgeber Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. (ADFC), BVA BikeMedia GmbH
Verlag BVA BikeMedia
Maße (L/B/H) 22,6/11,8/0,7 cm
Gewicht 80 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87073-931-7

Weitere Bände von ADFC-Radtourenkarte 1:150000

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

keine Höhenangaben und alle Alpenpässe fehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Werther am 30.07.2018
Bewertet: Einband: Mappe gefaltet

Als alleinige Karte für eine Radtour sind diese Karten absolut ungeeignet. Wenn man einmal von den Höhenangaben einzelner Berggipfel, auf die kein Radweg hochführt, absieht, finden sich keinerlei Höhenangaben. Die Namen der Alpenpässe wurden systematisch ausgelassen, sofern sich nicht zufällig ein Bahnhof, Dorf und Grenzübergan... Als alleinige Karte für eine Radtour sind diese Karten absolut ungeeignet. Wenn man einmal von den Höhenangaben einzelner Berggipfel, auf die kein Radweg hochführt, absieht, finden sich keinerlei Höhenangaben. Die Namen der Alpenpässe wurden systematisch ausgelassen, sofern sich nicht zufällig ein Bahnhof, Dorf und Grenzübergang gleichen Namens wie am Brenner findet. Wenn ich also z.B. eine Tour von Sterzing über St. Leonard nach Sölden plane, kann ich aus Ihrer Karte nur anhand der Höhenlinien und einzelner Steigungszeichen erahnen, dass es sich wohl um eine etwas gebirgigere Strecke handelt. Der Blick auf eine einfache Autokarte 1:200.000, wie die von Marco Polo zu Südtirol zeigt mir auf einem Blick, dass es von Sterzing (948m) über den Jaufenpass (2094m) und das berühmt-berüchtigte Timmelsjoch (2509m) mit einem dazwischen liegenden Abstieg auf ca. 700m bei St. Leonhard geht und somit diese Route mit einem Anstieg von fast 3000 Höhenmetern für uns als Familie nicht geeignet ist. Nebenbei zeigt die Karte von Marco Polo trotz ihres schlechteren Maßstabes auch mehr für Radfahrer geeignete Wege und auch kleinere Dörfer etc..


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2