Warenkorb

Das geheime Spiel

Roman. Deutsche Erstausgabe


Zwei Schwestern, ein geheimes Spiel und eine verbotene Liebe

Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs kommt Grace Bradley als Dienstbotin nach Riverton Manor. Selbst noch nicht erwachsen, bewundert sie die Hartford-Mädchen Hannah und Emmeline, die mit ihrer unbeschwerten Fröhlichkeit für Leben auf dem Anwesen sorgen. Doch die Begegnung mit dem jungen Dichter Lord Robert Hunter wird Hannah und Emmeline für immer verändern. Als einzige Vertraute versucht Grace die beiden Schwestern vor Unheil zu bewahren – vergeblich …

Mehr als 75 Jahre bewahrt Grace das Geheimnis, bis sie endlich die Wahrheit über jene Tage preisgibt.

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Kate Morton ist DER literarische Exportschlager Australiens!
Portrait
Morton, Kate
Kate Morton, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf und studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane erschienen weltweit in 34 Sprachen und 42 Ländern und eroberten ein Millionenpublikum. Alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Australien und England.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • il 1

    Drehbuch
    Endg ltige Fassung, November 1998, Seiten 1 4

    Nebelschwaden
    Buch und Regie Ursula Ryan 1998

    Musik: Titelmelodie. Wehm tige Musik, wie sie um die Zeit des Ersten Weltkriegs popul war. Eine romantische Melodie, in der gleichzeitig etwas Unheilvolles mitschwingt.

    1. Au naufnahme: Eine Landstra Abendd erung
    Eine Landstra , die an endlosen gr nen Feldern vorbeif hrt. Es ist 20:00 Uhr. Die Sommersonne z gert noch am fernen Horizont, als str te sie sich dagegen unterzugehen. Wie ein gl ender schwarzer K r gleitet ein Automobil der Zwanzigerjahre ber die schmale Landstra , f t an alten Brombeerhecken vorbei, die im Abendlicht blau schimmern und deren Ranken ber die Stra h en.
    Die Lichtkegel der Scheinwerfer wackeln, w end das Auto ber die holprige Stra f t. Wir holen langsam auf, bis wir neben dem Wagen herfahren. Die Sonne ist inzwischen untergegangen, es ist Nacht. Der Vollmond wirft wei s Licht auf die dunkle, gl ende K hlerhaube.
    Im dunklen Innern des Wagens erkennen wir die Profile der Insassen: ein MANN und eine FRAU in Abendgarderobe. Der Mann sitzt am Steuer. Die Pailletten auf dem Kleid der Frau schimmern, wenn das Mondlicht darauf f t. Beide rauchen, die orangefarben gl henden Spitzen ihrer Zigaretten bewegen sich im Takt mit den Autoscheinwerfern. Die FRAU lacht ber etwas, das der MANN gesagt hat, wirft den Kopf zur ck, sodass ihr blasser, schlanker Hals unter der Federboa zum Vorschein kommt.
    Sie halten vor einem gro n, schmiedeeisernen Tor, hinter dem eine von hohen B en berschattete Allee zu sehen ist. Der Wagen biegt in die Einfahrt ein und f t durch den dunklen Korridor aus Baumkronen. Wir schauen durch die Windschutzscheibe, bis das dichte Laub sich teilt und den Blick auf unser Ziel freigibt.
    Vor uns auf einem H gel erhebt sich ein herrschaftliches englisches Herrenhaus: drei Stockwerke mit jeweils zw lf spiegelnden Fenstern; Gauben und Kamine ragen aus dem Schieferdach. Im Vordergrund, mitten auf einem perfekt gepflegten Rasen, prangt ein gro r marmorner, von Laternen beleuchteter Springbrunnen: riesige Ameisen, m tige Adler und gewaltige feuerspeiende Drachen, dazwischen Wasserfont n, die fast drei g Meter hoch in die Luft schie n.
    Wir behalten unsere Position bei und verfolgen, wie der Wagen ohne uns um den runden Brunnen herumf t. Als er vor dem Hauseingang h , ffnet ein junger DIENER die Wagent r und hilft der FRAU beim Aussteigen.
    Untertitel: Riverton Manor, England. Sommer 1924.

    2. Innenaufnahme: Dienstbotentrakt Abend
    Der warme, schwach beleuchtete Dienstbotentrakt von Riverton Manor. Eine Atmosph emsiger Betriebsamkeit. Wir befinden uns auf Kn chelh he und sehen die Beine der Dienerschaft in alle Richtungen ber den grauen Steinboden eilen. Im Hintergrund knallen Champagnerkorken, werden Befehle erteilt, K chenm hen gescholten. Eine Glocke l et. Immer noch auf derselben Sichth he folgen wir dem DIENSTM CHEN in Richtung Treppe.

    3. Innenaufnahme: Treppenhaus Abend
    Wir folgen dem DIENSTM CHEN die schwach beleuchtete Treppe hinauf; ein leises Klimpern verr uns, dass ihr Tablett mit Champagnergl rn beladen ist. Mit jedem Schritt hebt sich unser Blick von ihren schmalen Kn cheln zu ihrem schwarzen Rocksaum, weiter zu den wei n Spitzen der Sch rzenschleife und hin zu den blonden Locken in ihrem Nacken bis wir die Umgebung schlie ich mit ihren Augen sehen.
    Die Ger che aus dem Dienstbotentrakt werden leiser, w end die Musik und das Lachen der G e lauter werden. Am Ende der Treppe ffnet sich vor uns die T r.

    4. Innenaufnahme: Eingangshalle Abend
    Glei ndes Licht, als wir die imposante, mit Marmor geflieste Eingangshalle betreten. An der Decke ein glitzernder Kronleuchter. Der BUTLER ffnet die Haust r, um das elegant gekleidete Paar aus dem Auto zu begr n. Ohne innezuhalten durchqueren wir die Eingangshalle und gehen zu d
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 687
Erscheinungsdatum 05.11.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-29031-0
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,6/4,3 cm
Gewicht 411 g
Originaltitel The Shifting Fog
Übersetzer Charlotte Breuer
Verkaufsrang 2033
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
19
12
5
2
1

Nicht das Beste von Kate Morton!!!
von Bani aus Hannover am 26.02.2019

Ich lese alle ihre Bücher allerdings im Vergleich zu die Anderen ist nicht das beste von ihr, teilweise sehr langatmig. Trotzdem ist eine gute Geschichte.

Gut lesbar, aber nicht überwältigend
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheine am 21.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Grundsätzlich mag ich Bücher, die inhaltlich so daherkommen wie Kate Mortons "Das geheime Spiel": historischer Hintergrund, Standesunterschiede, Beziehungen. Der Aufbau der Geschichte ist solide, einige Beobachtungen sehr präzise, die Beschreibungen gut lesbar. Dennoch hat das Buch einige Längen, die man getrost hätte streichen ... Grundsätzlich mag ich Bücher, die inhaltlich so daherkommen wie Kate Mortons "Das geheime Spiel": historischer Hintergrund, Standesunterschiede, Beziehungen. Der Aufbau der Geschichte ist solide, einige Beobachtungen sehr präzise, die Beschreibungen gut lesbar. Dennoch hat das Buch einige Längen, die man getrost hätte streichen können. Eine Wendung am Schluss fand ich persönlich ziemlich vorhersehbar. Es ist ein Buch, dass sich für den Zeitvertreib ganz gut lesen lässt, aber nicht überwältigend.

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Kate Morton versteht es, ihre Leser in den Bann einer Geschichte zu ziehen!


FAQ