Rupert undercover. Ostfriesische Mission

CD Standard Audio Format, Lesung

Rupert Band 1

Klaus-Peter Wolf

(38)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,99
bisher 15,99
Sie sparen : 18  %
12,99
bisher 15,99

Sie sparen:  18 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schon immer wollte Rupert zum BKA. Doch die haben ihn nie genommen. Jetzt aber brauchen sie ihn, denn er sieht einem internationalen Drogenboss zum Verwechseln ähnlich. Für Rupert ist das die Chance seines Lebens: Endlich kann er beweisen, was in ihm steckt. Eine gefährliche Undercover-Mission beginnt: Ganz auf sich allein gestellt taucht er ein in die Kölner Unterweltund merkt schnell, dass nichts so ist, wie es scheint, und die Sache gefährlicher ist als gedacht. Kann er ohne seine ostfriesischen Kolleginnen und Kollegen überhaupt überleben?

Klaus-Peter Wolf lebt als freier Schriftsteller in Norden. Nach Jahren im Ruhrgebiet, dem Westerwald und in Köln zog es ihn an die Küste Ostfrieslands. Klaus-Peter Wolfs Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, viele seiner Drehbücher für den »Tatort« und »Polizeiruf 110« verfilmt. Sowohl die Ostfriesenkrimis mit Ann Kathrin Klaasen wie auch die Romane mit Dr. Bernhard Sommerfeldt stehen regelmäßig auf Platz 1 der Bestsellerlisten. Mehrere Bücher wurden in prominenter Besetzung für das zDF verfilmt, weitere TV-Filme folgen.

Produktdetails

Verkaufsrang 1430
Medium CD
Sprecher Klaus-Peter Wolf
Spieldauer 320 Minuten
Erscheinungsdatum 18.06.2020
Verlag Jumbo
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783833741289

Weitere Bände von Rupert

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
13
14
9
1
1

Ostfriesische Mission
von Mine_B am 07.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der bekannte Krimiautor Klaus- Peter Wolf hat mit „Rupert Undercover – Ostfriesische Mission“ den Auftakt seiner Reihe rund um Rupert geschrieben. Dieser Charakter ist bereits aus vorherigen Büchern aus der Feder von Wolf bekannt- ist er doch im Team von Ann Kathrin Klaasen. Dennoch lässt sich dieser Kriminalroman auch sehr gut ... Der bekannte Krimiautor Klaus- Peter Wolf hat mit „Rupert Undercover – Ostfriesische Mission“ den Auftakt seiner Reihe rund um Rupert geschrieben. Dieser Charakter ist bereits aus vorherigen Büchern aus der Feder von Wolf bekannt- ist er doch im Team von Ann Kathrin Klaasen. Dennoch lässt sich dieser Kriminalroman auch sehr gut ohne Vorkenntnisse aus der anderen Reihe lesen. Ich habe bereits andere Bücher von Klaus Peter Wolf gelesen und auch mit Rupert habe ich bereits erste Bekanntschaft gemacht. Bisher war mir dieser Charakter nicht immer ganz sympathisch, seine Art ist halt schon recht speziell. Daher war ich sehr darauf gespannt, wie ich dieses Buch finden werde, in dem er den Hauptpart übernehmen wird – auch ob er in der Lage sein wird, einen wesentlichen Part in der Aufklärung eines Kriminalfalls zu übernehmen. Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder sehr angenehm, dieser ist leicht und lässt sich flüssig lesen. Auch hat man das Gefühl, dass man an die Nordseeküste versetzt wird, dass einem selber der Wind die Haare zerzaust und man kann das Meer quasi spüren. Aber dennoch hat mir ein bisschen die friesische Atmosphäre gefehlt, wie ich es z.B. aus Ostfriesennacht kannte. Typische Orte werden auch angesprochen, aber irgendwie ist der bekannte Funke dabei nicht übergesprungen. Was mir persönlich auch gefehlt hat: meiner Meinung nach konnte die Spannung nicht permanent aufrecht erhalten werden. Es gibt spannende Passagen, bei denen man mit fiebert, wo man auch überrascht wird und die Wendung so nicht vorhergesehen hat. Aber es gibt auch Szenen, die sich ein wenig in die Länge ziehen, welche teilweise den Lesefluss stören. Hier hätte man ein wenig kürzen können, manche waren nach meiner Meinung sogar überflüssig. Dafür hat mir der Witz im Wesentlichen in diesem Buch zugesagt. Wobei es auch hier wieder Szenen gab, da war es mir einfach zu viel, da hat Wolf einfach zu übertrieben. Mir persönlich hat leider auch die Charaktertiefe gefehlt. In „Rupert Undercover“ steht – wie es der Titel schon vermuten lässt, Rupert im Vordergrund. Dies ist quasi sein Fall, hier spielt er die Hauptrolle und kann Entscheidungen treffen. Man lernt ihn dabei besser kennen. Rupert kennt man bereits aus den Büchern rund um Ann Kathrin Klaasen. Er übertreibt gerne und spielt sich auf. Auch hat er immer gerne einen Machospruch auf den Lippen, welche sehr oft klischeebehaftet sind. Dies macht ihn oftmals ziemlich nervig erscheinen, nicht immer ist seine Art sympathisch. Manchmal ist es auch einfach zu viel, seine rückständige Art kann einen schon mal gegen ihn aufbringen. In diesem Krimi lernt man ihn ein bisschen besser kennen. Zwar ist es keine vollständige Kehrtwende, diese wäre auch nicht realistisch. Aber man kann seine Gedankengänge besser verstehen oder man bekommt auch einen Einblick in sein Leben, welche Ereignisse ihn geprägt haben, was für ihn wichtig ist. Dennoch nervte mich seine Art hin und wieder. Manchmal wäre einfach weniger Rupert besser gewesen. Die Nebencharaktere in diesem Buch blieben recht blass. Sie haben eine gewisse Rolle, die sie in der Handlung erfüllen müssen und nicht mehr. Sie werden nicht intensiv beleuchtet oder bekommen Tiefe. Dies hat mir gefehlt. Allgemein fehlte mir die Tiefgründigkeit. Wie wurde Rupert von seinem neuen Umfeld wahrgenommen? Es fehlten Vergleiche zu seiner Vorlage und seinem Wesen. Auch wurde der Mafiaboss, den Rupert darstellen soll, zwar kurz näher erwähnt. Zu Beginn nimmt seine Rolle noch einen gewissen Raum ein, aber schnell verschwindet dieser in der Versenkung. Auch andere fehlende Details sind mir aufgefallen – hier hätte man mehr aus der Geschichte rausholen können. Leider konnte mich das Ende überhaupt nicht überzeugen. Dies war mir einfach zu abrupt – da hat einfach die Hälfte gefehlt. Auch wenn dies der Auftakt zu einer Reihe rund um Rupert ist, ich habe mich von dieser Auflösung überrumpelt gefühlt. Das Buch ist nur zur Hälfte erzählt wurden. Ich dachte erst, dass mir ein paar Seiten fehlen – was aber nicht der Fall war. Insgesamt hat Klaus- Peter Wolf mit „Rupert Undercover – Ostfriesische Mission“ einen leichten und witzigen Auftakt geschrieben. Jedoch konnte mich dieses Buch nicht vollständig überzeugen. Mir fehlte es hier an Tiefgründigkeit, Charaktertiefe und auch der Protagonist war mir teilweise zu überspitzt dargestellt. Dennoch gab es gelungene Passagen, die mich an das Buch gefesselt haben. Daher möchte ich 3 Sterne vergeben.

empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Denkendorf am 30.08.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bin ein großer Fan von Klaus-Peter Wolf und habe fast alle seine Ostfriesen-Krimis gelesen. Viel Spaß hat mir die Geschichte mit Rupert undercover gemacht, weil er in diesem Fall mal im Mittelpunkt steht und einen sehr guten Job macht. ich hatte das Buch in Rekordzeit gelesen. Viel Spaß dabei

Gute Urlaubslektüre für Nordseeliebhaber
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das ist Ruperts große Chance, endlich kann er dem BKA beweisen, dass er der richtige für Sie ist und dass seine Bewerbungen in der Vergangenheit zu Unrecht abgelehnt wurden. Nun stürzt er sich mich Haut und Haaren in seine Aufgabe als Undercover-Ermittler. Der Beginn des Buches hat mir tatsächlich nicht so gut gefallen. Ich h... Das ist Ruperts große Chance, endlich kann er dem BKA beweisen, dass er der richtige für Sie ist und dass seine Bewerbungen in der Vergangenheit zu Unrecht abgelehnt wurden. Nun stürzt er sich mich Haut und Haaren in seine Aufgabe als Undercover-Ermittler. Der Beginn des Buches hat mir tatsächlich nicht so gut gefallen. Ich hatte einige Schwierigkeiten mit Rupert warm zu werden, da mir seine Frauenfeindlichkeit und seine Macho-Art doch sehr auf die Nerven gingen. Auch gab es zu Beginn einige Längen. Aber zur Mitte des Buches nimmt die Geschichte Fahrt auf und auch an Ruperts Art gewöhnt man sich. Das Lesen fällt immer leichter und bereitet viel Freude. Der Schreibstil ist sehr gelungen!!! Man kann das Buch sehr flüssig lesen, was ein großes Lesevergnügen bereitet. In dem Buch werden zwei Handlungsstränge aufgebaut, was eine sehr gelungene Konstruktion ist. Über einen Handlungsstrang erfährt man zunächst nur wenig, was einen beim Lesen aber stetig neugierig auf Mehr macht. Mein Fazit ist, dass die stark überzeichnete Figur des Rupert mit seiner altertümlichen Macho-Art nicht mein Fall ist, aber die eigentliche Story sowie der Schreibstil haben mich absolut überzeugt. Ich denke ich sollte mir ein anderes Buch von Klaus-Peter Wolf zur Hand nehmen, um einen noch größeren Lesespaß zu haben mit einer Geschichte in der Rupert ein Nebencharakter ist. Eine gute Urlaubslektüre für gemütliche Stunden im Strandkorb ist dieser Roman aber alle Male.


  • Artikelbild-0
  • Rupert undercover. Ostfriesische Mission

    1. Rupert undercover. Ostfriesische Mission