Mein Lotta-Leben (16). Das letzte Eichhorn

Mein Lotta-Leben Band 16

Alice Pantermüller

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Mein Lotta-Leben (16). Das letzte Eichhorn

    Arena

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Arena

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Mein Lotta-Leben (16). Das letzte Eichhorn

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Arena)

Hörbuch (CD)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Mein Lotta-Leben. Das letzte Eichhorn [16]

    CD (2020)

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    CD (2020)

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 9 - 11 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 12.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60496-1
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/2,2 cm
Gewicht 296 g
Illustrator Daniela Kohl
Verkaufsrang 867

Weitere Bände von Mein Lotta-Leben

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Mein Lotta-Leben (16): Das letzte Eichhorn
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2020

Meine Töchter (9+11) kennen alle Lotta-Leben-Bände, teilweise auch die Hörbücher dazu, ich selbst habe auch schon einige gehört oder gelesen. Uns gefällt an der Reihe der gelungene Mix zwischen Comic und normalem Text. Sehr hilfreich ist die bebilderte Übersicht der Hauptpersonen am Anfang und Ende des Buches, da ja doch ziemlic... Meine Töchter (9+11) kennen alle Lotta-Leben-Bände, teilweise auch die Hörbücher dazu, ich selbst habe auch schon einige gehört oder gelesen. Uns gefällt an der Reihe der gelungene Mix zwischen Comic und normalem Text. Sehr hilfreich ist die bebilderte Übersicht der Hauptpersonen am Anfang und Ende des Buches, da ja doch ziemlich viele Personen beteiligt sind. Diesmal geht es um ganz Aktuelles: Ein eigener Videokanal im Internet - unterstützt vom Klassenlehrer, das würden wohl alle Schüler*innen gerne machen. Lotta und Cheyenne orientieren sich dabei jedoch bald um, weil man als Produkttester nicht so ganz gefragt ist, sondern engagieren sich, zumindest zeitweise, für den Tierschutz (in Anlehnung an ihr Vorbild Greta). Ob man nun unterstützen soll, dass die beiden Mädels deswegen immer dienstags der Schule fernbleiben, sei dahin gestellt. Sie machen sich Gedanken um die Umwelt und die Tiere, das zählt. Herrlich gezeichnet hat Daniela Kohl wie immer Lotta und ihre Freunde, dazu die süßen Hündchen und andere Tiere - besonders gut ist auch der fellige Herr Fellich gelungen. Alice Pantermüller hat uns kurzweilige Lesestunden beschert, meine Töchter vergeben für "Das letzte Eichhorn" jeweils 5 Sterne, von mir gibt es 4 Sterne. Grund: Manche Dinge wiederholen sich inzwischen in den einzelen Lotta-Bänden, z. B. das ewige Gemaule der Blödbrüder über Dieses oder Jenes, die dauer-hochnäsigen Lämmer-Girls, täglicher Knatsch mit Frau Kackert - das ist nun nichts Neues und für mich nach mehreren Bänden nicht mehr unbedingt witzig. Außerdem wird das "letzte Eichhorn" nur kurz erwähnt und ist nicht die Hauptfigur. Daher von mir der kleine Abzug = 4,67 Sterne.

Mal wieder einfach nur klasse! Diese Reihe ist so cool!
von CorniHolmes am 27.05.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Seit dem Reihenauftakt bin ich ein großer Fan der „Mein Lotta-Leben“ - Reihe. Da ich mich bisher immer für die Hörerlebnisse entschieden habe und von diesen jedes Mal hellauf begeistert war, habe ich mich auch bei Band 16 wieder für das Hörbuch entschieden. Die Sommerferien sind vorbei und das neue Schuljahr beginnt mit eine... Seit dem Reihenauftakt bin ich ein großer Fan der „Mein Lotta-Leben“ - Reihe. Da ich mich bisher immer für die Hörerlebnisse entschieden habe und von diesen jedes Mal hellauf begeistert war, habe ich mich auch bei Band 16 wieder für das Hörbuch entschieden. Die Sommerferien sind vorbei und das neue Schuljahr beginnt mit einer total aufregenden Neuigkeit: Lottas Klasse bekommt einen neuen Klassenlehrer, yay! Er heißt Herr Fellich und sein Name passt wahrlich wie die Faust aufs Auge: Herr Fellich ist, nun ja, ziemlich fellig. Er sieht voll aus wie ein Bär. Zum Glück ist er aber super nett und gechillt und versteht deutlich mehr Spaß als Frau Kackert. Bereits seine erste Hausaufgabe ist richtig cool: Die Schüler sollen sich einen eigenen Videokanal erstellen. Super Sache, schließlich hat Lottas Mama seit kurzen eine eigene Fernsehsendung als Produkttesterin (falls ihr mal vorbeischauen wollt: Sabines Welt auf Channel 987) und kann Lotta und Cheyenne daher bestimmt tolle Tipps geben. Irgendwie bekommen die beiden für ihren phänomentastischen Produktteser-Kanal nur nicht so viele Likes wie erhofft. Na, egal, eigentlich wollen sich die beiden ja eh viel lieber für den Tierschutz einsetzen. Wahnsinn, mittlerweile sind wir tatsächlich schon beim 16. „Mein Lotta-Leben“ - Band angelangt. Ich muss ja gestehen, dass ich gar nicht so der Fan von langen Reihen bin, aber bei manchen wünsche ich mir dann doch, dass sie niemals enden. So auch die „Mein Lotta-Leben“ - Serie. Falls ihr diese brillante Reihe noch nicht kennen solltet, kann ich euch nur sehr ans Herz legen, dies schleunigst zu ändern! Besser wäre es zweifellos, wenn ihr von Band 1 aufwärts hört oder liest, allerdings sollte es in meinen Augen kein Problem sein, wenn ihr mit Band 16 einsteigt, da alle wichtigen Dinge von Lotta kurz erklärt werden. Wenn ihr jedoch den bestmöglichen Hör- oder Lesespaß haben wollt, dann solltet ihr definitiv die chronologische Reihenfolge der Bände einhalten. Für mich, als eingefleischter „Mein Lotta-Leben“ - Fan, hieß es erneut auf lauter liebgewonnene Charaktere wiederzutreffen. Lotta, ihre Eltern, ihre beiden Blödbrüder, ihre allerbeste Freundin Cheyenne, der französische Austauschschüler Rémi, Paul, die total eingebildete Berenike… - allesamt sind sie wieder mit von der Partie. Wer neu mit dabei ist, ist Herr Fellich, der sehr bärige, aber unheimlich nette neue Klassenlehrer. Diejenigen von euch, die die Reihe kennen, können sich vermutlich denken, dass der Klassenlehrerwechsel bei Lotta und ihren Mitschülern ein riesengroßer Grund zur Freude war. ;) Die Figuren sind Alice Pantermüller mal wieder ausgezeichnet gelungen. Hach, ich liebe die Charaktere aus dem „Mein Lotta-Leben“ - Universum! Sie sind immer so lustig und einfach nur unnachahmlich. Mir jedenfalls zaubern Lotta und Co. ständig ein breites Grinsen auf die Lippen. Vor allem über Lotta, die so gerne mal Wörter falsch versteht, amüsiere ich mich jedes Mal köstlich. Auch in diesem Band hat mich diese einmalige Lotta-Eigenart bestens unterhalten. So wird aus Influencer zum Beispiel einfach mal Influenza, hihi. :D Große Klasse fand ich auch die Fernsehsendung von Lottas Mutter: Sabines Welt. Falls ihr den Sender Channel 987 empfangen könnt, schaltet unbedingt mal in diese ulkige Produkttest-Show rein. Glaubt mir, ihr werdet aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommen, grins. Der Einfallsreichtum in „Das letzte Eichhorn“ kann sich wahrhaftig sehen lassen. Die Alice Pantermüller hat aber auch immer Ideen! Herrlich, sag ich euch. Die Story kann aber nicht nur mit lauter unterhaltsamen Ideen aufwarten: Da das wichtige Thema Tierschutz in diesem Band eine große Rolle spielt, liefert auch die Handlung auch Stoff zum Nachdenken, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Neben der famosen Story konnten mich auch die Sprecher wieder vollends überzeugen. Wie oben bereits erwähnt, habe ich mich bisher immer für die „Mein Lotta-Leben“ - Hörerlebnisse entschieden. Die Hörbücher sind einfach so grandios gemacht! Dank der hervorragenden Sprecher und den vielen tollen Geräuschen sind die „Mein Lotta-Leben“ - Vertonungen wahrlich etwas ganz Besonderes. Es ist einfach immer die reinste Freude ihnen zu lauschen. Mein persönliches Sprecher-Highlight ist seit Band 1 die liebe Cheyenne. Ich liebe diese recht spezielle Art, mit welcher sie gesprochen wird und stehe einfach total auf ihre Lache. Aber wie gesagt, ich mag wirklich alle Sprecher der „Mein Lotta-Leben“ - Audioversionen wahnsinnig gerne. So ist die Katinka Kultscher einfach nur die perfekte Besetzung für Lotta und die blöde Berenike wird auch immer einsame Spitze gesprochen. Dieser unfassbar hochnäsige Ton kommt immer richtig gut rüber! Sollten noch weitere Lotta-Bände erscheinen, was ich sehr hoffe, und sollten diese auch wieder zum Hören umgesetzt werden, worüber ich mich ebenfalls riesig freuen würde, dann würde ich mich definitiv auch da wieder für die Hörbücher entscheiden. Fazit: Mal wieder eine rundum gelungene Fortsetzung, die einfach nur mega gute Laune macht! Auf Lottas 16. Abenteuer habe ich mich eindeutig zurecht so sehr gefreut – mir hat „Das letzte Einhorn“ ein wunderschönes Hörvergnügen beschert! Die Story ist so unglaublich witzig und mitreißend und so wunderbar zeitgemäß. Einfach nur toll, auf was für geniale Ideen die Alice Pantermüller immer so kommt und wie großartig ihre Geschichten immer zum Hören umgesetzt werden. Ich kann das Hörbuch von „Mein Lotta-Leben: Das letzte Eichhorn“ absolut empfehlen und vergebe 5 von 5 Sternen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8