Die Roten Schriftrollen

Die Ältesten Flüche 1 - Roman

Die Ältesten Flüche Band 1

Cassandra Clare, Wesley Chu

(34)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Die Roten Schriftrollen

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es sollte ein romantischer Urlaub zu zweit werden: Endlich wollte Magnus Bane, der charismatische Hexenmeister von Brooklyn, etwas traute Zweisamkeit mit seiner großen Liebe, dem Schattenjäger Alec Lightwood, genießen. Aber kaum in Paris angekommen, erfahren die beiden, dass ein dunkler Dämonenkult die Welt ins Chaos zu stürzen droht. Um dessen mysteriösem Anführer das Handwerk zu legen, begeben sie sich auf eine gefährliche Jagd quer durch Europa, bei der Freund und Feind kaum noch auseinanderzuhalten sind. Magnus und Alec müssten einander blind vertrauen – doch dunkle Geheimnisse stellen die Beziehung der beiden auf eine harte Probe …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 13.04.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-20602-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4,3 cm
Gewicht 585 g
Originaltitel The Red Scrolls of Magic The Eldest Curses first book
Übersetzer Franca Fritz, Heinrich Koop
Verkaufsrang 9275

Portrait

Cassandra Clare

Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Großteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.
Ihre Reihe 'Chroniken der Unterwelt' sowie die Trilogie 'Chroniken der Schattenjäger' wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten.

Artikelbild Die Roten Schriftrollen von Cassandra Clare

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
26
6
2
0
0

Must-have für Shadowhunter-Fans
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Hach, was soll ich sagen, ich mochte es einfach unglaublich gern. Ich habe jetzt ziemlich lang das Buch gelesen, aber das war so einfach genau richtig, weil die Charaltere mich so eine kleine Weile begleitet haben. Magnus und Alec wollen nach den Ereignissen aus City of Glass eine Auszeit nehmen und einen romantischen Urlaub in ... Hach, was soll ich sagen, ich mochte es einfach unglaublich gern. Ich habe jetzt ziemlich lang das Buch gelesen, aber das war so einfach genau richtig, weil die Charaltere mich so eine kleine Weile begleitet haben. Magnus und Alec wollen nach den Ereignissen aus City of Glass eine Auszeit nehmen und einen romantischen Urlaub in Europa machen. Allerdings machen die Aktivitäten eines Dämonenkultes ihnen einen Strich durch die Rechnung, da Magnus tiefer in die Sache verwickelt ist, als es zunächst scheint. Das Buch ist mal sacht, mal temporeich erzählt, für mich genau die richtige Mischung aus Action, Gefühlen und Rätseln. Vor allem der Reiseaspekt der Geschichte - Magnus und Alec besuchen mehrere Städte in Europa - hat mir total gut gefallen. Zentrales Thema ist neben dem Dämonenkult natürlich die Beziehung zwischen Magnus und Alec. Besonders gut hat mir dabie gefallen, wie zart die Gefühle der beiden sich entwickeln. Magnus lässt Alec die Zeit, die er braucht. Allgemein finde ich es total schön, dass Cassandra Clare eine LGBTQ-Beziehung in dem Vordergrund stellt. Mittlerweile gibt es ja einige Bücher, in denen nicht nur klassische Beziehungsmodelle angesprochen werden. (Definitiv empfehlenswert ist an dieser Stelle die Danksagung, in dem die Autorin auf die Entstehung eingeht.) Gegen Ende nimmt die Geschichte dann auch immer mehr und mehr an Fahrt auf und kommt mit einigen überraschenden Wendungen, die ich nur teilweise erraten habe. Alles in Allem also eine klare Leseempfehlung für alle, die das Shadowhunteruniversum lieben, gern eine niedliche Liebesgeschichte mit Fantasy- und Actionanteil lesen würden oder einfach von der Reiselust gepackt wurden.

Große Liebe!
von Chiara Marie G. aus Schützen am Gebirge am 21.06.2020

Ich liebe Cassandra Clare´s Schreibstil. Ich liebe die Welt, die sie erschaffen hat. Und ich liebe Malec als Paar. Also das perfekte Buch für mich. Ich habe es geliebt und in einem Rutsch gelesen, sodass ich traurig war, dass der zweite Band noch aussteht. Aber ein gelungener Auftakt einer Trilogie? Perfekt!

<3
von hey.nerdy.girl aus Reutlingen am 21.06.2020

Bei diesem Buch hier war ich hin und hergerissen. Ich habe es lange vor mir hergeschoben, weil es mich nicht richtig packen konnte. Einerseits ist der Schreibstil ganz klassisch Clare. Gefühlvoll, mitreißend, packend. Einfach genial. Ich liebe den Schreibstil der Autorin schon vom ersten Band der Chroniken der Unterwelt an. ... Bei diesem Buch hier war ich hin und hergerissen. Ich habe es lange vor mir hergeschoben, weil es mich nicht richtig packen konnte. Einerseits ist der Schreibstil ganz klassisch Clare. Gefühlvoll, mitreißend, packend. Einfach genial. Ich liebe den Schreibstil der Autorin schon vom ersten Band der Chroniken der Unterwelt an. Andererseits macht mir die chronologische Reihenfolge des Buches ein bisschen Bauchweh. Achtung Spoiler: Wer die Reihe der CdU kennt, der weiß, dass Alec und Magnus sich, nach diesem Buch hier, trennen werden. Was für mich aber nach Lesens dieses Buches über den gemeinsamen Urlaub, etwas verwirrend ist. Sind die beiden in „Die Roten Schriftrollen“ quasi so mega verliebt, trennen sich sich zwei Bücher weiter in Chroniken der Unterwelt aus den selben Gründen, die sie in diesem Band hier „aufarbeiten“. Das passt für mich nicht ganz recht ins Bild. Man könnte es als erste Verliebtheitsphase abtun, dafür sind die Gespräche der beiden aber viel tiefgründiger als gewohnt. Wäre das Buch chronologisch später eingereiht, hätte mich das alles nicht so gestört. Trotzdem hat es spaß gemacht, das Buch zu lesen und eine weitere Facette der Schattenwelt kennenzulernen. Auch finde ich es gut, dass es über Magnus und Alec eine Dilogie gibt, denn beide Charaktere verdienen wesentlich mehr Aufmerksamkeit als sie in CdU bekommen.

  • Artikelbild-0