Entscheide selbst, wie alt du bist

Was die Forschung über das Jungbleiben weiß

Sven Voelpel

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist Zeit, unser Bild vom Alter zu revidieren. Deutschland altert, und zwar rasant. Das verändert nicht nur Gesellschaft, Politik und Kultur, dieses Thema betrifft jeden ganz persönlich. Aber: Was ist das überhaupt – «Alter»? Und geht es zwingend mit Gebrechen und Einsamkeit einher? Sven Voelpel stellt dar, welche Kriterien für das Altsein und Sichalt-Fühlen eine Rolle spielen, und zieht dazu zahlreiche Studien heran. Die gute Nachricht: Wir können, in weitaus größerem Maße als bisher gedacht, beeinflussen, ob wir alt sind oder nur älter werden. Sven Voelpel zeigt, wie.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 15.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-63182-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/2 cm
Gewicht 218 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9857

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Leicht zu lesendes und gut verständliches Sachbuch
von Michaela aus Köln am 07.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch bietet eine bunte Mischung zum Thema „älter/alt werden“ und ist sehr gut verständlich. Der Autor spart sich überwiegend Fachbegriffe und beleuchtet das Thema wirklich ganz unterschiedlich. Natürlich fehlt auch der erhobene Zeigefinger nicht ganz, aber er ist nicht ständig präsent. Anhand von tollen Beispielen zeigt der ... Das Buch bietet eine bunte Mischung zum Thema „älter/alt werden“ und ist sehr gut verständlich. Der Autor spart sich überwiegend Fachbegriffe und beleuchtet das Thema wirklich ganz unterschiedlich. Natürlich fehlt auch der erhobene Zeigefinger nicht ganz, aber er ist nicht ständig präsent. Anhand von tollen Beispielen zeigt der Autor auf, was möglich sein kann trotz Alter und plädiert für eine gesunde Einstellung zu diesem Thema. Es wirkt bisweilen etwas unrealistisch, weil das Leben im Alter ja von vielen Dingen abhängig ist, aber es ist dennoch interessant, wie es so einigen gelingt, „alt“ ein glückliches Leben zu führen und macht Mut. Der Autor selbst ist erst Anfang 40 und daher wirkt das alles sehr idealistisch und tatsächlich etwas fraglich, aber durch die vielen Beispiele ist es ok.


  • Artikelbild-0