Warenkorb

Mythos Bildung

Die ungerechte Gesellschaft, ihr Bildungssystem und seine Zukunft

In einer ungerechten Gesellschaft kann das Bildungssystem nicht gerecht sein.

In diesem grundlegenden Buch analysiert Aladin El-Mafaalani aus unterschiedlichen Perspektiven die Probleme und paradoxen Effekte des Bildungssystems, seine Dynamik und seine Trägheit. Eine umfassende Diagnose, ein Plädoyer dafür, soziale Ungleichheit im Bildungswesen endlich in den Fokus der Bildungspolitik und -praxis zu rücken, und zugleich eine Absage an Visionen und Revolutionen: Es geht darum, was jetzt wichtig und realistisch ist. »Mit Bildung löst man kein einziges der großen gesellschaftlichen Probleme, etwa die vielen offenen Fragen der Digitalisierung, den fortschreitenden Klimawandel oder den Umgang mit globaler Migration. Selbst die aufgeheizte gesellschaftliche Stimmung oder die Konzentration von Problemlagen in bestimmten Stadtteilen wird sich durch eine Ausweitung und Aufwertung von Bildungsinstitutionen nicht abschwächen. Es geht um eine Verringerung von Chancenungleichheit, um die Erweiterung von Erfahrungshorizonten und Zukunftsperspektiven für alle Kinder und um die Vorbereitung der nächsten Generationen auf die unbekannten Herausforderungen einer zunehmend komplexer werdenden Gesellschaft. Nur darum geht es. Nicht mehr und nicht weniger.« Aladin El-Mafaalani
Portrait

Aladin El-Mafaalani, 1978 im Ruhrgebiet geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Arbeitswissenschaft folgte die Promotion in Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum. Zunächst war er Lehrer am Berufskolleg Ahlen, dann Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Münster und später Abteilungsleiter im nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in Düsseldorf. Seit 2019 ist er Professor für Erziehungswissenschaft und Inhaber des Lehrstuhls für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft an der Universität Osnabrück.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783462320534
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 1444 KB
Verkaufsrang 30905
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Billiger Populismus
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2020

Das Buch ist leider sehr stark ideologisch geprägt. El-Mafaalani bleibt Antworten schuldig, wie etwa, mit welcher Zeit und Gesellschaft unsere denn so ungerecht wäre. Mir fällt fast keine ein. Wann und wo war das Bildungssytem jemals für alle kostenlos? Noch nie, richtig? Wann und wo konnte jeder studieren, noch dazu so gut wie ... Das Buch ist leider sehr stark ideologisch geprägt. El-Mafaalani bleibt Antworten schuldig, wie etwa, mit welcher Zeit und Gesellschaft unsere denn so ungerecht wäre. Mir fällt fast keine ein. Wann und wo war das Bildungssytem jemals für alle kostenlos? Noch nie, richtig? Wann und wo konnte jeder studieren, noch dazu so gut wie kostenlos? Noch nie und nirgends, richtig? Leider gelingt es immer weniger "Wissenschaftlern", zu akzeptieren, dass der Staat nicht bis ins Elternhaus hineinwirken kann. Vieles ist Veranlagung, vieles liegt an der Bildungsnähe der Eltern - das ist nicht ungerecht, das ist einfach so. Aber noch nie hat ein System dem, der aufsteigen will, weniger Hürden in den Weg gelegt.