Warenkorb

Über Leben

Zukunftsfrage Artensterben: Wie wir die Ökokrise überwinden - Kapitel 8: Lehren aus Corona


Der bekannte »Terra X«-Moderator Dirk Steffens & ZEIT-Reporter Fritz Habekuß über die Bewahrung der Artenvielfalt

»Wir befinden uns mitten im sechsten Massenartensterben und erleben den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Der Mensch hat es ausgelöst und nur er kann es stoppen.« Der bekannte Naturfilmer und Terra-X-Moderator Dirk Steffens engagiert sich seit Jahren für den Artenschutz. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjournalisten Fritz Habekuß zeigt er, wie in der Natur alles mit allem zusammenhängt und warum der Erhalt der Artenvielfalt überlebensnotwendig für die Menschheit ist. Die beiden schlagen Maßnahmen vor, um das Artensterben zu stoppen: drastisch, aber nicht unmöglich – und mit der Chance, unser Verhältnis zur Natur zu revolutionieren.

Ungekürzte Lesung mit Dirk Steffens, Fritz Habekuß

1 MP3-CD, 6h 26min

Portrait
Dirk Steffens, geboren 1967 in Stade, Niedersachsen, ist Wissenschaftsjournalist und Moderator der Dokumentationsreihe Terra X. Der wohl bekannteste Artenschützer Deutschlands ist UN-Botschafter für die Dekade biologische Vielfalt. Er vertritt außerdem als nationaler Botschafter den WWF und das Jane-Goodall-Institut. Seit über einem Vierteljahrhundert unternimmt er Expeditionen in alle Regionen der Welt, um über die Natursysteme der Erde zu berichten. Er ist überdies Mitbegründer der Biodiversity Foundation, die eine Petition zur Aufnahme des Artenschutzes ins Grundgesetz auf den Weg gebracht hat. Für seine Verdienste erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Bayreuth.

Fritz Habekuß, geboren 1990 in Pritzwalk, Brandenburg, ist Redakteur der Zeit. Er berichtet weltweit von der Zerstörung der natürlichen Vielfalt und denjenigen, die dagegen kämpfen. In seinen Reportagen beschäftigt er sich grundsätzlich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur. Für seine Arbeit wurde er unter anderem 2018 unter die Journalisten des Jahres gewählt und mit dem Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet.

Dirk Steffens, geboren 1967 in Stade, Niedersachsen, ist Wissenschaftsjournalist und Moderator der Dokumentationsreihe Terra X. Der wohl bekannteste Artenschützer Deutschlands ist UN-Botschafter für die Dekade biologische Vielfalt. Er vertritt außerdem als nationaler Botschafter den WWF und das Jane-Goodall-Institut. Seit über einem Vierteljahrhundert unternimmt er Expeditionen in alle Regionen der Welt, um über die Natursysteme der Erde zu berichten. Er ist überdies Mitbegründer der Biodiversity Foundation, die eine Petition zur Aufnahme des Artenschutzes ins Grundgesetz auf den Weg gebracht hat. Für seine Verdienste erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Bayreuth.

Fritz Habekuß, geboren 1990 in Pritzwalk, Brandenburg, ist Redakteur der Zeit. Er berichtet weltweit von der Zerstörung der natürlichen Vielfalt und denjenigen, die dagegen kämpfen. In seinen Reportagen beschäftigt er sich grundsätzlich mit dem Verhältnis von Mensch und Natur. Für seine Arbeit wurde er unter anderem 2018 unter die Journalisten des Jahres gewählt und mit dem Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet.

Wolfgang Seesko, geboren 1970, studierte Musik- und Kunstwissenschaft in Oldenburg. Er lebt und arbeitet als freier Hörspielregisseur in Hamburg und Bremen. Seit 2001 betreut er als freier Regieassistent Hörspiel- und Featureproduktionen bei Radio Bremen und beim NDR. Die drei Bände der Wolkenvolk-Trilogie sind seine ersten Regiearbeiten für den Hörverlag.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Dirk Steffens, Fritz Habekuss
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 18.05.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783844538199
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 600 Minuten
Verkaufsrang 565
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Pflichtlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 19.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch "Über Leben" handelt vom Artensterben und den schädlichen Eingriffen des Menschen in Flora und Fauna. Die Autoren Dirk Steffens, Terra X-Moderator, und Fritz Habekuss, ZEIT-Redakteur, haben ein Plädoyer für den Schutz unseres Planeten geschrieben und regen zum Nach- und Umdenken an. Längst weiß man das alle Lebewesen au... Das Buch "Über Leben" handelt vom Artensterben und den schädlichen Eingriffen des Menschen in Flora und Fauna. Die Autoren Dirk Steffens, Terra X-Moderator, und Fritz Habekuss, ZEIT-Redakteur, haben ein Plädoyer für den Schutz unseres Planeten geschrieben und regen zum Nach- und Umdenken an. Längst weiß man das alle Lebewesen auf der Erde miteinander vernetzt sind. Wenn eine Art ausstirbt und verschwindet hat das Auswirkungen auf andere Arten und kann für den Menschen katastrophal sein. "Über Leben" erläutert zum einen was Artenvielfalt ist und zum anderen was sich für die Menschheit in Zukunft ändern muss. Denn das Anthropozän, das Zeitalter des Menschheit, hat gravierende Spuren in der Natur hinterlassen. Dabei ist die Natur für den Menschen überlebenswichtig. Doch da findet sich auch schon der Haken. Vieles in der Natur hat keinen Preis, sondern lediglich einen Wert, den wir kaum noch wahrnehmen. Die Globalisierung lässt geografische Hürden verschwinden und Ökosysteme kippen. "Nirgendwo auf dem Planeten geschieht etwas, das nicht anderswo Folgen hätte", heißt es in dem Buch. Und so ist es auch. Der ökologische Fußabdruck der Deutschen ist viel zu groß und die Erde ist schon längst viel zu klein für unseren Lebensstil. Insektensterben, invasive Arten und Umweltverschmutzung machen zudem deutlich das sich auch im Rechtsverständnis etwas ändern muss. Denn auch Flüsse sollten Rechte erhalten und daurch geschützt werden. Wie wichtig Umweltschutz ist, zeigt sich auch an der Corona-Krise, denn Umweltschutz ist auch Seuchenschutz. Wir müssen die Natur schützen, um uns zu schützen, denn nur wir haben es in der Hand. Ein großartiges und gut recherchiertes Buch mit einer wichtigen Botschaft!

Die Natur verhandelt nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wir erleben eine Welt des Überflusses, der immer breiteren Schere zwischen arm und reich und eine Welt des Wandels. Wir alle nutzen die Natur und unsere aller Um- bzw. Mitwelt aus und gefährden die weltweite Biodiversität. Das alles ist uns bewusst - und dennoch geschieht nur wenig, was Klimawandel, Urwaldrodung und Co. aufhält.... Wir erleben eine Welt des Überflusses, der immer breiteren Schere zwischen arm und reich und eine Welt des Wandels. Wir alle nutzen die Natur und unsere aller Um- bzw. Mitwelt aus und gefährden die weltweite Biodiversität. Das alles ist uns bewusst - und dennoch geschieht nur wenig, was Klimawandel, Urwaldrodung und Co. aufhält.⁣ ⁣ Dirk Steffens und Fritz Habekuss, bekannt aus der ZDF-Serie TerraX und der Zeit, erzählen immer wieder von den Schrecken, die der Mensch der Natur bringt. Aber sie zeigen auch die äußerst beeindruckenden Leistungen vieler kleinster Lebewesen unseres Planeten und ihre Bedeutung für die globale Ökologie.⁣ ⁣ Wer mehr über Kieselalgen und Korallen wissen möchte ist hier ebenso gut beraten wie derjenige, der über das zunehmende Baumsterben und die katastophalen Auswirkungen der Land- und Tierwirtschaft lesen will. Ohne zu fordern zeigen uns die beiden Experten auf, was jeder von uns für die Natur tun könnte, die die Grundlage unseres Lebens ist.⁣