NEBEL

Thriller

Die HULDA Trilogie Band 3

Ragnar Jónasson

(28)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • NEBEL

    btb

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein einsames Bauernhaus - und ein verhängnisvoller Besuch.

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, kehrt nach einem Schicksalsschlag gerade wieder in ihren Beruf zurück. Um sie bei der Wiederaufnahme der Arbeit zu unterstützen, wird Hulda von ihrem Chef mit einem neuen Fall betraut: Mehrere Leichen wurden in einem abgelegenen Bauernhaus im Osten des Landes gefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie dort schon seit einigen Wochen liegen. Was ist während der Weihnachtstage geschehen, als das Bauernhaus durch einen Schneesturm vom Rest der Welt abgeschnitten war? Und gibt es ein Entkommen vor der eigenen Schuld?

Ragnar Jónasson, 1976 in Reykjavík geboren, ist Mitglied der britischen Crime Writers' Association und Mitbegründer des »Iceland Noir«, dem Reykjavík International Crime Writing Festival.
Seine Bücher werden in 21 Sprachen in über 30 Ländern veröffentlicht und von Zeitungen wie der New York Times und Washington Post gefeiert.
Ragnar Jónasson lebt und arbeitet als Schriftsteller und Investmentbanker in der isländischen Hauptstadt. An der Universität Reykjavík lehrt er außerdem Rechtswissenschaften. Die preisgekrönte Hulda-Trilogie erscheint bei btb erstmals auf Deutsch.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783641251680
Verlag Random House ebook
Originaltitel Mistur
Dateigröße 2831 KB
Übersetzer Andreas Jäger
Verkaufsrang 75

Weitere Bände von Die HULDA Trilogie

mehr
  • Band 1

    Dunkel Dunkel Ragnar Jónasson
    • Dunkel
    • von Ragnar Jónasson
    • (249)
    • eBook
    • 9,99
  • Band 2

    INSEL INSEL Ragnar Jónasson
    • INSEL
    • von Ragnar Jónasson
    • (52)
    • eBook
    • 9,99
  • Band 3

    NEBEL NEBEL Ragnar Jónasson
    • NEBEL
    • von Ragnar Jónasson
    • (28)
    • eBook
    • 9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
24
4
0
0
0

schwierig
von Bernhard Schilling am 22.10.2020
Bewertet: Taschenbuch

... für dieses Buch eine in meinen Augen realistische, ehrliche Bewertung abzugeben. Am Anfang hatte ich doch etwas Probleme, mit diesen isländischen Namen, auch den Orten, zurechtzukommen Aber das ist rein subjektiv, kann der Autor nichts dafür. Die Kommissarin Hulda fand ich aber das ganze Buch hindurch total unsympathisch. F... ... für dieses Buch eine in meinen Augen realistische, ehrliche Bewertung abzugeben. Am Anfang hatte ich doch etwas Probleme, mit diesen isländischen Namen, auch den Orten, zurechtzukommen Aber das ist rein subjektiv, kann der Autor nichts dafür. Die Kommissarin Hulda fand ich aber das ganze Buch hindurch total unsympathisch. Fachlich mag Sie ja ganz gut sein, menschlich, zumindest gegenüber Ihrer eigenen Tochter, hat Sie total versagt. Mehr möchte ich hier aber nicht schreiben, um nicht zu viel zu verraten. Irgendwann, so nach 50 bis 100 Seiten, war das Buch leicht und flüssig zu lesen, wenig Handlungsstränge, aber irgendwie dann doch ok und teilweise auch spannend. Zusammenfassend mag ich nur 4 Sterne vergeben. Möglicherweise kaufe ich mir auch noch irgendwann Band eins und zwei, ist aber noch nicht sicher.

Düster, leise, stimmungsvoll – ein tolles Ende der Hulda-Trilogie
von Daniela Anders aus Eggenstein-Leopoldshafen am 19.10.2020
Bewertet: Taschenbuch

Erla und Einar leben schon ewig in dem alten Bauernhaus weit weg von jeglicher Zivilisation. Umso verwunderter sind sie, als kurz vor Weihnachten Léo vor ihrer Tür steht, der sich angeblich mit Freunden auf einem Jagdausflug befand und sich verlaufen hat. Erla misstraut ihm von Anfang an. Warum ist er wirklich hier? Und was hat ... Erla und Einar leben schon ewig in dem alten Bauernhaus weit weg von jeglicher Zivilisation. Umso verwunderter sind sie, als kurz vor Weihnachten Léo vor ihrer Tür steht, der sich angeblich mit Freunden auf einem Jagdausflug befand und sich verlaufen hat. Erla misstraut ihm von Anfang an. Warum ist er wirklich hier? Und was hat er mir ihrer Tochter Anna gemacht, die im etwas weiter entfernten Haus nebenan wohnt? Warum kommt sie nicht – wie sonst immer – an Weihnachten zu Besuch? Diese Trilogie ist ja, wie bekannt sein dürfte, von hinten nach vorne aufgebaut. Teil 1 („Dunkel“) ist quasi das Ende, Teil 2 („Insel“) spielt davor und dieser 3. Teil nun ist quasi der Anfang von allem. Es ist unfassbar genial, wie Jónasson diesen Thriller aufgebaut hat. Man liest ein bisschen was über Erla und Einar, dann über Hulda und ihre familiären Probleme mit dem grausamen Schicksalsschlag und auch über einen anderen Fall von Hulda, nämlich den der vermissten jungen Frau Unnur. Und man fragt sich oft, wie das alles bitteschön zusammenhängt. Alle Handlungsstränge werden nach und nach und gewohnt „leise“ miteinander verwoben, bis sie am Ende dann das ganze Bild ergeben. Leise, aber dadurch umso packender! Man weiß ja durch Teil 1 und 2, was Hulda mit Tochter und Mann für Schicksalsschläge erlebt hat. Dennoch ist es sowas von interessant, jetzt mitzuerleben, wie sie genau darauf zusteuert. Ihre Empfindungen, die Selbstvorwürfe etc. gehen unter die Haut. Der Handlungsstrang im Bauernhaus ist einfach nur furchtbar spannend. Was führt Léo im Schild? Wer ist er wirklich? Warum ist Einar so ruhig, und Erla so völlig panisch, was Léo betrifft? Und was ist mit Anna, ihrer Tochter? Ohne zu viel zu verraten kann ich sagen, das ich wirklich überrascht wurde und dieses Ende bis fast ganz zum Schluss nicht vorausgesehen habe. Jónasson´s Schreibstil passt perfekt zur eiskalten Winterlandschaft Islands und zum abgelegenen Tatort fernab von allem. Ich konnte förmlich den Schneesturm tosen hören und die klirrende Kälte fühlen. Ein düsterer Thriller, der ungemein fesselt und schlicht genial ist! Und der unter die Haut geht. Mein Mitgefühl für Hulda war grenzenlos und ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass sie so ist, wie sie eben ist: ruhig, einzelgängerisch, misstrauisch, verletzt… und trotzdem – oder gerade deswegen – eine brillante Ermittlerin. Erwähnen möchte ich auch noch das wirklich schöne Nachwort des Autors mit der niedergeschriebenen, kurzen Erinnerung seiner Mutter. Und ich habe etwas gelernt: in Island ist es eine alte Tradition, sich an Weihnachten Bücher zu schenken und dann am Heiligen Abend bis spät in die Nacht zu lesen. Eine schöne Tradition, finde ich.

Grandioses Finale
von booksurfer aus Ludwigshafen am 12.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem mich die beiden Vorgänger schon total begeistern konnten, war ich sehr gespannt was das Finale der Hulda Trilogie bereithält, denn der Inhalt klingt wieder verdammt gut: Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Hulda zur Polizei in Reykjavik zurück. Dort bekommt sie es gleich wieder mit einem sehr brisanten Fall zu ... Nachdem mich die beiden Vorgänger schon total begeistern konnten, war ich sehr gespannt was das Finale der Hulda Trilogie bereithält, denn der Inhalt klingt wieder verdammt gut: Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Hulda zur Polizei in Reykjavik zurück. Dort bekommt sie es gleich wieder mit einem sehr brisanten Fall zu tun: In einem abgelegenen Bauernhaus werden mehrere Leichen gefunden die schon seit einigen Wochen dort liegen müssen. Was ist zur Weihnachtszeit in dem Haus geschehen als es durch den Schnee vom Rest der Welt abgeschnitten war... Endlich klärt sich dir Frage, ob es wirklich funktionieren kann eine Geschichte Rückwärts zu erzählen, und ich war total gespannt zu welchem Ergebnis ich hier kommen werde. Auch im Finale schafft es Ragnar Jonasson wieder einen sehr interessanten und vor allem spannenden Fall zu entwickeln. Die Geschehnisse auf dem Bauernhof sind um so erschreckender, weil man mitbekommt, dass es an einem Ort passiert, an dem man sich eigentlich sicher fühlen sollte. Schon im Prolog macht sich beim Leser ein ungutes Gefühl breit und das begleitet einen durch das ganze Buch. Mehr möchte ich zu dem Fall gar nicht sagen, um nicht zu viel vorweg zu nehmen. Doch nicht nur die Bewohner des Bauernhauses erleben schreckliches, nein auch Hulda unsere Protagonistin die wir inzwischen lieben gelernt haben rast auf einen Abgrund zu. Wir sind nämlich diesmal genau dort angelangt wo sich das Schicksal ihrer Tochter entscheidet und auch, wenn man eigentlich weiß wie was passiert fiebert man dennoch mit Hulda mit. Die Geschichte wechselt immer wieder zwischen dem Bauernhof und Huldas Geschichte und beide Ereignisse lassen den Leser nicht los. Man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und das Buch entwickelt sich zum absoluten Pageturner. Das liegt vor allem an dem genialen Schreibstil des Autors, der es schafft die, Spannung unterschwellig ansteigen zu lassen und dabei eine düstere und unbehagliche Atmosphäre zu schaffen. Was mir gut gefallen hat, ist das man immer nochmal mehr über Hulda erfährt und warum sie zu der Person geworden ist, die sie ist. Ragnar Jonasson ist mit Hulda ein wirklich unglaublich toller Charakter gelungen, der bei weitem nicht perfekt ist, aber genau dieses unperfekt sein macht sie so sympathisch und liebenswert. Für mich war Nebel ein absolutes Highlight und hebt die Reihe nochmal von anderen Thriller Reihen ab. Die Geschichte Rückwärts zu erzählen hat sich hier definitiv gelohnt und in meinen Augen hat es auch gut funktioniert. Das ganze Ausmaß der Geschichte erschließt sich einem erst mit Nebel und erst dann ergibt diese Erzählweise auch Sinn. Mit einem nervenzerfetzenden letzten (oder auch ersten) Fall schließt der Autor das Kapitel Hulda und ich weiß jetzt schon das mir der Charakter fehlen wird, ich hätte gerne noch viel mehr mit ihr Erlebt. Ich kann das Buch und die gesamte Reihe nur empfehlen. Ragnar Jonasson hat hier eine tolle Reihe geschaffen, die mich persönlich sehr beeindruckt hat. 5 von 5 Sternen


  • Artikelbild-0