Das Gesicht des Bösen

Ein neuer Fall für Tempe Brennan

Die Tempe-Brennan-Romane Band 19

Kathy Reichs

(18)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
14,99
bisher 19,99
Sie sparen : 25  %
14,99
bisher 19,99

Sie sparen:  25 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Das Gesicht des Bösen

    Blessing

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blessing

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Das Gesicht des Bösen

    6 CD (2020)

    Sofort lieferbar

    14,99 €

    19,99 €

    6 CD (2020)

Beschreibung


Ein neuer Fall für Ermittlerin, Wissenschaftlerin und Kultfigur Tempe Brennan

Während sich die forensische Anthropologin Tempe Brennan von einem neurochirurgischen Eingriff erholt, erhält sie eine Reihe von rätselhaften Nachrichten nebst Fotos von einer gesichts- und händelosen Leiche. Wer ist dieser Tote, und warum schickt man ausgerechnet ihr diese Bilder? Um Antworten auf diese und andere Fragen zu finden, muss Tempe den vorgeschriebenen Dienstweg verlassen – denn ihr neuer Vorgesetzter will sie um jeden Preis von dem Fall fernhalten. Je mehr sie aufdeckt, desto düsterer erscheint das Bild …

Gekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen

6 CDs, ca. 8h 1min

Produktdetails

Verkaufsrang 3835
Medium CD
Sprecher Britta Steffenhagen
Spieldauer 481 Minuten
Erscheinungsdatum 27.04.2020
Verlag Random House Audio
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel A Conspiracy of Bones (Scribner)
Übersetzer Klaus Berr
Sprache Deutsch
EAN 9783837135725

Weitere Bände von Die Tempe-Brennan-Romane

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
11
2
3
2
0

Spannend, verwirrend und humorvoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 26.07.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Dieses bisher zuletzt erschienene Buch der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Äußerst spannend geschrieben, von Anfang an, habe ich mit Tempe versucht, die Wahrheit herauszufinden, bin über so manche Schatten gestolpert, hatte aber was die Identität des ominösen anonymen Foto-Senders anbelangt, den richtigen Riecher. Sehr verwo... Dieses bisher zuletzt erschienene Buch der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Äußerst spannend geschrieben, von Anfang an, habe ich mit Tempe versucht, die Wahrheit herauszufinden, bin über so manche Schatten gestolpert, hatte aber was die Identität des ominösen anonymen Foto-Senders anbelangt, den richtigen Riecher. Sehr verworren, mit Intrigen verwoben und verschiedenen Verschleierungstaktiken und Verschwörungstheorien gespickt, ist dieser Fall. Doch Tempe wäre nicht Tempe, wenn sie dem nicht auf den Grund gehen würde, ungeachtet ihrer eigenen körperlichen Verfassung oder ob sie sich in Gefahr begeben würde. Dieses Mal hat sie sogar mehrmals versucht, ihre Alleingänge mit Skinny abzusprechen, doch dieser war ohnehin stark beansprucht und hatte kaum Zeit für sie, so dass sie wiederum in große Gefahr geriet, ohne Aussicht auf Rettung. Doch das hält sie, wie wir wissen, nicht davon ab, ihrer Profession nachzugehen. Mehrere Stolpersteine legt ihr die neue Vorgesetzte in den Weg, will sie einfach nicht an den Fall heranlassen, gibt aber ihrerseits ständig Insiderwissen an die Presse und einen sensationslüsternen Verschwörungstheoretiker weiter, was Tempe zurecht erzürnt. Die Ereignisse überstürzen sich. Kaum hatte ich die eine Szene gedanklich verarbeitet, irrte ich schon in der nächsten umher. Zum Glück war dieses Hörbuch einmal wieder ungekürzt, ich glaube, eine Kürzung wäre anhand der Dichte der Story auch kaum möglich gewesen, ohne wichtige Details zu verschlucken. Britta Steffenhagen liefert einen guten Job ab. Sie hat sich inzwischen gut in die neue Rolle hineingefühlt. Mit ihrer Stimmennuancierung kann ich leben. Alles in allem ist das Buch absolut lesens- und hörenswert. Ich gebe die volle Punktzahl von 10/10 Punkten.

Der Beginn ist leichte Kost, aber dann steigt die Spannung an
von einer Kundin/einem Kunden aus Euskirchen am 10.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich lese oft Thriller und wenn dann müssen diese spannend und fesselnd sein. Der Thriller von Kathy Reichs "Das Gesicht des Bösen" beginnt recht schwach. Ab der Mitte des Buches wird er jedoch von Seite zu Seite spannender. Der Thriller beginnt damit, dass die Forensikerin Tempe Brennan Fotos von einer Leiche ohne Gesicht und... Ich lese oft Thriller und wenn dann müssen diese spannend und fesselnd sein. Der Thriller von Kathy Reichs "Das Gesicht des Bösen" beginnt recht schwach. Ab der Mitte des Buches wird er jedoch von Seite zu Seite spannender. Der Thriller beginnt damit, dass die Forensikerin Tempe Brennan Fotos von einer Leiche ohne Gesicht und ohne Hände zugeschickt bekommt. Natürlich lässt ihr dies keine Ruhe und sie macht sich an die Arbeit das Rätsel der Fotos zu lösen. Es kommen Fragen in ihr auf: Warum wurden mir die Fotos geschickt? Wer ist die Leiche? Was hat es mit der ganzen Sache auf sich? Als dann tatsächlich eine Leiche ohne Gesicht und Hände in der Forensik auftaucht, macht sie sich an die Arbeit, um hinter die rätselhafte Geschichte des Opfers zu kommen. Ab diesem Punkt im Buch, konnte ich es kaum noch aus den Händen legen. Die Spannung steigt bis zum Ende. Wer also gerne langsam in eine Geschichte einsteigen will und liebt den Reiz des Ungewissen, sollte diesen Thriller unbedingt lesen.

Eine angeschlagene Tempe ermittelt wieder!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin von Anfang an ein Fan dieser Reihe um die forensische Anthropologin Temperance Brennan - dies ist bereits ihr 19. Fall - und er hat mir wieder gut gefallen. Diesmal hat Tempe gesundheitliche Probleme, ein Aneurysma in ihrem Kopf musste operiert werden. Danach leidet sie unter Migräneanfällen und Albträumen - sie kann ... Ich bin von Anfang an ein Fan dieser Reihe um die forensische Anthropologin Temperance Brennan - dies ist bereits ihr 19. Fall - und er hat mir wieder gut gefallen. Diesmal hat Tempe gesundheitliche Probleme, ein Aneurysma in ihrem Kopf musste operiert werden. Danach leidet sie unter Migräneanfällen und Albträumen - sie kann manchmal nicht mehr zwischen Realität und Phantasie unterscheiden. Ein Unbekannter sendet ihr Fotos einer entstellten, unidentifizierten Leiche. Ihre neue Chefin kann Tempe nicht leiden - das beruht auf Gegenseitigkeit - und will sie unbedingt von diesem Fall fernhalten. Das regt Tempe natürlich an, erst recht hier Nachforschungen anzustellen. Detective Slidell ist an einem Fall mit vermissten Kindern dran und hilft ihr nur höchst widerwillig, was immer wieder zu lesenswerten, sarkastischen Dialogen führt. In diesem spannenden Buch muss sich Tempe mit allerhand Ärgernissen rumschlagen. Die Renovierung in ihrem Haus geht nur schleppend voran, dann gibt es auch noch eine Brandstiftung, sie wird überfallen und ihre Akten und Beweise wurden vernichtet oder sind verschwunden. Dazu kommt noch die drückende Schwüle in Charlotte, in der skurrile Typen ihr Unwesen treiben. Die Palette der Verbrechen reicht von Drogen über Einbruch und Brandstiftung bis hin zu Pädophilie. Ich habe mich mal wieder gut unterhalten gefühlt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Das Gesicht des Bösen

    1. Das Gesicht des Bösen