Ein Wort, um dich zu retten

2 CDs

Guillaume Musso

(20)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

16,99 €

Accordion öffnen
  • Ein Wort, um dich zu retten

    Pendo

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Pendo

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Ein Wort, um dich zu retten

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Nummer-1-Bestseller aus Frankreich jetzt als ungekürztes Hörbuch

Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin Mathilde Monney ist fest entschlossen herauszufinden, warum der Schriftsteller sich damals aus der Öffentlichkeit zurückzog. Kurz nach ihrer Ankunft erschüttert ein grausamer Mord die Insel, die daraufhin abgeriegelt wird. Während eine fieberhafte Jagd nach dem Täter beginnt, entspinnt sich zwischen Mathilde und Nathan eine hitzige Unterredung, in der Stück für Stück die ganze Wahrheit über seine Vergangenheit ans Licht kommt und Mathilde entdeckt, dass ein grausames Geheimnis sie beide verbindet ...

Der SPIEGEL-Bestseller-Autor Guillaume Musso meldet sich nach Das Atelier in Paris und Die junge Frau und die Nacht mit einem neuen, atemberaubenden Roman zurück!

»Eine Liebeserklärung Mussos an die Literatur und das Schreiben.« Elle

Guillaume Musso, geboren 1974 in Antibes, arbeitete als Dozent und Gymnasiallehrer. Ein schwerer Autounfall brachte ihn letztendlich zum Schreiben. In »Ein Engel im Winter« verarbeitet er seine Nahtoderfahrung – und wird über Nacht zum Bestsellerautor. Seine Romane, eine intensive Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte, haben ihn weltweit zum Publikumsliebling gemacht und wurden in 38 Sprachen übersetzt. Richard Barenberg studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Anschließend führten ihn Engagements u. a. an das Nationaltheater Weimar, das Maxim Gorki Theater Berlin, das Theater Oberhausen, das Volkstheater Rostock und die Komödie am Ku‘damm in Berlin. In den letzten Jahren arbeitet er vermehrt auch als Sprecher. Er las Romane von Andreas Brandhorst, Guillaume Musso und Margaret Atwood.

Produktdetails

Verkaufsrang 120
Medium CD
Sprecher Richard Barenberg
Spieldauer 600 Minuten
Erscheinungsdatum 02.06.2020
Verlag Osterwoldaudio
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Eliane Hagedorn, Bettina Runge
Sprache Deutsch
EAN 9783869524597

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
10
7
3
0
0

Erzählstil gewöhnungsbedürftig, wird aber spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 05.07.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Ja ich habe mich mit dem Erzählstil des Autors am Anfang recht schwergetan. Da gibt es zu Beginn von Kapiteln sinnhafte Zitate von namhaften Persönlichkeiten, dann einige andeutende Worte des Ich-Erzählers und dann erst entrollt sich die eigentliche Geschichte des Romans. Da gibt es Nathan Fawles, ehemals erfolgreicher Schriftst... Ja ich habe mich mit dem Erzählstil des Autors am Anfang recht schwergetan. Da gibt es zu Beginn von Kapiteln sinnhafte Zitate von namhaften Persönlichkeiten, dann einige andeutende Worte des Ich-Erzählers und dann erst entrollt sich die eigentliche Geschichte des Romans. Da gibt es Nathan Fawles, ehemals erfolgreicher Schriftsteller, der nun auf der französischen Insel Beaumont völlig zurückgezogen lebt und die Schriftstellerei seit 20 Jahren an den Nagel gehängt hat. Aber auch die Menschen, sollten sie versuchen mit Fragen in ihn zu dringen weist er ab und führt auf seinem abgeschotteten Anwesen ein sehr einsames Leben. Nur Raphael Batille (24 Jahre und aufstrebender wenn auch noch völlig unerfahrener Schriftsteller) lässt sich von Nathans Abweisungen nicht entmutigen. Er hofft auf Tipps und Anregungen von Nathan zu seinem Erstlingswerk „Die Unnahbarkeit der Baumkronen“. Ganz andere Beweggründe hat Mathilde Monney, die ebenfalls versucht mit Nathan in Kontakt zu treten. Es entspinnt sich eine Geschichte um einen Fotoapparat der Jahrzehnte verschollen war, der einen Weg über die halbe Welt zurückgelegt hat und auf dessen Chip brisante Bilder über jahreslang gehütete Geheimnisse und schlussendlich das Geheimnis um Nathans Zurückgezogenheit zu finden sind. Insofern war die Geschichte sehr wendungsreich und nicht vorhersehbar, was ich gut fand. Wenn da nicht diese vielen Aus- und Abschweifungen gewesen wären. Insgesamt betrachtet gibt’s von mir 3,5 Lese-Sterne.

GENIAL. GENIALER. MUSSO.
von Buchwinter am 30.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Seitdem ich das Buch in der Vorschau bei Piper gesehen habe, war ich Feuer und Flamme und habe mich unendlich auf den neuen Musso gefreut! Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass ich ein unfassbar großer Fan der Romane von Musso bin und jedes Buch nur so verschlinge. Auch dieses Buch hat mich wieder von der ersten Seite an geca... Seitdem ich das Buch in der Vorschau bei Piper gesehen habe, war ich Feuer und Flamme und habe mich unendlich auf den neuen Musso gefreut! Wer meinen Blog verfolgt weiß, dass ich ein unfassbar großer Fan der Romane von Musso bin und jedes Buch nur so verschlinge. Auch dieses Buch hat mich wieder von der ersten Seite an gecatcht und ich bin restlos begeistert! Worum geht es? Seit er vor zwanzig Jahren von einem Tag auf den anderen aufhörte zu schreiben, lebt der einst gefeierte Schriftsteller Nathan Fawles abgeschieden auf der kleinen Île Beaumont. Doch die Journalistin Mathilde Monney ist fest entschlossen herauszufinden, warum der Schriftsteller sich damals aus der Öffentlichkeit zurückzog. Kurz nach ihrer Ankunft erschüttert ein grausamer Mord die Insel, die daraufhin abgeriegelt wird. Während eine fieberhafte Jagd nach dem Täter beginnt, entspinnt sich zwischen Mathilde und Nathan eine hitzige Unterredung, in der Stück für Stück die ganze Wahrheit über seine Vergangenheit ans Licht kommt und Mathilde entdeckt, dass ein grausames Geheimnis sie beide verbindet. Meine Meinung. Was ich an den Büchern des Autors so liebe ist, dass man nie sofort weiß, worauf die Geschichte abzielt. Man muss seine Charaktere und Handlungen erst nach und nach entdecken. Das war bei „Ein Wort um dich zu retten“ auch wieder der Fall. Der Einstieg ins Buch hat gleich mit einem großen Spannungsbogen überzeugt und ich als Leser wollte sofort wissen, was es mit dem geheimnisvollen Autor auf sich hat, der sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere zurückzieht und von der Bildfläche verschwindet. Die Beschreibung von Beaumont hat mich total in den Bann gezogen. Ich liebe dieses kleine Stück Land, auf dem der Alltag so ganz anders aussieht. Man möchte selber dort leben und diesen Zauber der Insel einatmen. Dank Musso kann man dieses Stückchen Erde fast spüren. Auch die neugierige Journalistin Mathilde hat mich von sich überzeugen können. Sie möchte allerdings mehr als nur die Insel kennenlernen. Mathilde hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Geheimnis des mysteriösen Nathan Fawles aufzudecken und gibt nicht auf. Dieses Versteckspiel und Rätselraten macht das Buch von Seite zu Seite spannender und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Der Showdown fährt nochmal richtig auf und hält einige überraschende Wendungen für den Leser bereit. Das Buch ist für mich eines der stärksten von Musso meiner Meinung nach. Seinen Schreibstil liebe ich sowieso und die Vielschichtigkeit, mit der dieser Roman wieder auffährt ist einfach grandios. Musso weiß genau, wie er mit Worten spielen kann und wie er seine Leser auch gerne mal auf eine falsche Fährt locken kann. FAZIT. Absolute Leseempfehlung! Wer noch gar nichts von dem Autor gelesen haben sollte, muss dies unbedingt nachholen. Bewertung: 5 von 5 Lesezeichen.

Ein typischer, kurzweiliger Musso
von paperlove am 29.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mussos Bücher zähle ich ein bisschen zu meinen "Guilty Pleasures". Seine Plots laufen fast immer nach dem fast gleichen Schema ab und beinhalten jedes Mal ähnliche Charaktere - und doch lese ich seine Geschichten aufgrund seines packenden Schreibstils zwischendurch immer wieder sehr gerne. Als ich gesehen habe, dass ein neues Bu... Mussos Bücher zähle ich ein bisschen zu meinen "Guilty Pleasures". Seine Plots laufen fast immer nach dem fast gleichen Schema ab und beinhalten jedes Mal ähnliche Charaktere - und doch lese ich seine Geschichten aufgrund seines packenden Schreibstils zwischendurch immer wieder sehr gerne. Als ich gesehen habe, dass ein neues Buch aus der Feder des Autors erschienen ist, war das deshalb schon Grund genug, dass ich es lesen wollte. Ich habe dieses Mal gar nicht so genau gelesen, um was es eigentlich geht, sondern mich einfach von der Geschichte überraschen lassen. Und überrascht war ich tatsächlich, denn die Story spielt man nicht in New York und Paris, sondern auf einer charmanten, kleinen französischen Insel mit dem schönen Namen Beaumont. Auf der Insel lebt seit einigen Jahren ein ehemals berühmter Bestsellerautor, der sich Ende der 90er Jahre, in der Blüte seiner Karriere, ganz plötzlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Seither hält er sich bedeckt. Aber natürlich interessiert es immer noch den einen oder andere Fan, warum der Autor seine Karriere so abrupt beendet hat. Dieses Geheimnis will auch eine Schweizer Journalistin lösen, die auf die kleine Insel reist, um den Autor kennenzulernen. Doch bevor sie mit ihren Recherchen auf Erfolg stösst, wird auf der Insel plötzlich eine Leiche gefunden und bringt damit eine Reihe von Ereignissen ins Rollen, deren Zusammenhänge erst nach und nach ans Licht kommen... Was sich anfangs fast schon wie ein idyllischer Urlaubsroman liest, entpuppt sich nach einer Weile als eine Mischung aus Fiktion und Thriller. Und damit bleibt Musso seinem Schema treu, auch wenn er sich hier zumindest mit einem Zehen aus seiner Comfort Zone heraus gewagt hat, indem er den Schauplatz auf eine abgeschiedene Insel verlegt hat. Dadurch, dass das Buch nur 336 Seiten umfasst, rast man richtiggehend durch die Handlung, denn ein Ereignis jagt das nächste und mir fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Natürlich werden auch in diesem Buch nach und nach die Verstrickungen der einzelnen Handlungsstränge untereinander aufgedeckt, die schliesslich in einer (für mich mal wieder) weit hergeholten Auflösung zusammengeführt werden. Insgesamt wurde die Geschichte mit zunehmendem Fortlauf immer komplexer und unglaubwürdiger. Die Story will zu viel auf einmal und dadurch wird Musso nicht allen Themen, die er bis zum Schluss anschneidet, auf diesen doch eher wenigen Seiten gerecht. Weniger wäre in diesem Fall vielleicht mehr gewesen. Doch das muss man bei Musso wohl inzwischen einfach in Kauf nehmen. Fazit: Mit einem gewohnt packenden Schreibstil, entführt Musso uns Leser*innen dieses Mal auf eine kleine, französische Insel, die schon bald Teil einer kleinen Verschwörung wird, deren Anfänge sich bis in die 90er Jahre zurückverfolgen lassen. Der Autor bleibt seinem Schema treu und erzählt eine Art Thriller, der gegen Ende hin jedoch immer absurder wird und in einer Auflösung endet, die auf mich schon sehr weit hergeholt und unglaubwürdig gewirkt hat. Nichtsdestotrotz hat mir Musso wieder ein paar spannende, kurzweilige Lesestunden beschert und mit durchschnittlichen 3 Sternen kann ich auch dieses Buch als Urlaubslektüre - und vor allem für Fans von Musso - empfehlen.


  • Artikelbild-0