Warenkorb

Die Tribute von Panem X

Das Lied von Vogel und Schlange (2mp3 CD)

Ehrgeiz treibt ihn an.
Rivalität beflügelt ihn.
Aber Macht hat ihren Preis.
Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden.
Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen – tiefer kann man nicht fallen. Von da an ist ihr Schicksal untrennbar miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg, über Triumph oder Niederlage bestimmen. Innerhalb der Arena ist es ein Kampf um Leben und Tod, außerhalb der Arena kämpft Coriolanus gegen die aufkeimenden Gefühle für sein dem Untergang geweihtes Tribut. Er muss sich entscheiden: Folgt er den Regeln oder dem Wunsch zu überleben – um jeden Preis.
Portrait
Suzanne Collins, 1962 geboren, begann ihre Karriere Anfang der 90er Jahre als Drehbuchautorin für das amerikanische Kinderfernsehen. 2003 veröffentlichte sie ihren ersten Roman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 2
Altersempfehlung 1 - 99
Sprache Deutsch
EAN 9783837311495
Reihe Die Tribute von Panem
Verlag Oetinger Media GmbH
Spieldauer 993 Minuten
Verkaufsrang 5
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
15,99
bisher 19,99
Sie sparen : 20  %
15,99
bisher 19,99

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
7
0
1
0

Tolles Prequel
von einer Kundin/einem Kunden aus Großhartmannsdorf am 26.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Der 18jährige Coriolanus Snow steht hier im Mittelpunkt. Die Familie Snow ist nach dem Krieg Pleite, Coriolanus Waise und versucht den Schein der einflußreichen Familie Snow zu wahren. Dann wird das Mentorenprogramm zu den Hungerspielen uns Leben gerufen. Coriolanus erhält die Aufgabe, das weibliche Tribut aus Distrik... Inhalt: Der 18jährige Coriolanus Snow steht hier im Mittelpunkt. Die Familie Snow ist nach dem Krieg Pleite, Coriolanus Waise und versucht den Schein der einflußreichen Familie Snow zu wahren. Dann wird das Mentorenprogramm zu den Hungerspielen uns Leben gerufen. Coriolanus erhält die Aufgabe, das weibliche Tribut aus Distrikt 12 auf die Spiele vorzubereiten. Je erfolgreicher sie ist, umso besser auch für ihn... Meine Meinung:  Ich habe das Buch lange herbeigesehnt, seit ich wusste, dass es kommen wird. Und dann eine Geschichte über Snow. Ich hatte befürchtet, ich würde ihn vielleicht sogar mögen. Ich fand die ganze Geschichte absolut stimmig und rund. Der Charakter des jungen Coriolanus ist natürlich noch nicht so abgrundtief böse wie der spätere Präsident Snow. Seine Eigenschaften passen allerdings zu ihm. Er wirkt nach außen sehr nett und zuvorkommend. Innen drin versucht er dann alles zu seinem persönlichen Vorteil zu drehen. Sein Zusammentreffen mit Luce Gray Baird macht ihn kurz noch etwas menschlicher, nahbarer. Aber auch hier merkt man schnell, dass er sein Mantra Snow ist immer oben über alles stellt.  In der Trilogie ist Snow der große Bösewicht. Hier ist das ultimative Böse auch vorhanden, in Form von Dr. Gaul. Sie fand ich schon richtig gruselig grausig. Es war für mich sehr spannend, in die Angangsgeschichte der Hungerspiele einzutauchen. Als das Kapitol ebenfalls noch mit den Nachwirkungen des Krieges zu kämpfen hatte. Mit den 10. Hungerspielen um die Mentoren und Coriolanus sollen diese revolutioniert werden und die Unterdrückung der Distrikte noch steigern. Anfangs war nichts so wie wir es aus der Trilogie kennen, aber genau das ist so faszinierend. Luce Gray Baird ist ebenfalls wie Katniss ein beeindruckendes Tribut, obwohl sie doch wieder ganz anders ist. Fazit: Wer die Tribute von Panem 1-3 gemocht hat, wird auch dieses Buch lieben. Die Vorgeschichte wird so authentisch und glaubhaft beschrieben. Viele Punkte der Trilogie werden ausführlich erklärt, man kan tief in Panems Nachkriegswelt eintauchen.

Coriolanus
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 26.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext Ehrgeiz treibt ihn an. Rivalität beflügelt ihn. Aber Macht hat ihren Preis. Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten u... Klappentext Ehrgeiz treibt ihn an. Rivalität beflügelt ihn. Aber Macht hat ihren Preis. Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden. Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen – tiefer kann man nicht fallen. Von da an ist ihr Schicksal untrennbar miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg, über Triumph oder Niederlage bestimmen. Innerhalb der Arena ist es ein Kampf um Leben und Tod, außerhalb der Arena kämpft Coriolanus gegen die aufkeimenden Gefühle für sein dem Untergang geweihtes Tribut. Er muss sich entscheiden: Folgt er den Regeln oder dem Wunsch zu überleben – um jeden Preis. Inhalt & Meinung Wir befinden uns wieder in Panem und obwohl vieles vertraut erscheint ist es doch ein ganz anderes Panem als das in dem später einmal Katniss lebt. Die 10. Hungerspiele stehen vor der Tür (Zur Erinnerung Katniss war Teilnehmerin der 74. Hungerspiele). Wir starten direkt im Kapitol und die Handlung wird komplett aus der Sicht von Coriolanus Snow beschrieben, der mit seine Cousine Tigris (Moment mal der Name kam doch schon mal vor, genau es ist die Tigris die Katniss und einige Rebellen im 3. Teil im Kapitol in ihrem Keller versteckt hat) und seiner Oma zusammen lebt. Er ist jedoch bei weitem nicht der Mann den wir schon kennen. Durch die Kriege ist die Familie Snow tief gefallen und Coriolanus versucht mit aller Kraft und Macht, den Schein aufrecht zu erhalten, dass die Snows noch Geld und Einfluss haben. Wie es der Zufall so möchte sollen bei den 10. Hungerspielen zum ersten Mal Mentoren eingesetzt werden. Coriolanus hat das Glück Mentor zu werden und bekommt, überraschender Weise ein Tribut aus Distrikt 12 zugeteilt, doch für ihn geht es dabei um alles denn er benötigt dringend ein Stipendium um an der Universität studieren zu können. So begleiten wir ihn bei seinem harten Kampf um das Überleben des Namens Snow und seines Tributes bei den Hungerspielen, ob es am Ende glückt, werdet ihr natürlich im Buch erfahren. Interessant war auch das die Hungerspiele noch eher an die Gladiatorenkämpfe im Kolosseum erinnern und noch bei weitem nicht so technisch fortgeschritten sind. Es kommen unterentwickelte Drohnen zum Einsatz und wir bekommen auch einen Einblick in einige Experimente mit Mutationen etc. Suzanne Collins schafft es das ich sofort wieder in Panem bin, das Kapitol, die Spiele, die Härte und vieles was einem bekannt vorkommt. Ich war also sofort drin und die Handlung und auch der Schreibstil sind wieder sehr spannend. Genau wie der Weg den Snow geht und auf dem wir ihn ein Stück begleiten ist spannend und für mich auch unvorhersehbar bis zum Schluss. Mit jeder Erfahrung und jeder Entscheidung die er trifft wird er immer mehr zu dem uns bekannten Snow. Mir hat das Buch einige spannende Stunden bereitet und es war mehr als interessant das Kapitol und ganz Panem, sowie auch Snow vor den uns bekannten Ereignissen kennenzulernen. Vier Sterne sind es für mich geworden, weil ich es einfach runder gefunden hätte wenn das Buch damit endet das Snow Präsident wird, dem ist aber nicht so. Aber das ist meckern auf hohem Niveau und ich bin ehrlich gesagt gespannt ob es noch einen weiteren Teil geben wird, Erzählstoff gäbe es noch ausreichend und ich habe noch nicht genug von Panem.

Besser als erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Witten am 26.05.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Für gewöhnlich haben Prequels einen schlechten Ruf. Falsch gedacht. Das Buch ist einfach super. Es ist wie die Trilogie in 3 Teile aufgeteilt, was ich recht schön finde. Es geht.um den 18 jährigen Coriolanus Snow (ich brauchte lange mir den Namen zu behalten) der auf einer Privatschule geht. Dort gibt es dieses Jahr das Pflic... Für gewöhnlich haben Prequels einen schlechten Ruf. Falsch gedacht. Das Buch ist einfach super. Es ist wie die Trilogie in 3 Teile aufgeteilt, was ich recht schön finde. Es geht.um den 18 jährigen Coriolanus Snow (ich brauchte lange mir den Namen zu behalten) der auf einer Privatschule geht. Dort gibt es dieses Jahr das Pflichtprogramm dass die Abschlusschüler dieses Jahr als Mentoren für die Tribute auserkoren sind. Snow bekommt die 16 jährige Lucy Gray... Und hier mache ich einen Cut. Ich möchte nicht spoilern. Das Buch ist völlig anders, neu. Auch wenn man sich als Katnis Fan sträubt Lucy anzunehmen, sie ist keine Kopie. Beide Tribute sind einzigartig. Wir erfahren viel von Snow und seiner Familie, seinen Freunden und Problemen. Wir schauen hinter den Kulissen und das ganze 10 Jahre nach Ende des Krieges. Wir erfahren von Essensmarken, den Labors für die Mutationen, wie die Hungerspiele zustande kamen und wieso Snow letztenendes so wurde wie in der Trilogie. Man erkennt Vieles aus der Troligie wieder, z.B. den Henkersbaum, den Hop, wir schauen hinter die Kulissen der Friedenswächter (fand ich sehr aufschlussreich) und wir lernen etwas mehr über "Tölpel/Vögel" kennen. Das Ende... ja es kam sehr überraschend. Es war sehr toll. Ich finde aber wenn die Person es vorher gewusst hätte, wo und weshalb er/sie hin muss, wären einige Sachen nicht so passiert. Das Ende/das ganze Buch könnte Auftakt zur neuen Trilogie werden. Ich fragte aud FB nach und da hies es: "Wir geniessen erstmal dieses Buch." Es gab einige sehr brutale Szenen. Ich denke das Alter müsste auf 16 hochgeschraubt werden. Und ich bin nicht pingelig. Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim selber lesen.