Warenkorb

Wiedersehen in Virgin River

Roman

Virgin River Band 2

John »Preacher« Middleton genießt die Ruhe in dem friedvollen Virgin River. Plötzlich wird seine Welt auf den Kopf gestellt: Mitten in der Nacht steht eine Frau vor seiner Tür. Ohne zu zögern, kümmert er sich um sie. Denn Paige weckt nicht nur seinen Beschützerinstinkt, sondern ebenso Gefühle, an die Preacher nicht mehr geglaubt hat. Doch Paige kann auch in Virgin River ihre tragische Vergangenheit nicht hinter sich lassen. Wird es Preacher gelingen, ihre verletzte Seele zu heilen?

Jetzt als Netflix-Serie
Portrait
Seit Robyn Carr den ersten Band ihrer von den Kritikern gefeierten Virgin-River-Serie veröffentlichte, stehen ihre Romane regelmäßig auf der Bestsellerliste der New York Times. Auch ihre herzerwärmende Thunder-Point-Serie, die in einem idyllischen Küstenstädtchen spielt, hat auf Anhieb die Leser begeistert. Robyn Carr hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Ehemann in Las Vegas.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 18.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7457-0081-7
Verlag Mira Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/12,8/3,7 cm
Gewicht 362 g
Originaltitel Shelter Mountain
Verkaufsrang 8331
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Virgin River

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
3
1
0
0

Vielschichtiger Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 05.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Virgin River mag dem einen oder anderen durch die gleichnamige Serie auf Netflix vielleicht ein Begriff sein. Durch sie bin auch auf die Buchserie aufmerksam geworden. Mit hohen Erwartungen habe ich mit dem lesen begonnen und wurde nicht enttäuscht. "Wiedersehen in Virgin River" ist ein sehr vielfältiger Roman. Er vereint unglau... Virgin River mag dem einen oder anderen durch die gleichnamige Serie auf Netflix vielleicht ein Begriff sein. Durch sie bin auch auf die Buchserie aufmerksam geworden. Mit hohen Erwartungen habe ich mit dem lesen begonnen und wurde nicht enttäuscht. "Wiedersehen in Virgin River" ist ein sehr vielfältiger Roman. Er vereint unglaublich viele Gegensätze und Aspekte in sich. Und das ohne überladen zu wirken. So ist er schockierend und romantisch zu gleich. Ebenfalls bietet er Spannung, ist aber gleichzeitig auch auf seine Weise ein Wohlfühlroman. Die Emotionen und Gefühle fahren Achterbahn und auch die Erotik bleibt nicht auf der Strecke. Die Bewohner von Virgin River sind herzlich und sympathisch. Man muss sie einfach gern haben. Sie beschützen und unterstützen einander, was auch immer kommen mag. All das das und auch Robyn Carrs fließender Schreibstil verwandeln diesen zweiten Teil der Virgin River-Reihe in einen wahren Pageturner. Man kann "Wiedersehen in Virgin River" auch ohne Probleme als alleinstehenden Roman lesen. Ein unglaublicher Roman, den man unbedingt gelesen haben muss!

schöne Fortsetzung
von lischens_buecherwelt am 04.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist traumhaft schön gestaltet und fügt sich perfekt zu Band 1 dazu. Man erkennt sofort, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt, was mir sehr gut gefällt. Die Geschichte geht um Preacher, er ist einem aus Band 1 als Nebenrolle bekannt. Dort kommt er einem sehr mysteriös und zurückgezogen vor. Umso gespannter war i... Das Cover ist traumhaft schön gestaltet und fügt sich perfekt zu Band 1 dazu. Man erkennt sofort, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt, was mir sehr gut gefällt. Die Geschichte geht um Preacher, er ist einem aus Band 1 als Nebenrolle bekannt. Dort kommt er einem sehr mysteriös und zurückgezogen vor. Umso gespannter war ich, dass er eine eigene Geschichte bekommt und die hat es wirklich in sich. Preacher ist wirklich sehr schüchtern und lebt zurückgezogen doch die junge Paige und ihr Sohn Christopher können ihn aus der Reserve locken. Man erkennt schnell, das Preacher hinter seiner Fassade ein Liebenswürdiger und aufgeschlossener Mensch ist. Ich fand die Verwandlung und Aufdeckung von Preacher sehr gut beschrieben und sie war zu jeder Zeit wirklich nachvollziehbar. Paige hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich und kann sehr froh sein, dass sie Zuflucht bei Preacher findet. Die Art und Weise wie Preacher sich um sie und ihren Sohn kümmert ist sehr emotional und leidenschaftlich. Besonders gelungen finde ich, die Liebesgeschichte zwischen den beiden. Sehr langsam und Schritt für Schritt kommen beide sich näher, natürlich mit Hilfe der neugierigen Bewohner von Virgin River. Hier muss ich wirklich sagen, dass die Autorin es sehr gut hinbekommen hat, dass obwohl es in dieser Geschichte um Preacher geht, die anderen Bewohner nicht zu kurz kommen. Besonders die Geschichte von Mel & Jack aus Band 1 geht weiter und man hat viele Szenen mit diesen beiden, in denen man sehr viel von deren weiteren Leben mitbekommt. Die Schreibweise ist mir aus Band 1 bekannt und sie ist wirklich sehr gut, die Seiten fliegen trotz kleiner Schrift und langen Kapiteln, nur so an einem vorbei. Ich freu mich sehr auf weitere Bände dieser neuen Auflage. Mein Fazit: Ein grandioser zweiter Band, der für mich noch leidenschaftlicher ist als Band 1. Das feeling von Virgin River und seinen Bewohnern ist einzigartig außergewöhnlich. 5/5

Wohlfühlroman mit einigen Längen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 02.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Der zweite Virgin River Band handelt vorrangig von Preacher, der bereits als Koch in der Bar von Jack im ersten Band aufgetreten ist. Preachers leben wird auf den Kopf gestellt, als mitten in der Nacht die verängstigte und verletzte Paige mit ihrem kleinen Sohn auf seiner Türschwelle steht. Schnell stellt sich heraus, dass Paige... Der zweite Virgin River Band handelt vorrangig von Preacher, der bereits als Koch in der Bar von Jack im ersten Band aufgetreten ist. Preachers leben wird auf den Kopf gestellt, als mitten in der Nacht die verängstigte und verletzte Paige mit ihrem kleinen Sohn auf seiner Türschwelle steht. Schnell stellt sich heraus, dass Paige auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann ist und Preachers Beschützerinstinkt ist geweckt. Natürlich handelt es sich hier wieder um eine schöne Liebesgeschichte, denn der schüchterne Preacher beginnt immer mehr für Paige zu empfinden und kümmert sich liebevoll um ihren Sohn Christopher. Hier hat es mir gut gefallen, dass sich das Ganze nur sehr langsam entwickelt hat und ein großer Fokus auf Paiges Vergangenheit und die daraus resultierenden Probleme gelegt wurde. Zudem ging es nicht darum Paige zu rächen, sondern vorrangig darum, ihr zu helfen und sie auch beim strafrechtlichen Weg gegen ihren Mann zu unterstützen. Preacher hat mir als sanftmütiger Riese sehr zugesagt, da er sich rührend um Paige und Christopher gekümmert hat und sie mit seinem Leben beschützt hätte, aber auch für sie eingestanden ist, wenn es nötig war. Paiges Entwicklung von der ängstlichen Frau, zu einem starken Charakter war ebenfalls sehr passend und hat die beiden zu einem tollen Pärchen gemacht. Zusätzlich zu der Hauptgeschichte sind die Protagonisten aus dem ersten Teil (Mel, Jack, Rick, Liz...) wiederaufgetaucht und es wurden viele Kapitel aus ihrer Sicht erzählt, sodass man ausführlich erfahren hat wie das Leben der anderen Dorfbewohner weitergegangen ist. Auch die Marines und Jacks Familie bekommen diesmal mehr Aufmerksamkeit, sodass noch mehr interessante Charaktere hinzugekommen sind. Die Art und Weise, wie die verschiedenen Erzählstränge miteinander verbunden wurden hat mir gut gefallen, zum Teil war ich stellenweise so gefesselt von einem Nebenerzählstrang, dass ich fast vergessen habe, dass sich das Buch eigentlich um Preacher und Paige dreht, was mich aber keinesfalls gestört hat, denn sobald dann wieder längere Abschnitte zu den beiden kamen konnten mich auch diese wieder in ihren Bann ziehen. Wiedersehen in Virgin River war durch die Thematik der häuslichen Gewalt, sowie einige andere Geschehnisse deutlich dramatischer als Band 1, dadurch aber auch um einiges spannender. Trotzdem hat es sich zu Beginn des Buches wieder etwas zu sehr gezogen und konnte mich erst ab der Hälfte wirklich packen. Der Charme der Bücher besteht aber definitiv in der tollen Redwoods-Atmosphäre und den sympathischen Bewohnern des Dorfes, die immer füreinander da sind und jeden mit offenen Armen aufnehmen, der Hilfe braucht. Natürlich sind dabei einige Protagonisten etwas zu perfekt und manche Dinge fügen sich so gut oder schlecht, dass es manchmal etwas too much wird, aber das ist ja eigentlich bei jedem Liebesroman der Fall. Insgesamt hat mir der zweite Teil etwas besser gefallen als der erste, da etwas mehr passiert ist und er mich dadurch mehr fesseln konnte. Die Virgin-River Bücher sind aber eine schöne Empfehlung, wenn ihr nach einem Buch mit etwas älteren Protagonisten sucht, dass in einer tollen Atmosphäre spielt und sehr viele Gefühle rüberbringt. Durch den langatmigen Anfang bekommt das Buch 3.75 Sterne von mir.