Zugvögel

Ein Sylt-Krimi

Mamma Carlotta Band 14

Gisa Pauly

(15)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Zugvögel

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Zugvögel

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Umherziehende Artisten, ein Häkelclub und ein Charity-Event, das tödlich endet
Erst machen die Zugvögel Rast auf Sylt, dann folgen in Scharen die Touristen - und schließlich kommen die Zirkusleute. Für Mamma Carlotta ein willkommenes Vergnügen, bis sie einen Artisten der Truppe sieht: Er hat ihrer Cousine Violetta vor vielen Jahren das Herz gebrochen. Das ist ja noch aufregender als der Häkelclub, den Charity-Lady Flora Engelbeck organisiert! Und Violetta kommt sogar höchstpersönlich auf die Insel, um sich den Verflossenen vorzuknöpfen. Was für ein Abenteuer! Das toppt sogar den Mord an einem Filmproduzenten und den Fund einer Leiche in den Dünen. Amore ist ja immer spannender als Mord. Dann aber hat der Mörder es auf ihre Familie abgesehen, und das ändert alles ...
Gisa Pauly hängte nach zwanzig Jahren den Lehrerberuf an den Nagel und widmete sich ganz dem Schreiben. Seitdem lebt sie als Autorin, Journalistin und Drehbuchautorin in Münster, ihre Ferien verbringt sie am liebsten auf Sylt oder in Italien. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit der Goldenen Kamera des SWR. Die Leser der Fernsehzeitschrift rtv wählten sie zur beliebtesten Autorin des Jahres 2018. Ihre Krimireihe um Mamma Carlotta stürmt Jahr um Jahr die Bestsellerliste.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492995849
Verlag Piper
Dateigröße 4749 KB
Verkaufsrang 38

Weitere Bände von Mamma Carlotta

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
5
1
0
0

bis zur letzten Seite spannend
von RoRezepte am 30.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Erst vor wenigen Tagen ist der 14. Sylt-Krimi aus der Feder von Gisa Pauly erschienen: Zugvögel, ob nach den tierischen Zugvögeln oder nach Zirkusleuten benannt ist einerlei, wichtig ist, dass der neue Krimi wieder viel Spannung und Aktion garantiert. „»[…] Aber vermutlich war es [zensiert]. Einen Zugvogel haben sie ihn gena... Erst vor wenigen Tagen ist der 14. Sylt-Krimi aus der Feder von Gisa Pauly erschienen: Zugvögel, ob nach den tierischen Zugvögeln oder nach Zirkusleuten benannt ist einerlei, wichtig ist, dass der neue Krimi wieder viel Spannung und Aktion garantiert. „»[…] Aber vermutlich war es [zensiert]. Einen Zugvogel haben sie ihn genannt, der sich nirgendwo niederlassen wollte. […]«“ Der Kriminalhauptkommissar Erik Wolf hat direkt den nächsten Mord aufzuklären. Es wurde eine im Bett erstochene, männliche Leiche im Hotel Horizont, in dem Tochter Carolin gerade ihre Ausbildung erhält, aufgefunden. Das Bett Blut überströmt, das Messer noch im Hals steckend. Auch in diesem Fall stehen ihm wieder Sören Kretschmer, der vor ein paar Tagen erst zum Oberkommissar befördert wurde, und Staatsanwältin Dr. Tilla Speck zur Seite. Der Tote ist eine alte Liebschaft von der Staatsanwältin… Selbstverständlich ist Mamma Carlotta wieder mit von der Partie. Neben der kulinarischen Versorgung der Familie und allen möglichen spontanen Gästen im Haus Wolf, sorgte sie für ausreichend Wirbel. Aber der größte Wirbelwind in diesem Band ist Carlottas Cousine Violetta. Sie ist auf Rachefeldzug nach einem Mann, der ihr vor 30 Jahren das Herz gebrochen und ihren Traum zerstört hat. In Kaptains Kajüte, im Häkelclub oder im fliegenden Varieté – vor Violetta ist nichts sicher. „Und als er den Hörer abnahm und sich meldete, bemühte er sich um eine besonders dynamische Stimme. »Wolf!« Er war sicher, das Rottkäppchen sich erschrocken hätte, wenn es am anderen Ende gewesen wäre.“ Erik Wolf und Tilla Speck scheinen sich auch langsam anzunähern, und auch Sören findet Gefallen an der neuen Pathologin Dr. Mikkelsen. Eine interessante Entwicklung unserer Hauptprotagonisten, die sich in den nächsten Bänden sicher fortsetzen wird. Die italienische Cousine Violetta bringt mit ihrer nervigen Art viele temperamentvolle Kopfschüttler und Grinser. Gott sei Dank habe ich nicht solch eine Cousine! Gisa Pauly sorgte auch in diesem Band wieder für unterhaltsame Lesestunden, viel Witz, Charme, kulinarische Ergüsse und eine kuriose Mörderjagd. Es gibt wieder einmal viele Verdächtige, wobei eine Kriminase mit guten Gespür schon zeitig eine Tendenz bekommt. Die Lösungsstricke werden wie gehabt erst am Ende zusammen gefügt, sodass es bis zur letzten Seite spannend bleibt. Ich warte gebannt auf die nächste Reise nach Sylt, auf ein neues Krimiabenteuer und weitere kulinarische Anregungen von Mamma Carlotta. Die Rezepte aus Zugvögel findet ihr unter dem Benutzer.

Köstlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 26.07.2020

Wie immer ganz köstlich. Mamma Carlotta voll in action. Was auch gut ist, dass sich die Staatsanwältin und der Kommissar privat näher kommen. Vielleicht wird es ja was mit den beiden. Auf jeden Fall lohnt es sich, dieses Buch zu lesen. Man kann es fast nicht weglegen.

Zugvögel
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2020

"Zugvögel" ist der 14. Band der "Mamma Carlotta-Sylt Krimi"-Reihe von Gisa Pauly und das erste Buch, welches ich aus dieser Reihe gelesen haben. Ein paar andere Titel der Autorin kenne ich bereits, teils als Buch, teils als Hörbuch. Als Neuling war es nicht ganz leicht, bei Teil 14, quasi mittendrin, einzusteigen, ich musste mir... "Zugvögel" ist der 14. Band der "Mamma Carlotta-Sylt Krimi"-Reihe von Gisa Pauly und das erste Buch, welches ich aus dieser Reihe gelesen haben. Ein paar andere Titel der Autorin kenne ich bereits, teils als Buch, teils als Hörbuch. Als Neuling war es nicht ganz leicht, bei Teil 14, quasi mittendrin, einzusteigen, ich musste mir erst einen Überblick über die Familie von Nonna Carlotta und Eriks Arbeitskollegen verschaffen. Aber einmal drin, kam ich wunderbar mit, wie es auf Sylt, im Süder Wung und ausserhalb läuft. Ich nahm erst an, Carlotta ist immer mal wieder zu Besuch auf Sylt, beim Lesen hat man aber den Eindruck, sie ist dort Dauergast und schon fast eine Einheimische. Ihr italienisches Temperament mischt die ruhigen Nordlichter ziemlich auf, hält sie ständig auf Trab - manch einer wünscht Carlotta sicher zurück nach Italien, aber ohne sie wäre es bei den Enkeln Felix und Carolin sicher sehr ruhig (und verhungern würden sie auch!). Den Titel "Zugvögel" habe ich erst im Laufe des Buches verstanden, das Titelbild mit den Möwen im Sportflieger sieht aber auch zu witzig aus. Gisa Paulys Sylt-Krimi liest sich leicht, der Schreibstil ist flüssig und gefällt mir gut. Die italienischen Einwürfe, ein "Madonna" hier und ein "Dio mio" da passen gut zum wortkargen Kneipenwirt und seinem Strandwächter. Ich wurde tatsächlich auch ein paar Mal, was die Ermittlungen angeht, an der Nase herumgeführt, ich lag mit meinen Vermutungen falsch. Nicht schlimm, Erik, Sören und Staatsanwältin Tilla (was hat Erik eigentlich gegen ihren Vornamen?) wollen schließlich auch etwas zu tun haben. Mein Eindruck ist zwar, die Drei verzetteln sich gerne mal, aber Mamma Carlotta verzettelt sich den ganzen Tag mit ihren vielen Besorgungen und Erledigungen, nur beim Kochen kommt sie bestens klar. Ganz toll finde ich übrigens den Rezeptanhang am Schluss des Buches, beim Lesen läuft einem doch das Wasser im Munde zusammen, da kocht und backt man gerne nach. Ich werde sicher noch weitere "Mamma Carlotta-Sylt Krimis" lesen und vergebe für die "Zugvögel" 4,5 Sterne.

  • Artikelbild-0