Wie die Ruhe vor dem Sturm

Roman

Chances-Reihe Band 1

Brittainy C. Cherry

(60)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Wie die Ruhe vor dem Sturm

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Wie die Ruhe vor dem Sturm

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Die neue Reihe von Brittainy C. Cherry

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.

"Die Emotionen haben mir den Atem geraubt. Brittainy C. Cherry ist eine Königin!" ANNA TODD

Auftakt der herzzerreißenden CHANCES-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Brittainy C. Cherry

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.06.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1279-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4,3 cm
Gewicht 538 g
Originaltitel Eleanor & Grey
Auflage 2. Auflage 2020
Übersetzer Katja Bendels
Verkaufsrang 6

Weitere Bände von Chances-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
58
2
0
0
0

unglaublich emotional
von einer Kundin/einem Kunden aus Lingen am 10.07.2020

Wieder ein unglaublich schönes Cover vorallem mit den Libellen die in den Buch eine schöne Bedeutung haben . Der Schreibstil von der Autorin war wieder super. Ich war direkt in der Story drin und konnte flüssig lesen. Die Geschichte wurde aus 2 Perspektiven geschrieben einmal in der Sicht von Ellie und dann auch in der Sicht vo... Wieder ein unglaublich schönes Cover vorallem mit den Libellen die in den Buch eine schöne Bedeutung haben . Der Schreibstil von der Autorin war wieder super. Ich war direkt in der Story drin und konnte flüssig lesen. Die Geschichte wurde aus 2 Perspektiven geschrieben einmal in der Sicht von Ellie und dann auch in der Sicht von Grey. . Die Geschichte wurde in zwei Teilen aufgeteilt. Der erste Teil beschäftigt sich mit ihrer Jugend , darum wie sie sich kennenlernen und um einen prägenden Verlust. Der zweite Teil ist ungefähr 15 Jahre später. Dies erzählt die Autorin auf eine wundervolle Art und Weise. Man merkt schon im ersten Teil was für eine unglaublich tiefe Bindung Ellie (Eleanor) und Grey (Greyson) haben. . Es ist schön zu sehen wie beide ihr Leben weiter gelebt haben auch wenn es nicht immer positiv war/ist. . Ich bin ein riesen Fan von Ellie da sie einfach so stark ist und niemals aufgegeben hat. Sie ist der Licht Blick in dem Leben zwei sehr besonderen Menschen ( ihr Papa, Grey aber auch irgendwie seiner Kinder). Genauso bin ich total Grey Fan weil auch wenn er ab dem 2. Teil anders ist er doch zu seinem alten ich wieder findet obwohl es in seinem Leben nicht gut läuft. Ich mochte ihn einfach von Seite eins . Diese Geschichte hat mich einfach so so sehr berührt. Ich habe viele Tränen vergossen weil es mich emotional so mitgenommen hat. Für mich ist es jetzt schon ein Jahreshighlight

Taschentücher bereithalten!
von Tine_1980 am 10.07.2020

Als Ellie ihre neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte sie nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die sie betreuen würde. Auch, dass Greyson, den sie einmal geliebt hatte, ein eiskalter, unnahbarer und einsamer Mann geworden war, konnte sie nicht mitansehen. Sein ganzes Ich war Schmerz. Doch ab und z... Als Ellie ihre neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte sie nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die sie betreuen würde. Auch, dass Greyson, den sie einmal geliebt hatte, ein eiskalter, unnahbarer und einsamer Mann geworden war, konnte sie nicht mitansehen. Sein ganzes Ich war Schmerz. Doch ab und zu sah sie den Jungen von damals und sie wusste, dass es sich lohnte um ihn zu kämpfen. Kennt ihr diese Bücher, die man kaum aus der Hand legen konnte, die man am liebsten in einem Rutsch lesen wollte und gleichzeitig wollt ihr euch Zeit lassen, um etwas länger in der Geschichte verweilen zu können? Genau um so ein Buch handelt es sich hier! Ellie dachte immer, sie würde sich in einen Nerd verlieben, doch in ihren schwersten Zeiten läuft sie Greyson über den Weg. Aus ihm und ihr wird ein wir. Ellie war mir von Beginn an sympathisch, mit ihren Westen, ihrer Liebe zur Harry Potter und ihrer Scheu vor Menschen, doch auch die Person, die aus ihr geworden ist, ist ein herzensguter Mensch, der alles für die Menschen machen möchte, die ihr wichtig sind. Greyson, der ein sehr beliebter Junge ist, trifft durch eine Wette auf Ellie. Endlich hat er das Gefühl, dass sich jemand wirklich für ihn interessiert, nicht nur oberflächlich, nein in seiner ganzen Tiefe. So entsteht eine wunderschöne Freundschaft, die so viel mehr ist, die selbst in den trübsten Stunden ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge aufgeteilt. Zum einen ihr Kennenlernen in der Schulzeit, bis hin zum Tod ihrer Mutter und der gegenwärtigen Situation, in der sie die Stelle bei Greyson als Nanny annimmt. Ich war von der ersten Seite an sofort im Geschehen drin und gebannt folgte ich den Ereignissen. Der Schreibstil war so super, dass man zusammen mit der wunderschönen Story nur so durch die Seiten geflogen ist. Ich konnte jede einzelne Emotion in mir spüren und die Autorin schafft hier eine so wunderschöne Liebesgeschichte, die einem so sehr ans Herz geht. Die Verluste der Beiden, die Liebe zwischen ihnen, die Aussagekraft dieses Buches, dass es immer einen Weg aus der Trauer gibt, all das wird mit so wundervollen Wörtern zum Leser gebracht. Die Stimmungen und Emotionen sind so realistisch, dass man jede einzelne davon mitfühlen kann. Taschentücher sind hier ein Muss, denn es bleibt kein Auge trocken. Ich kann gar nicht beschreiben, wie toll ich es finde, was die Autorin aus Wörtern für Geschichten zaubert, so viel Gefühle in einem Buch sind fast nicht möglich und dennoch hat sich mich völlig aufgelöst zurückgelassen, denn das Buch hat mich so sehr mitgenommen und begeistert. Ein wahres Highlight für dieses Jahr mit so viel Gefühl geschrieben und so mitreißend, dass man es nicht zur Seite legen kann. Unbedingte Leseempfehlung!

Gefühlvolles Buch mit ernsten Themen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bechhofen am 10.07.2020

„Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry ist mein erster Roman von der Autorin und ich bin trotz ein zwei Kleinigkeiten absolut davon begeistert. Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen und viele schafften es auch, mich zu berühren, aber es war das erste Mal, dass ich bei einem Buch wirklich weinen musste und das au... „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry ist mein erster Roman von der Autorin und ich bin trotz ein zwei Kleinigkeiten absolut davon begeistert. Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen und viele schafften es auch, mich zu berühren, aber es war das erste Mal, dass ich bei einem Buch wirklich weinen musste und das auch mehr als einmal. Aber die Autorin schreibt wirklich so gefühlvoll und gerade die ernsteren Themen konnten mich sehr berühren. Dazu muss ich aber sagen, wer das Thema Krebs nicht mag, sollte da vielleicht die Finger von lassen, denn der erste Teil des Buches handelt größtenteils nur davon und wie sich die zwei Protagonisten Eleanor, kurz Ellie, und Greyson, genannt Grey, im Teenageralter annähern. Der zweite und größte Teil spielt einige Jahre danach und die beiden haben sich aus den Augen verloren und sind eben erwachsen geworden und gerade Grey hat sich unglaublich verändert. Dieser hat nun zwei Kinder, Karla und Lorelai – mein heimlicher Lieblingscharakter –, und ist Witwer, da er seine Ehefrau durch einen Autounfall verloren hat. Jeder in der kleinen Familie geht anders mit dem Verlust um, was wirklich faszinierend ist. Und mitten rein kommt Ellie als Nanny. Gerade durch die ernsteren Themen wie Krebs oder Mobbing, wird das Buch durchaus sehr gefühlvoll, aber auch wie verletzlich sich gerade Grey zeigt oder wie sehr Karla ihren Vater braucht, machen das Buch zu etwas Besonderem. Mit jeder Seite konnte ich mich als Leserin in die Gefühle der Personen hineinversetzen, dabei half auch vor allem die Sichtweisen von Ellie und Grey, die immer mal wieder getauscht haben. Dadurch kam vor allem auch gut rüber, wie sich beide vom ersten zum zweiten Teil verändert haben, warum sie so wurden und wie ihre wirklichen Gefühle aussehen. Wobei sich Ellie fast kaum verändert hat in all den Jahren. Sie ist erwachsener und reifer geworden, aber sie ist immer noch der Harry Potter Nerd, der lieber mit einem Buch auf der Nase bei einer Party sitzt als dort zu kommunizieren und genau das macht sie so sympathisch. Grey hat mir als Teenager unglaublich gut gefallen. Fast der perfekte Freund. Ich fand es unglaublich süß, wie er sich um die unscheinbare Ellie bemüht hat und extra ihre Lieblingsbücher gelesen hat, um etwas gemeinsam zu haben, damit die beiden auf ein Date können. Nach dem Zeitsprung ist er hingegen kaum wiederzuerkennen. Er ist in sich gekehrt, ein Workaholicer und schottet sich von alles und jedem ab. Aber durch Ellie verändert sich nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Kinder. Die gesamte Entwicklung der Charaktere, der Story haben mir sehr gut gefallen. Allerdings gab es in diesem Buch auch negative Aspekte, wie zum Beispiel, dass ein Thema um Karla erst sehr groß gemacht wurde, gerade ein bestimmtes Ereignis am Ende, nur um dann gar nicht mehr erwähnt zu werden, was dann überhaupt nicht passte, da das wirklich sehr Extrem und relevant war. Oder auch wie Ellies Cousine Shay. Im ersten Teil kommt sie sehr fürsorglich und sensibel rüber, die irgendwie immer weiß, was sie sagen muss, damit es dem anderen bessergeht und die scheinbar die Stimmungen des anderen versteht. Aber im zweiten Teil erzählt Ellie ihr, wie verletzt Grey ist und Shay macht sich darüber fast schon lustig… Und das passte null zu ihr, gerade weil es hieß, dass sie sich nicht wirklich verändert hatte. Aber von der einfühlsamen Shay war nichts mehr zu sehen. Diese zwei Ereignisse waren nicht die einzigen, wo ich gestutzt habe oder wo mir etwas gefehlt hat. Aber alles in allem kann ich dem Buch 4,5 Sterne und eine volle Empfehlung geben, da mich das Buch unglaublich berührt hat und gerade die kleine Lorelai ein heimlicher Lieblingscharakter ist. Volle fünf Sterne wären es geworden, wenn diese Unstimmigkeiten nicht gewesen wären. Dennoch runde ich die Sterne auf Portalen, die keine halben haben, auf fünf auf.


  • Artikelbild-0