Buch der Engel

Die Angelussaga 3

Angelussaga Band 3

Marah Woolf

(15)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

»Das Gute, Moon, wird es immer geben. Egal, ob wir überleben oder nicht. Man nennt es Hoffnung.«

Die Welt steht kurz vor dem Untergang, denn die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, was ihre wirkliche Bestimmung ist, muss sie entscheiden, ob sie bereit ist, sich selbst zu opfern, um wenigstens einige Menschen zu retten.

Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie verzweifelt, einen Ausweg zu finden. Aber kann es diesen überhaupt geben? Sind die Engel nicht viel zu mächtig und wird Lucifer tatsächlich zulassen, dass sie sich seinen Plänen entgegenstellt?

Dritter und letzter Teil der Angelussaga – dramatisch, herzzerreißend und leidenschaftlich.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70603-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,3/13,5/4,3 cm
Gewicht 567 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 2238

Weitere Bände von Angelussaga

mehr

Portrait

Marah Woolf

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen großen Traum. Ihre Bücher wie die FederLeicht-, die MondLicht- und die BookLess-Saga haben sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million mal verkauft.

Artikelbild Buch der Engel von Marah Woolf

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
14
1
0
0
0

Ein fantastischer Abschlussband...
von endlessbookworld am 16.09.2020

KLAPPENTEXT: Die Welt steht kurz vor dem Untergang, denn die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, was ihre wirkliche Bestimmung ist, muss sie entscheiden, ob si... KLAPPENTEXT: Die Welt steht kurz vor dem Untergang, denn die Erzengel brauchen nur noch eine letzte Schlüsselträgerin, um die Tore zum Paradies zu öffnen und die Apokalypse auszulösen. Aber so einfach wird Moon ihnen die Erde nicht überlassen. Als sie herausfindet, was ihre wirkliche Bestimmung ist, muss sie entscheiden, ob sie bereit ist, sich selbst zu opfern, um wenigstens einige Menschen zu retten. Gemeinsam mit ihren Freunden versucht sie verzweifelt, einen Ausweg zu finden. Aber kann es diesen überhaupt geben? Sind die Engel nicht viel zu mächtig und wird Lucifer tatsächlich zulassen, dass sie sich seinen Plänen entgegenstellt? MEINE MEINUNG: Nachdem ich den zweiten Band der Reihe zugeklappt hatte, habe ich schon im selben Atemzug nach den dritten und letzten Band „Buch der Engel“ gegriffen, denn das Ende hat mich absolut umgehauen und mich mit tausend Fragezeichen im Kopf zurückgelassen. Dadurch, dass ich gar nicht erst pausiert habe, war ich natürlich sofort im Geschehen drin und hatte einen sehr guten Lesefluss. Dazu hat der ausgezeichnete Schreibstil von Marah Woolf natürlich beigetragen. Moon mochte ich im ersten Band schon gerne und genauso ist es auch geblieben. Sie kämpft unerbittlich für diejenigen die sie liebt und würde alles für sie tun um sie in Sicherheit zu wissen. Leider denkt sie dabei viel zu wenig an sich selbst und gerät dadurch in so manche Schwierigkeiten. Ich finde sie hat sogar eine Entwicklung hingelegt und ist nicht mehr das Mädchen vom Anfang, sondern sogar noch viel mutiger geworden. Es gab jedoch so einige Charaktere, die ich für ihre Handlung gerne kräftig durchgeschüttelt hätte aber zum Glück haben manche am Ende noch die Kurve gekriegt, sodass sie meinen Zorn besänftigen konnten. Die Handlung war, wie von der Reihe gewohnt einfach absolut mitreißend und mehr als fesselnd. Es gab mal wieder einige überraschende Wendungen und atemberaubende Momente im Finale der Reihe. Dadurch, dass ich unbedingt antworten wollte, gerade in Bezug auf die super gute Liebesgeschichte, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und habe es förmlich verschlungen. FAZIT: Ich kann für diese Reihe wirklich eine absolut Empfehlung für alle Romantasy Fans aussprechen! Trotz meiner sehr hohen Erwartungen hat Marah Woolf es mal wieder geschafft mich zu fesseln und mit ihren einzigartigen Geschichten zu begeistern.

Ein würdiges Finale
von Kristin Colberg am 03.08.2020

Viel zu schnell kam das Ende der fantastischen Angelus-Saga von Marah Woolf. Gefühlt habe ich gerade erst mit dem Lesen der Reihe begonnen, nun bin ich schon wieder durch und war eigentlich auch noch nicht bereit für das Ende - ich bin es noch immer nicht. Manche Bücher nehmen uns Leser ja doch so sehr gefangen, dass wir aus der... Viel zu schnell kam das Ende der fantastischen Angelus-Saga von Marah Woolf. Gefühlt habe ich gerade erst mit dem Lesen der Reihe begonnen, nun bin ich schon wieder durch und war eigentlich auch noch nicht bereit für das Ende - ich bin es noch immer nicht. Manche Bücher nehmen uns Leser ja doch so sehr gefangen, dass wir aus der Welt nicht auftauchen möchten und diese Reihe gehört für mich definitiv dazu, denn ich habe mich dort unglaublich wohl gefühlt und hätte mich ewig weiter dort aufhalten können. Sehr viel werde ich zu diesem Buch nicht sagen können, da ich nicht spoilern möchte und bei einem finalen Teil ist das immer recht schwer, dennoch möchte ich gern in einigen Worten mein Leseempfinden schildern, denn man hat ja dennoch eine Meinung zum Geschehen, auch ganz ohne Spoiler ;) Es ist das große Finale und ich denke, nach dem Ende vom zweiten Band "Zorn der Engel" haben wir dieses Buch alle sehr gebraucht, denn die meisten von uns werden wohl mit gebrochenem Herzen dagesessen und sich gefragt haben, wie Marah uns das nur antun kann. Ich habe mich einfach immer wieder gefragt, wie Lucifer Moon so sehr verletzten kann und warum ausgerechnet Star, für die Moon sich all die Jahre praktisch aufgeopfert hat, so undankbar verhält, konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Im letzten Band ist sie mir dadurch leider recht unsympathisch geworden, da auch dort keinerlei Einsicht kam und wir als Leser auch keinen Einblick in die Beweggründe bekamen, bis zum Ende alles aufgedeckt und erklärt wurde.  Der finale Band konnte mich wieder überzeugen, jedoch war er nicht so stark wie sein Vorgänger. Es gab einige Längen, in welchen viele Punkte immer öfter wiederholt wurden und ich mit meinen Mädels, mit welchen ich das Buch gelesen habe, dagesessen habe und wir der Meinung waren, es müsste langsam mal etwas passieren - teilweise wirkte es wie ein unnötig in die Länge ziehen des Buches. Aber als es dann zum großen Ende kam, waren diese Momente für mich wieder vergessen, denn dieses konnte mich zu 1000% überzeugen und war so spannungsgeladen, dass ich es kaum noch aus der Hand legen wollte. Trotzdem - für mein Empfinden - leider nicht alle Fragen geklärt wurden bzw. neue dazu kamen, muss ich sagen, dass mir der finale Band auch wieder unglaublich gut gefallen hat. Er ist einfach geprägt durch Marahs einzigartigen Schreibstil und die vielen Wendungen, mit welchen Marah uns Leser gern an der Nase herum führt. Schade, dass die Reihe vorbei ist, aber ich bin glücklich, dass sie so ein würdiges Ende bekommen hat.

Ein außergewöhnliches Finale, bei dem das Happy End etwas zu groß geschrieben wurde.
von einer Kundin/einem Kunden aus Elsenfeld am 07.06.2020

Auch der dritte Teil wurde ausschließlich aus Moons Sicht geschrieben, und konnte – wie ich es von der Autorin bereits gewohnt bin – trotz ein paar Beschwerdepunkten  bei der Handlung, mitreißen. Die Art, wie sie die Geschichte erzählt, fesselt einen ans Buch und lässt sich extrem gut lesen, sodass es auch mit ein paar Mängeln e... Auch der dritte Teil wurde ausschließlich aus Moons Sicht geschrieben, und konnte – wie ich es von der Autorin bereits gewohnt bin – trotz ein paar Beschwerdepunkten  bei der Handlung, mitreißen. Die Art, wie sie die Geschichte erzählt, fesselt einen ans Buch und lässt sich extrem gut lesen, sodass es auch mit ein paar Mängeln echt Spaß macht zu lesen. Obwohl dieser Band die Spannung aufbringen kann, die er bieten sollte, war er auch der chaotischste bisher. Im Final wurden die dunklen Prophezeiungen, über die die ganze Zeit bloß spekuliert wurde, Wirklichkeit, und natürlich auf eine andere Weise, als Moon es erwartet hat. Allerdings finde ich, kam sehr viel davon aus dem Nichts, und hätten schon vorher in die Story integriert, bzw besser eingeleitet werden müssen. Auch das Ende habe ich mir anders gewünscht. Mit dem Sieg über die Engel scheint nämlich auch alles andere schlechte aus der Welt verbannt zu sein. Es folgen ein kitschiger und unpassender Heiratsantrag, Felicias todkranke Mutter ist plötzlich wieder kerngesund, und ein totgeglaubter Freund kommt plötzlich mit einen Haufen anderen Engeln, die sich für die gute Seite der Macht entschieden haben, zurück auf die Erde. Es ist utopisch auf eine Weise, die ich echt schade finde, denn es nimmt den Ernst der Story, und eben all das, was es so spannend gemacht hat, und mildert es ab. Das fand ich schade. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, doch für eine perfekte Bewertung habe ich einfach zu viel auszusetzen.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7