Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis

Ein Provence-Krimi

Kommissarin Isabelle Bonnet Band 7

Pierre Martin

(37)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im beschaulichen Fragolin in der Provence kehrt nach dem Mord an Bürgermeister Thierry langsam wieder der Alltag ein. Für »Madame le Commissaire« Isabelle Bonnet gibt es nichts zu tun, also dreht sie ihre morgendlichen Joggingrunden durch die Lavendelfelder, fährt zum Baden ans azurblaue Meer oder trifft sich mit Clodine auf einen Café au lait. Doch dann läuft Isabelles treuem Assistenten Apollinaire eine verwirrte junge Frau vors Auto, die am Kopf verletzt ist und sich an nichts erinnern kann, nicht einmal an ihren Namen. Ein vermeintlich harmloser Fall – der eine dramatische Wendung nehmen wird.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 01.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52199-1
Reihe Ein Fall für Isabelle Bonnet 7
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,4/3 cm
Gewicht 273 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 3316

Weitere Bände von Kommissarin Isabelle Bonnet

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
24
4
7
2
0

Die Frau ohne Gedächtnis als Puzzlestein
von Bücher in meiner Hand am 26.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Beginn dieses siebten Bandes erinnert an den zweiten Band: Isabelle Bonnet wird es langweilig und kaum denkt sie es laut, passiert etwas. Eine Frau läuft Apollinaire vors Auto. Die Frau kann sich an nichts mehr erinnern - eine Zeitungsmeldung soll den Ermittlern Hinweise über die junge Frau liefern. Die gibt es zwar, aber es... Der Beginn dieses siebten Bandes erinnert an den zweiten Band: Isabelle Bonnet wird es langweilig und kaum denkt sie es laut, passiert etwas. Eine Frau läuft Apollinaire vors Auto. Die Frau kann sich an nichts mehr erinnern - eine Zeitungsmeldung soll den Ermittlern Hinweise über die junge Frau liefern. Die gibt es zwar, aber es funktioniert nicht so wie geplant. Spätestens jetzt hat Isabelle ihren Spürsinn ausgefahren und geht davon aus, dass da was faul ist. Der Fall wird aufgerollt und detektivisch wird allen Hinweisen und Spuren nachgegangen. Und tatsächlich - die Leser können es sich nämlich schon seit dem Prolog denken - ist die Frau ohne Gedächtnis nur ein Puzzlestein in einer grossen, kriminalistischen Verstrickung. Ich fand diesen sieben Band interessant und total spannend. Wie immer sorgen Aussagen oder Handlungen von Apollinaire für Schmunzler, die amourösen Vorlieben von Madame le Commissaire gerade nicht für viel Romantik und die Anrufe von Balancourt für das Wissen, dass an dem Fall was dran ist. Dieses Mal habe ich den Krimi ausnahmsweise erst im grauen und dunklen Dezember gelesen. "Madame le Commissaire" sorgt mit seinem Setting in der Provence für blauen Himmel, viel Sonne und die im realen Leben vermisste Wärme. Dazu die fesselnde Handlung, so dass man auch nach dem Lesen gedanklich in Fragolin bleibt und sich auf den nächsten Fall freut. Fazit: Erneut ein toller und unterhaltender Fall für die Kommissarin und ihren Assistenten. 5 Punkte.

alles super gelaufen
von einer Kundin/einem Kunden aus Isselburg am 19.01.2021

Der gesamte Ablauf war gut. Trotz Corona ist die Abholung im Laden in bocholt prima gelaufen. Immer gerne wieder. Personal war zuvorkommend und freundlich.

Spannungsbogen fehlt zum Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Gallen am 11.01.2021

In diesem 7. Teil fehlt mir persönlich der Spannungsbogen. Es gibt keine grossartigen Wendungen, wie in den Büchern zuvor. Ich habe alle anderen sechs Bücher gelesen und fand diese besser. Bei diesem Buch ist es von Anfang klar, wohin es läuft. Für den nicht vorhandenen Spannungsbogen gebe ich darum zwei Sterne Abzug.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4