Rache, auf ewig

Thriller

Ein Grall-und-Wyler-Thriller Band 3

Lars Schütz

(111)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Grausamer als die Natur ist nur der Mensch

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 28.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06199-3
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/2,7 cm
Gewicht 262 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 7479

Weitere Bände von Ein Grall-und-Wyler-Thriller

  • Der Alphabetmörder Der Alphabetmörder Lars Schütz Band 1

    Der Alphabetmörder

    von Lars Schütz

    Buch

    10,00 €

    (110)

  • Rapunzel, mein Rapunzel, mein Lars Schütz Band 2

    Rapunzel, mein

    von Lars Schütz

    Buch

    9,99 €

    (100)

  • Rache, auf ewig Rache, auf ewig Lars Schütz Band 3

    Rache, auf ewig

    von Lars Schütz

    Buch

    9,99 €

    (111)

  • Angstrichter Angstrichter Lars Schütz Band 4

    Angstrichter

    von Lars Schütz

    Buch

    10,99 €

    (14)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
73
28
9
1
0

Sehr spannend
von nellsche am 13.05.2021

Die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben es in ihrem neuesten Fall mit einem brutalen und grausamen Mord zu tun. Ein Mann wurde über mehrere Tage gefangen gehalten und durch wachsende Bambus qualvoll getötet. Können sie den täter schnappen, bevor seine Rache vollkommen ist? Das Cover und die Beschreibung haben mich sofort... Die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben es in ihrem neuesten Fall mit einem brutalen und grausamen Mord zu tun. Ein Mann wurde über mehrere Tage gefangen gehalten und durch wachsende Bambus qualvoll getötet. Können sie den täter schnappen, bevor seine Rache vollkommen ist? Das Cover und die Beschreibung haben mich sofort angesprochen, denn ich lese unheimlich gerne spannende Thriller. Außerdem war mir der Autor bereits bekannt. Der Schreibstil ließ sich sehr schnell und flüssig lesen. Ich war ganz schnell in der Story gefangen und mochte nicht mehr aufhören zu lesen. Die Protagonisten waren absolut gelungen. Die beiden Profiler Jan Grall und Rabea Wyler waren mir durch die vorherigen Bände bereits bekannt und ich fand insbesondere ihre Weiterentwicklung sehr interessant. Aber auch die weiteren Charaktere waren gut beschrieben und passend zu ihren Rollen. Die Story war total spannend und fesselnd. Die Spannung wurde hervorragend aufgebaut und brachte mich dazu, das Buch nicht mehr beiseite legen zu wollen. Die verschiedenen Tötungsarten waren sehr kreativ und brutal, sie trafen genau meinen Lesegeschmack. Ich konnte prima miträtseln und mir meine eigenen Gedanken machen. Das Ende war sehr überraschend und hat mir prima gefallen.  Ein spannender und teils brutaler Thriller, der mir sehr gut gefallen hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Der dritte Fall für Grall und Wyler
von World of books and dreams am 17.01.2021

Ein Gewächshaus irgendwo im nirgendwo, ein Mann gefesselt auf einem Stuhl und unter ihm ein Bambus, der schnell wächst und den Mann regelrecht aufspießt. Doch damit ist nicht genug getan, denn der Täter scheint es auf weitere Menschen abzusehen und jeder von ihnen hat etwas mit dem anderen gemein: sie alle sind für die Schändung... Ein Gewächshaus irgendwo im nirgendwo, ein Mann gefesselt auf einem Stuhl und unter ihm ein Bambus, der schnell wächst und den Mann regelrecht aufspießt. Doch damit ist nicht genug getan, denn der Täter scheint es auf weitere Menschen abzusehen und jeder von ihnen hat etwas mit dem anderen gemein: sie alle sind für die Schändung der Natur verantwortlich. Zufällig werden die Privatermittler Jan Grall und Rabea Wyler auf diesen Fall aufmerksam, da Grall auf eine gewisse Weise mit involviert ist. Doch auch wenn sie schon einiges erlebt haben, bringt dieser Fall die beiden Ermittler nah an ihre Grenzen. Wer steckt wirklich hinter den Ereignissen? Meine Meinung Mit Rache, auf ewig, erschien bereits der dritte Fall für die Ermittler Jan Grall und Rabea Wyler aus der Feder von Lars Schütz. Mir haben bereits die beiden Vorgänger spannende Lesestunden bereitet und dementsprechend neugierig war ich auch auf den neuen Fall für die beiden Ermittler. Der Einstieg ist gleich sehr spannend, da wir Zeuge der Situtation im Gewächshaus werden. Was an und für sich schon sehr grausam und brutal klingt, wird dann noch einmal erschreckender, als eine Person im Gewächshaus auftaucht, mit der man an solch einer Stelle nicht rechnet. Insgesamt sind die einzelnen Verbrechen jedes für sich brutal und erschrecken und wer da zart besaitet sein sollte, könnte den ein oder anderen Moment als erschreckend empfinden. Wer da eher abgehärtet ist, kann sich allerdings ein klares Bild von den Fällen machen und bekommt einen guten Überblick über die wirklich perfiden Ideen des Täters. Es gibt hier einige spannende Ansätze und interessante Wendungen, so dass das Buch in einem Rutsch gelesen wurde und ein Pageturner ist. Lars Schützs Schreibstil ist direkt und flüssig, mit wenigen Worten vermittelt er die passende Atmosphäre und lässt sowohl die Vorstellung der Begebenheiten lebendig werden als auch die Charaktere. Durch Perspektivenwechsel bekommt der Leser hier einen guten Überblick über die Gesamtsituation. Wer allerdings hinter den brutalen Morden steckt, bleibt hier ein Rätsel. Wie schon in den ersten beiden Bänden haben mir die beiden Ermittler wieder richtig gut gefallen. Jan Grall, der durch seine Hypersensibilität ein ganz eigenes Gespür für bestimmte Situationen hat, ist ein durchweg interessanter Charakter. Er ist sehr hartnäckig und die Art, wie er sich z. B. in andere Personen, vor allem in den Täter, versetzen kann, ist absolut spannend. Gerade durch seine Art ist er nicht so leicht in die Irre zu führen und als Leser ist es absolut fesselnd, sich in seine Gedanke einzufinden. Robin Wyler ist ebenfalls ein besonderer Charakter und wer die Vorgänger kennt, weiß auch ihre Handlungen einzuschätzen. Das Ende hat mich hier sehr überrascht und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Neben den beiden bekommt man auch vom Täter nach und nach ein gelungenes Bild gezeichnet. Mit seiner akribischen Art und seinem schonungslosen Umgang mit den Opfern sticht er hervor und lässt die Ermittler immer wieder einen Schritt hinter sich. Mein Fazit Ein spannender und grausamer Fall für die beiden Ermittler Grall und Wyler und auch bereits der dritte Teil einer Reihe. Wenn man auch nicht unbedingt für den aktuellen Fall die Vorgänger kennen muss, sind diese vor allem für die Charakterentwicklung Rabea Wylers interessant, da ihre Handlungen hier durch bereits vergangene Ereignisse erklärbar sind. Wer mit teils sehr blutigen Beschreibungen umgehen kann, wird hier mit einem spannenden Pageturner belohnt.

Nichts für schwache Nerven
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 06.01.2021

Das Buch "Rache auf ewig" von Lars Schütz hat mir gut gefallen, auch wenn ich die ersten beiden Bände (noch) nicht gelesen habe. Hintergrund ist ein irrer Serienkiller, dem die Natur am Herzen liegt, so dass er alle Naturschänder bestrafen will. Die Art, das Opfer hier zu quälen, ist mal was anderes als die übliche... Das Buch "Rache auf ewig" von Lars Schütz hat mir gut gefallen, auch wenn ich die ersten beiden Bände (noch) nicht gelesen habe. Hintergrund ist ein irrer Serienkiller, dem die Natur am Herzen liegt, so dass er alle Naturschänder bestrafen will. Die Art, das Opfer hier zu quälen, ist mal was anderes als die üblichen Geschichten von Gefangenen im Keller. Die detaillierte Beschreibung des Tatortes sowie die quälenden Gedanken und Gefühle es Opfers während seines Martyriums sind definitiv nichts für schwache Nerven und lässt einem schon mal einen Schauer über den Rücken laufen. Definitiv ein spannendes Buch bis zum Schluss, was schnell ausgelesen wird. Leicht verständlich, doch nicht seicht. Interessantes Cover, das auf blutiger Geschichten hoffen lässt. Ich würde das Buch weiterempfehlen und auch noch andere Bücher des Autors lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2