Rückkehr der Engel

Die Angelussaga 1

Angelussaga Band 1

Marah Woolf

(23)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

»Ich kann dir nicht helfen«, flüstere ich. Wenn die Männer uns entdecken, werden sie mich töten und den Engel bei lebendigem Leib rupfen.

Stöhnend dreht er sich auf die Seite und im Licht des Mondes erkenne ich sein Gesicht. Es ist Cassiel. Der Engel, der mir in der Arena bereits zweimal das Leben gerettet hat. Quer über seine nackte Brust verläuft ein tiefer Schnitt. Glas knirscht unter seinem Körper. Am Kopf muss ihn ein Stein getroffen haben, denn die linke Gesichtshälfte ist blutverschmiert und auch sein Haar ist rot gefärbt.

»Moon«, flüstert er. Seine Stimme klingt dünn.

Er erinnert sich an meinen Namen. Ich bin so überrascht, dass ich innehalte und viel zu viel Zeit damit verschwende, ihn anzustarren.

»Lass mich nicht hier liegen.« Lange Wimpern senken sich über seine blauen Augen. »Bitte.«

Ein Engel, der um etwas bittet. Trotzdem kann das nicht sein Ernst sein! Wie stellt er sich das vor? Ich habe schon genug Probleme, da kann ich mir nicht noch einen Engel aufhalsen. Mit gesenktem Kopf stolpere ich davon und lasse ihn liegen.

Im Venedig der Zukunft, besetzt von den Erzengeln und deren himmlischen Heerscharen, führt Moon einen beinahe aussichtslosen Kampf, um ihre Geschwister zu schützen. Ganz auf sich allein gestellt, darf sie niemandem vertrauen, schon gar keinem Engel.

Spannend, romantisch und fantastisch - mit einer starken Heldin, die alles daransetzt, die zu retten, die sie liebt.

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, einem Kater und einer Zwergbartagame lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Mittlerweile sind die »MondLichtSaga«, die »FederLeichtSaga«, die »BookLessSaga« und die »GötterFunkeSaga«, letztere im Dressler Verlag, erschienen und die Bücher wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. Ihre neue Serie, die »Angelussaga«, erscheint exklusiv im Print bei Piper.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70601-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,5/15/3,5 cm
Gewicht 457 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 1646

Weitere Bände von Angelussaga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
20
3
0
0
0

leider nicht meins
von Christine S. am 26.07.2020

Bisher mochte ich fast jedes Buch der Autorin, doch dieses hier gefiel mir leider nicht so. Die Idee mit den Engeln, die die Ende bevölkern und auf der Suche nach den Schlüsselträgern sind, ist durchaus interessant. Aber Moon wurde mir einfach nicht sympathisch. Sie will stark und selbstbewusst wirken, eine junge Frau die ihre G... Bisher mochte ich fast jedes Buch der Autorin, doch dieses hier gefiel mir leider nicht so. Die Idee mit den Engeln, die die Ende bevölkern und auf der Suche nach den Schlüsselträgern sind, ist durchaus interessant. Aber Moon wurde mir einfach nicht sympathisch. Sie will stark und selbstbewusst wirken, eine junge Frau die ihre Geschwister beschützt. Doch leider überbehütet sie ihre Geschwister und ist wankelmütig. Einerseits hasst sie Engel und die Menschen die für die Engel arbeiten und gleichzeitig ist davon nichts mehr übrig, sobald Cassiel ihr seine Gunst schenkt. Sie hinterfragt sein Verhalten kein einziges Mal und ist dann am Boden zerstört als seine wahre Gründe herauskommen. Ob ich die Reihe weiter lese, weiß ich noch nicht.

Angelussaga 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Kloster Lehnin am 22.06.2020

Ein unfassbar tolles Buch über eine junge Frau die tapfer kämpft und sich um ihren Liebsten aufopferungsvoll kümmert. So spannend, so unerwartet und herzzerreißend schön. Was mich der Ausgabe von 2019 stört sind die Rechtschreibfehler. Im 2ten Band gibt es leider noch mehr davon, die einen doch oft ins Stocken bringen. Es lohnt ... Ein unfassbar tolles Buch über eine junge Frau die tapfer kämpft und sich um ihren Liebsten aufopferungsvoll kümmert. So spannend, so unerwartet und herzzerreißend schön. Was mich der Ausgabe von 2019 stört sind die Rechtschreibfehler. Im 2ten Band gibt es leider noch mehr davon, die einen doch oft ins Stocken bringen. Es lohnt sich defintiv die ganze Reihe zu lesen, der 2te Band ist sogar noch besser als der Erste. Die Story geht durch Mark und Bein

Engel - Freund oder Feind?
von Kristin Colberg am 09.06.2020

Ich kann euch nicht sagen, warum ich die Angelus-Saga von Marah Woolf so lange ungelesen im Regal stehen gelassen habe, obwohl ich sehr neugierig auf die Geschichte dahinter war. Meine Mama hat mir im vergangenen Jahr schon gesagt, ich solle sie doch langsam mal lesen und dennoch habe ich in der ganzen Zeit nicht nach Band 1 geg... Ich kann euch nicht sagen, warum ich die Angelus-Saga von Marah Woolf so lange ungelesen im Regal stehen gelassen habe, obwohl ich sehr neugierig auf die Geschichte dahinter war. Meine Mama hat mir im vergangenen Jahr schon gesagt, ich solle sie doch langsam mal lesen und dennoch habe ich in der ganzen Zeit nicht nach Band 1 gegriffen. Bis ich mich spontan einem Buddyread mit 2 ganz tollen Mödels anschließen konnte und nun früher, als ich tatsächlich selbst geplant habe, mit dem Lesen begann. Nachdem ich das Buch nun beendet habe, frage ich mich wirklich, wie ich eine solche Geschichte unbeachtet lassen konnte, denn von der ersten Seite an war ich begeistert. Begeistert von dem Setting, dem Venedig der Zukunft. Begeistert von den Charakteren und den scheinbar deutlichen Unterschieden des Lebens von Menschen und Engeln. Begeistert von Marah Woolfs Schreibart, die genau an den richtigen Stellen spannender oder gefühlvoller wird, um dem Leser die Gefühle zu vermitteln, die diese Situationen mit sich bringen. Wer Venedig kennt, weiß was für eine wunderschöne Stadt diese ist. Derjenige weiß, wie Lebensfroh die Menschen dort leben und er weiß, wie toll es ist vom Markusplatz zum Wasser zu laufen, vorbei an diesen vielen kleinen Ständen mit ihren Malern, bei welchen man die Blicke kaum von den Kunstwerken loseisen kann. Doch die Geschichte spielt nicht in diesem Venedig, das uns so vertraut ist. Die Geschichte spielt in einem Venedig, in welchem sich jeder selbst der Nächste ist. In einem Venedig, das beherrscht wird von Gewalt und Armut. Einem Venedig, welches regiert wird von den Engeln, die jedoch nicht die lieben Geschöpfe aus den Erzählungen sind, sondern grausame Wesen, die sich über die Menschen stellen und in grausamen Kämpfen gegen Mutige Bewohner der Stadt antreten, damit diese sich etwas dazu verdienen können, um sich und ihre Familien über die Runden zu bringen. Mitten in diesem Venedig lebt die 18-jährige Moon mit ihrer Schwester Star, ihrem Bruder Tizian und ihrem besten Freund Alessio. Moon ist eine Kämpferin und würde alles für ihre Geschwister tun. Wir begegnen ihr als eine harte junge Frau, die niemanden außer ihrer Familie und ihren Längsten Freunden an sich ran lässt und voller Missmut den Engeln gegenüber erzogen wurde. Sie sieht nichts Gutes in ihnen und verurteilt sie für das Böse, was sie über die Menschheit gebracht haben. Bis sie eines Tages einem Engeln begegnet, der anders zu sein scheint. Sind sich Menschen und Engel doch nicht so unähnlich? Dieses Buch hat mich von Anfang an auf seine Art und Weise berührt. Ich habe mit Moon mitgefiebert und ihr immer wieder die Daumen gedrückt. Vor allem ihre uneingeschränkte Liebe zu ihren Geschwistern hat mich fasziniert und auch das Vertrauen in ihren Freund Alessio. Moon gibt sich nach außen sehr stark und lässt kaum Schwächen zu aus Angst verletzt zu werden, was in der Welt, in welcher sie liebt, auch kein Wunder ist. Und doch war es toll zu erleben, wie sie sich im Laufe der Geschichte wandelt, über sich hinaus wächst und Nähe zulässt, auch wenn sie weiß, dass sie das nicht tun sollte. Sie wurde stärker, ohne dabei das Wesentliche aus den Augen zu verlieren und dachte auch mal an sich selbst, nicht nur an ihre Geschwister - auch wenn sie immer Angst vor den Konsequenzen hatte. "Rückkehr der Engel" war für mich eine schöne Geschichte, eine leichte Geschichte und dennoch eine Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen wollte, da sie mir so unglaublich gut gefallen hat. Sie hat noch Luft nach oben, aber dennoch war es für mich ein richtiges Wohlfühlbuch und ich freue mich schon sehr darauf zu erfahren, wie es Moon wohl im zweiten Band ergehen wird.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7