Warhammer 40.000 - Belisarius Cawl

Das große Werk

Warhammer 40.000

Guy Haley

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,50
22,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Belisarius Cawl ist ein Erzmagos des Adeptus Mechanicus und einer der brillantesten Köpfe des Imperiums. Seit 10.000 Jahren stellt er sich mit seiner Arbeit unter der Schirmherrschaft des Imperators und Roboute Guillimans dem unerbittlichen Vormarsch der Xenos und Verräter entgegen. Viele nennen ihn einen Ketzer, doch niemand kann das Ausmaß seiner Errungenschaften verleugnen, denn er allein wurde mit der Erschaffung einer neuen Generation von Space Marines beauftragt. Wer außer der große Belisarius Cawl könnte solch ein Werk überhaupt vollbringen.
Jetzt, nachdem der Große Riss sich geöffnet hat und der Indomitus-Kreuzzug durch die Galaxis zieht, bringen seine Ambitionen ihn zu der Welt Sotha, die von den fremdartigen Tyraniden jeglichen Lebens beraubt wurde. Begleitet von Tetrarch Felix und dessen Elitekriegern sucht Cawl hier nach einem wichtigen Element für sein großes Werk. Doch dieses zu finden stellt sich als beinahe unmöglich heraus, denn zunächst muss der Erzmagos ein Unheil beseitigen, das die letzte Hoffnung der Menschheit auszulöschen droht.

Guy Haley ist der Autor des "Horus Heresy"-Romans "Pharus", des "Primarchs"-Romans"Perturabo: Der Hammer von Olympia" und der"Warhammer 40.000 "-Romane"Dante", "Baneblade", "Shadowsword" und "Ende der Tugend". Er hat außerdem für "Die Bestie erwacht" die Titel "Angriff auf die Thronwelt" und "Die Enthauptung" verfasst. Sein Enthusiasmus für alles, was mit Grünhäuten zu tun hat, brachte ihn außerdem dazu, den Roman "Skarsnik" über den gleichnamigen Goblinhelden zu schreiben. Er lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Yorkshire.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 07.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-1-78193-466-1
Verlag Black Library
Maße (L/B/H) 24,1/16,1/4,3 cm
Gewicht 788 g
Originaltitel Belisaruis Cawl
Auflage 1
Übersetzer Birgit Hausmayer
Verkaufsrang 85900

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
1

Eines der schlechtesten Hörbücher aus dem 40K-Universum
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.10.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich bin schwer enttäuscht! Wer sich überlegt, dieses Hörbuch anzuschaffen, dem rate ich dringend davon ab! Ich habe vorher die Gaunts Ghosts und Eisenhorn Hörbücher quasi verschlungen und mich gefreut, als Belisarius Cawl erschienen ist... 1. Die Grundstory ist schon recht langweilig und ermüdend. Es kommt kaum Spannung auf u... Ich bin schwer enttäuscht! Wer sich überlegt, dieses Hörbuch anzuschaffen, dem rate ich dringend davon ab! Ich habe vorher die Gaunts Ghosts und Eisenhorn Hörbücher quasi verschlungen und mich gefreut, als Belisarius Cawl erschienen ist... 1. Die Grundstory ist schon recht langweilig und ermüdend. Es kommt kaum Spannung auf und die nervigen erzählerischen Zeitsprünge sind grauenhaft. 2. Der Erzähler ist meiner Meinung nach schlecht gewählt. Die Betonungen, die Stimmenimitationen, selbst die Erzählstimme klingen zu monoton und passen so gar nicht zur 40K-Geschichte. Vielleicht ist er eher etwas für Kinder- oder Sachhörbücher. Ich hab das Hörbuch 3 Stunden gehört und hab keine Motivation dieses weiter zu hören. Wenn ich könnte, würde ich es zurückgeben. Das Cover ist alles, was ansprechend ist.

Rezension zu "Belisarius Cawl - Das Große Werk"
von Zsadista am 13.07.2020

Vor 10.000 Jahren wurde Belisarius Cawl zu dem, was er heute ist. Ein mächtiger Erzmagos des Adeptus Mechanicus. Heute ist er auf dem Weg zu dem verlassenen und geschundenen Planeten Sotha. Einst war er die Heimat der Scythes of the Emperor. Doch nun ist er durch eine Tyraniden Invasion nur noch ein Skelett seiner selbst. ... Vor 10.000 Jahren wurde Belisarius Cawl zu dem, was er heute ist. Ein mächtiger Erzmagos des Adeptus Mechanicus. Heute ist er auf dem Weg zu dem verlassenen und geschundenen Planeten Sotha. Einst war er die Heimat der Scythes of the Emperor. Doch nun ist er durch eine Tyraniden Invasion nur noch ein Skelett seiner selbst. Die letzten Scythes of the Emperor wollen ihre Gensaat auf ihrer Ex-Welt bestatten. Cawl will dem Planeten allerdings wieder Leben einhauchen und ihnen ihre Welt zurückgeben. Begleitet werden sie von dem Tetrarch Felix und seinen Eliteeinheiten. Felix, einst von Cawl persönlich erschaffen, steht ihm nicht gerade geneigt gegenüber. Hat er doch nicht sehr schöne Erinnerungen an seine frühen Jahre mit ihm. Als sie mit ihrer Mission auf Sotha beginnen, ahnen sie nicht, dass sich nicht nur die Tyraniden über den Planeten hergemacht haben. Dazu stehen sie noch ganz anderen Herausforderungen gegenüber. „Belisarius Cawl – Das Große Werk“ ist ein Roman aus dem Warhammer 40K Universum aus der Feder des Autors Guy Haley. Das Cover ist natürlich wieder der Hingucker. Leider kommt es beim ebook nicht so toll herüber, wie bei einem Printbuch. Den Inhalt selbst fand ich sehr schwer zu lesen. Jedes Mal, wenn ich im heutigen Erzählstrang war, wurde er auch gleich schon wieder unterbrochen. Einmal wurde dann von vor 10.000 Jahren erzählt, dann vor 100, dann wieder heute, dann vor 6.500 Jahren. Es sprang ständig vor und zurück. Ganz ehrlich? Es hat mich nicht die Bohne interessiert, was vor 10.000, 6.500 oder vor 100 Jahren passiert ist. Mich hat rein die jetzige Storyline interessiert. Ja, man kann auch gerne einmal passend zur Gesamtgeschichte wichtige Dinge, aus der Vergangenheit einfließen lassen. Leider bestand allerdings das Buch zum Großteil aus der Vergangenheit von Cawl. Was mir so durch die Inhaltsangabe nicht vermittelt wurde. Aus der Inhaltsangabe entnehme ich, dass es um den „Fall“ auf Sotha geht und nicht und die komplette, durcheinander gewürfelte Entstehungsgeschichte von Cawl und Felix geht. Das hat mich schon genervt an dem Buch. Sobald die Story wieder im Heute war, fand ich das Ganze auch spannend. So habe ich zum Ende des Buches hin, die Seiten aus der Vergangenheit einfach nur noch überflogen oder komplett weg gelassen. Schade. Da hätte ich mir doch wesentlich mehr erhofft. Dafür, dass sie Heute-Storyline recht gut war, gibt es von mir auch noch 3 Sterne.


  • Artikelbild-0