Bluthölle

Thriller

Detective Robert Hunter und Garcia-Thriller Band 11

Chris Carter

(201)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Thriller von Nr.-1-Bestsellerautor Chris Carter
Taschendiebin Angela Wood hatte einen guten Tag. Sie gönnt sich einen Cocktail, als ihr in der Bar ein Gast auffällt, der sich rüpelhaft benimmt. Um ihm eine Lektion zu erteilen, stiehlt sie seine teure Ledertasche. Ein schwerer Fehler, die Tasche enthält nichts Wertvolles, nur ein kleines Notizbuch. Ein Albtraum beginnt. Das Buch enthält Skizzen und Fotos von 16 Folter-Morden. 16 Polaroids der Opfer, 16 DNA-Analysen. In Panik schickt Angela das Buch an das LAPD, wo Robert Hunter und Carlos Garcia sofort erkennen, dass der sadistische Täter ein Experte sein muss. Das ist ihr einziger Hinweis. Eine blinde Jagd beginnt, bis der Killer Hunter ein Ultimatum stellt.
Der 11. Fall Robert Hunter und seinem Partner Garcia.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722186
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Written in Blood
Dateigröße 2881 KB
Übersetzer Sybille Uplegger
Verkaufsrang 42

Kundenbewertungen

Durchschnitt
201 Bewertungen
Übersicht
165
26
9
1
0

Diebstahl mit Foolgen
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover macht einen gleich bewusst, dass es sich wohl um grausige Taten handelt und viele Leben ein jähes Ende genommen haben. Die Spannung wird gleich von der ersten Seite an aufgebaut. Man erhält einen kleinen Einblick in das Leben von Angela, die sich durch Diebstähle über Wasser hält. Doch was sie in einer Bar einem Flege... Das Cover macht einen gleich bewusst, dass es sich wohl um grausige Taten handelt und viele Leben ein jähes Ende genommen haben. Die Spannung wird gleich von der ersten Seite an aufgebaut. Man erhält einen kleinen Einblick in das Leben von Angela, die sich durch Diebstähle über Wasser hält. Doch was sie in einer Bar einem Flegel entwendet verstört sie. Um die Polizei ins Spiel zu bringen, sich aber selbst nicht ans Messer zu liefern, muss sie das Notizbuch auf andere Weise den Ermittlern zuspielen. Detectiv Hunter nimmt sich den Ermittlungen an und will nicht ruhen, ehe er den Killer geschnappt hat. Er ist sich auch nicht zu schade, selbst mit anzupacken und die Särge auszugraben, die der Killer hinterlassen hat. Wird er durch das Notizbuch auch einen Weg finden den Mörder zu finden oder wird er nur die Leichen finden können? Der Schreibstil ist sehr bildhaft und sehr spannungsgeladen. Der Thriller ist in sich abgeschlossen und durch gut eingestreute Hintergrundinformationen zu den einzelnen Personen gut nachvollziehbar. Für Gänsehautmomente ist gesorgt.

Einzigartig und sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederhasli am 29.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sehr zu empfehlen, natürlich auch die ganze Hunterreihe. Chris Carter schaffte es auch in diesem Buch, dass ich fast nicht mit dem Lesen aufhören konnte.

DasNotizbuch des Grauens
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 28.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Schon beim Cover bekommt man durch die blutigen Nägel und der etwas düsteren Gestaltung einen kleinen Gänsehautschauer verpasst. Chris Carter versteht es auch in Band 11 der Detective Hunter Reihe den Leser von Beginn an in seinen Sog zu ziehen. Man wird gleich in das Geschehen hineingezogen und ohne allzu große Umschweife komm... Schon beim Cover bekommt man durch die blutigen Nägel und der etwas düsteren Gestaltung einen kleinen Gänsehautschauer verpasst. Chris Carter versteht es auch in Band 11 der Detective Hunter Reihe den Leser von Beginn an in seinen Sog zu ziehen. Man wird gleich in das Geschehen hineingezogen und ohne allzu große Umschweife kommt er auf die blutigen Morde. Der Schreibstil ist bildhaft und daher nicht unbedingt für zartbesaitete Gemühter geeignet. Auch wenn die Morde schon in der Vergangenheit liegen, so sind die Details doch sehr genau herausgearbeitet. Da auch dieser Band eine in sich abgeschlossene Geschichte ist, sind Vorkenntnisse aus den anderen Bändern nicht unbedingt von Nöten. Zumal Chris Carter hin und wieder auch mal wieder Hintergrundinformationen einfließen lässt. Angela Wood ist eine taffe Frau, die sich durch Diebstahl über Wasser hält. Sie lebt nicht allzu schlecht von ihren Raubzügen, doch was sie an diesem Abend von dem Besitzer entwendet, versetzt sie in Angst und Schrecken. Da das Notizbuch geklaut ist, kann sie es nicht so einfach zur Polizei bringen. Sie findet einen Weg es auf Umwege der Polizei zuzuspielen und damit beginnt für Detective Hunter die Arbeit. Er ist stur und kann sich an einem Fall verbeißen. Doch wird er auch den Mörder finden und somit die Morde in dem Notizbuch aufklären können. Der Killer geht überlegt und ruhig bei seinen Taten vor und scheint immer einen Schritt im Vorteil zu sein. Dass er Angela so harsch angegangen ist und dadurch sein Notizbuch entwendet wurde, war von ihm nicht voraussehbar. Nur durch diesen „Fehler“ können die Ermittler überhaupt erst mit der Arbeit beginnen. Ein sehr lebendig und bildhaft geschriebener Thriller, der für einige Gänsehautmomente sorgt und die Spannung über das ganze Geschehen aufrecht hält.


  • Artikelbild-0