Dunkles Lavandou

Leon Ritters sechster Fall

Ein Leon Ritter-Krimi Band 6

Remy Eyssen

(123)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Goldene Inseln, duftender Ginster und ein düsteres Ritual 
Strahlender Sonnenschein und jede Menge Touristen versprechen den Beginn einer perfekten Sommersaison. Die Stimmung in Le Lavandou könnte nicht besser sein, doch eines Morgens wird unter einer Brücke die Leiche einer Frau gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist. Vieles deutet auf eine rituelle Tötung hin. Während Leon und seine Lebensgefährtin Isabelle verschiedenen Verdächtigen nachspüren, scheint die Polizei den Fall schleifen zu lassen - bis eines Tages die Tochter des französischen Kultusministers samt einer Freundin verschwindet. Sie wurden zuletzt in Le Lavandou gesehen ...

Remy Eyssen (Jahrgang 1955), geboren in Frankfurt am Main, arbeitete als Redakteur u.a. bei der Münchner Abendzeitung. Anfang der 90er Jahre entstanden die ersten Drehbücher. Bis heute folgen zahlreiche TV-Serien und Filme für alle großen deutschen Fernsehsender im Genre Krimi und Thriller. Mit seiner Krimireihe um den Gerichtsmediziner Leon Ritter begeistert er die Leserinnen und Leser und landet regelmäßig auf der Bestsellerliste. 

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.06.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783843722421
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 3745 KB
Verkaufsrang 1083

Kundenbewertungen

Durchschnitt
123 Bewertungen
Übersicht
80
35
6
1
1

Dunkles Lavandou
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 14.09.2020

Strahlender Sonnenschein und jede Menge Touristen versprechen den Beginn einer perfekten Sommersaison. Die Stimmung in Le Lavandou könnte nicht besser sein, doch eines Morgens wird unter einer Brücke die Leiche einer Frau gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist... Strahlender Sonnenschein und jede Menge Touristen versprechen den Beginn einer perfekten Sommersaison. Die Stimmung in Le Lavandou könnte nicht besser sein, doch eines Morgens wird unter einer Brücke die Leiche einer Frau gefunden. Leon Ritter findet durch die Obduktion heraus, dass sie nicht freiwillig in den Tod gesprungen ist. Vieles deutet auf eine rituelle Tötung hin. Während Leon und seine Lebensgefährtin Isabelle verschiedenen Verdächtigen nachspüren, scheint die Polizei den Fall schleifen zu lassen – bis eines Tages die Tochter des französischen Kultusministers samt einer Freundin verschwindet. Sie wurden zuletzt in Le Lavandou gesehen … Obwohl es bereits der sechste Band dieser Reihe ist, und ich noch keinen Teil dieser Reihe gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, mich in der Geschichte zurechtzufinden. Der Schreibstil war sehr beschreibend, aber leider auch langatmig. Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, so dass man einen Einblick in die Gedanken und Gefühle von den Hauptpersonen aber teilweise auch Nebenfiguren gewinnt. Der Fall klingt zwar sehr spektakulär, leider wurde der grösste Teil der Spannung durch die viel zu detailreichen Beschreibungen zerstört. Zudem verbeisst sich Leon in für mich teilweise nicht nachvollziehbare Schlussfolgerungen und lässt keine anderen Schlüsse zu, das hat mich doch etwas gestört. Der Fall zieht sich über ca. 400 Seiten, das Ende ist dann für mich doch etwas sehr überhastet. Sehr schade, da hätte ich doch etwas mehr erwartet. Das Buch kann ich leider nicht empfehlen…

Provence mal nicht idyllisch
von Wilhelma am 28.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dunkles Lavandou von Remy Eyssen ist bereits der 6. Krimi mit Dr. Leon. Auch ohne die anderen Bände gelesen zu haben, kann man die Handlung nachvollziehen. Diesesmal muss Dr. Leon den Tod einer Frau aufklären, die unter einer Brücke gefunden wurde. Ihr Tod ist eher sehr mysteriös, da sie von einem LKW überfahren wurde. Es ist ni... Dunkles Lavandou von Remy Eyssen ist bereits der 6. Krimi mit Dr. Leon. Auch ohne die anderen Bände gelesen zu haben, kann man die Handlung nachvollziehen. Diesesmal muss Dr. Leon den Tod einer Frau aufklären, die unter einer Brücke gefunden wurde. Ihr Tod ist eher sehr mysteriös, da sie von einem LKW überfahren wurde. Es ist nicht so wie es scheint und Dr. Leon hat den Verdacht, dass es sich hier um einen rituellen Mord handeln könnte. Doch vorerst steht er mit seiner Meinung alleine da und muss versuchen, seine ungeliebte These zu beweisen. Der Roman spielt in Le Lavandou was man als Tourist eher als ein typisches Provensstädtchen kennt. Von daher ist es erschreckend, dass auch hier hinter malerischer Kulisse das Verbrechen nicht halt macht. Der Ort und die Atmosphäre ist sehr gut beschrieben und man fühlt sich mitten im Geschehen.

Clever konstruiert
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 27.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Von einer Brücke fällt eine Frau in einen fahrenden Laster hinein. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass sie schon einige Stunden vorher tot war und von der Brücke geworfen wurde. Bald gibt es eine weitere Tote, und zwei junge Frauen werden vermisst – eine davon ist die Stieftochter des französischen Kultusministers. G... Von einer Brücke fällt eine Frau in einen fahrenden Laster hinein. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass sie schon einige Stunden vorher tot war und von der Brücke geworfen wurde. Bald gibt es eine weitere Tote, und zwei junge Frauen werden vermisst – eine davon ist die Stieftochter des französischen Kultusministers. Gerichtsmediziner Leon Ritter ahnt, dass hier ein Serientäter zugange ist, und zusammen mit seiner Lebensgefährtin Isabelle versucht er, die Hintergründe zu diesen Taten herauszufinden… Dies ist bereits der sechste Fall für den Gerichtsmediziner Leon Ritter, der eine Anstellung in der Provence gefunden hat. Obwohl Teil einer Reihe, kann man das Buch sehr gut ohne weitere Vorkenntnisse lesen, denn der Fall ist in sich abgeschlossen. Leon Ritter ist ein sehr akribischer und aufmerksamer Arzt, mit einem Gespür für die kleinsten Auffälligkeiten, und so liegt er auch diesmal wieder richtig mit seinen Ermittlungen. Sehr detailliert werden sowohl die Ermittlungsschritte wie auch die Arbeit in der Gerichtsmedizin beschrieben. Auch die privaten Umstände der Ermittler haben einen Platz in dieser Geschichte, allerdings bleiben sie dezent im Hintergrund. Im Fokus der Erzählung steht ein spannender, clever konstruierter Fall, der von brutalen Morden handelt. Mich hat diese Reihe schnell fesseln können, und auch dieses Buch hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Sehr gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.


  • Artikelbild-0