Ein Highlander in Nöten

Highlander Band 8

Lynsay Sands

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Ein Highlander in Nöten

    LYX

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    LYX

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Ein Highlander in Nöten

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Die Jagd auf die begehrtesten Junggesellen der Highlands ist eröffnet!

Geordie Buchanan traut seinen Augen kaum, als er nach langer Abwesenheit die Burg Buchanan völlig überfüllt vorfindet. Kurzerhand übernachtet er im Garten, wo er am nächsten Morgen der hübschen Dwyn begegnet, die sich in einem Apfelbaum versteckt - offenbar auf der Flucht vor anderen jungen Damen, die wie sie geladen wurden, um einen der Buchanan-Brüder als Ehemann zu ergattern. Heiraten ist zwar das Letzte, woran Geordie denkt, doch als Dwyn plötzlich von einem anderen umworben und dann auch noch Ziel eines Anschlags wird, stellt er fest, dass er alles tun würde, um sie für sich zu gewinnen.

"Ein wunderbares schottisches Abenteuer." URBAN BOOK REVIEWS

Band 8 der HIGHLANDER-Serie von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Lynsay Sands

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.07.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1295-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 18/12,1/3,8 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel Hunting for a Highlander (Highland Brides 08)
Auflage 1. Auflage 2020
Übersetzer Susanne Gerold
Verkaufsrang 16923

Weitere Bände von Highlander

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
1
0

Die Brautschau kann beginnen
von Christina Rudi-Stark aus München am 21.10.2020

Geordie Buchanan kommt nach langer Zeit wieder zurück und ist gezwungen im Obstgarten zu Übernachten. Da die Burg Buchanan völlig überfüllt ist. Doch es war ein Wink des Schicksals. Den am nächsten Morgen begegnet er der hübschen Dwyn Innes, die sich in einem Apfelbaum versteckte. Und als Lady sollte sie dies eigentlich nicht tu... Geordie Buchanan kommt nach langer Zeit wieder zurück und ist gezwungen im Obstgarten zu Übernachten. Da die Burg Buchanan völlig überfüllt ist. Doch es war ein Wink des Schicksals. Den am nächsten Morgen begegnet er der hübschen Dwyn Innes, die sich in einem Apfelbaum versteckte. Und als Lady sollte sie dies eigentlich nicht tun. Geordie will ihr helfen wieder hinunter zu gelangen. Doch Dwyn braucht seine Hilfe nicht. Kurz entschlossen klettert er auch auf den Baum hinauf und so unterhalten die beiden sich. Und kommen sich ziemlich nahe. Woraufhin Geordie regelrecht die Flucht ergreift. Er wollte nicht heiraten. Zumindest jetzt noch nicht. Aber als ein Anschlag auf Lady Dwyn ausgeübt wird, wird ihm bewusst das er doch Gefühle für sie hat und sie um jeden Preis beschützen will. Deswegen weicht er nicht mehr von ihrer Seite. Er würde alles für sie tun. Fazit.: Dieses Buch hab ich durch Zufall entdeckt und der Klappentext hat mir da sehr gut gefallen. Und ich muss sagen, zum Glück hab ich es mitgenommen. Den dieses Buch gefällt mir sehr gut. Die Geschichte ist sehr fesselnt und sehr angenehm geschrieben wurden. Mir haben alle Charaktere sehr gut gefallen. Auch der wahnsinnige Brodie fand ich Klasse beschrieben. Man konnte sich seinen Wahnsinn richtig gut vorstellen. Auch Dwyn mit ihrer offenen Art hat mich oft zum schmunzeln gebracht. Und Geordie war einfach nur mit sehr viel Liebe gestaltet. Er ist stark, hat einen sehr liebevollen Charakter. Man merkt richtig die Liebe der Autorin in den Wörtern die sie hier zu Papier gebracht hat. Auch wenn es für mich ein paar Mal zu viel war das Dwyn in Gefahr war. Trotz allem finde ich dieses Buch wunderbar. Und kann es nur weiterempfehlen. Ich werde sehr wahrscheinlich auch Mal die ganzen anderen Bücher der Autorin vornehmen.

Spannendes Highland-Drama
von Lina J. am 04.10.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der mittlerweile achte Band der Highlander-Reihe hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Die Charaktere waren toll – jeder war gut ausgearbeitet und hatte etwas, was ihn besonders macht – nicht nur die Hauptcharaktere. Dabei war Geordie einfach ein charmanter Mann, der genau weiß, was er will. Und das ist erstens, nicht hei... Der mittlerweile achte Band der Highlander-Reihe hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Die Charaktere waren toll – jeder war gut ausgearbeitet und hatte etwas, was ihn besonders macht – nicht nur die Hauptcharaktere. Dabei war Geordie einfach ein charmanter Mann, der genau weiß, was er will. Und das ist erstens, nicht heiraten, und zweitens, wenn dann Dwyn. Die war einfach süß und hat sich von allen anderen abgehoben. Die Geschichte war sehr spannend und romantisch, mit den nötigen Lügen und Intrigen, um etwas Drama hineinzubringen. Die Konstante war permanent die sich aufbauende Beziehung von Dwyn und Geordie, die einfach ein bezauberndes Paar abgeben. Der Schreibstil war wie von Lynsay Sands gewohnt sehr flüssig zu lesen. Man wurde direkt in die Geschichte gezogen und konnte sie erst weglegen, als das Buch zu Ende war. Die Gefühle wurden sehr gut rübergebracht und man fühlte sich, als wäre man wirklich da. Insgesamt eine tolle Fortsetzung einer super Reihe, bei der ich immer gerne mal wieder auf die alten Bände zurückgreife. Und ich freue mich, dass es noch weiter geht! Es sind schließlich noch Brüder übrig ;) Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich an den LYX-Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Dieses Buch hat mir eine schlaflose Nacht beschert
von Ascora am 22.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Klappentext: „Geordie Buchanan traut seinen Augen kaum, als er nach langer Abwesenheit die Burg Buchanan völlig überfüllt vorfindet. Kurzerhand übernachtet er im Garten, wo er am nächsten Morgen der hübschen Dwyn begegnet, die sich in einem Apfelbaum versteckt - offenbar auf der Flucht vor anderen jungen Damen, die wie sie g... Der Klappentext: „Geordie Buchanan traut seinen Augen kaum, als er nach langer Abwesenheit die Burg Buchanan völlig überfüllt vorfindet. Kurzerhand übernachtet er im Garten, wo er am nächsten Morgen der hübschen Dwyn begegnet, die sich in einem Apfelbaum versteckt - offenbar auf der Flucht vor anderen jungen Damen, die wie sie geladen wurden, um einen der Buchanan-Brüder als Ehemann zu ergattern. Heiraten ist zwar das Letzte, woran Geordie denkt, doch als Dwyn plötzlich von einem anderen umworben und dann auch noch Ziel eines Anschlags wird, stellt er fest, dass er alles tun würde, um sie für sich zu gewinnen.“ Zum Inhalt: „Ein Highlander in Nöten“ ist der achte Band der Highlander-Serie von Lynsay Sands, die Bände sind aber gut einzeln zu lesen und nur locker verknüpft. Hier ist nun einer der letzten unverheirateten Buchanan-Männer an der Reihe. Die Frauen in Geordies Familie haben einen Plan ausgeheckt, die letzten ledigen Männer der Familie vorteilhaft zu verheiraten und haben gezielt Clans ohne männliche Erben, aber mit unverheirateten Töchtern angeschrieben und eingeladen, wenn sie einverstanden sind, dass der Bräutigam den Clan übernimmt. Burg Buchanan wurde regelrecht von heiratswilligen Jungfern, nebst Anhang überrannt. In diese Situation kehrt Geordie zurück, ohne zu wissen was ihm bevorsteht. Aber gleich die erste Kandidatin Dwyn weckt mit ihrer unkapriziösen Art sein Interesse. Dwyn ist so ganz anders als die anderen Bräute in Spe und ehe er es sich versieht ist die Aussicht auf eine Ehe gar nicht mehr so abschreckend. Als Dwyn dann auch noch Opfer einiger Anschläge wird ist klar. Sie oder keine. Aber wer steckt hinter den Anschlägen? Eine eifersüchtige Nebenbuhlerin? Oder doch jemand ganz anderes? Der Stil: Ich kenne die Autorin Lynsay Sands bereits von ihrer Vampir-Serie und ihr Schreibstil ist wie immer modern, locker und flüssig zu lesen, passt sich aber durchaus der Zeit und den Highlands an. Mir haben hier vor allem die beiden Protagonisten gefallen, sie sind so unkompliziert und offen miteinander umgegangen. Bei dem Plot der Geschichte, vereinfacht ausgedrückt: Jagd nach der besten Partie, erwartet man Ränkespiele, Eifersüchteleien, aber zumindest für Geordie und Dwyn ist es schnell klar, dass sie zusammengehören und dann steht ihnen auch keine falsche Scham oder Ziererei im Weg. Spannung wird dadurch erzeugt, dass man nicht weiß wer hinter den Anschlägen auf Dwyn steckt, Verdächtige und Möglichkeiten gibt es nämlich genug. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, denn alleine die Familien der beiden, sorgen für einige peinlich-lustige Momente. Mich selbst hat die Geschichte so in ihren Bann gezogen, dass ich sie wirklich in einem Rutsch durchgelesen habe, ich habe weder gespannt wie die Seiten dahinfliegen, noch wie die Zeit vergeht.


  • Artikelbild-0