Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bossy Nights

Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail

Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren Freundinnen feiert, verrät sie versehentlich, wie sehr sie sich wünscht, Rome offen sagen zu könnte, was sie für ihn fühlt. Ihre Freundinnen drängen sie dazu, noch am gleichen Abend eine anonyme E-Mail an ihren Boss zu schreiben, in der sie all ihre Fantasien offenbart. Peyton glaubt sich sicher, bis Rome ihr antwortet, denn er will unbedingt herausfinden, wer sich hinter dieser Mail verbirgt ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 01.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783736312227
Verlag LYX
Originaltitel Love, Sincerely Yours
Dateigröße 1405 KB
Übersetzer Bettina Oder
Verkaufsrang 1106
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
21
8
2
0
0

Wunderbares, heißes, witzig-spritziges Lesevergnügen, bitte mehr davon!
von booklover2011 am 17.11.2019

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu mache... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren Freundinnen feiert, verrät sie versehentlich, wie sehr sie sich wünscht, Rome offen sagen zu könnte, was sie für ihn fühlt. Ihre Freundinnen drängen sie dazu, noch am gleichen Abend eine anonyme E-Mail an ihren Boss zu schreiben, in der sie all ihre Fantasien offenbart. Peyton glaubt sich sicher, bis Rome ihr antwortet, denn er will unbedingt herausfinden, wer sich hinter dieser Mail verbirgt... Meinung: Der bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Peyton und Rome geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Am Ende kommt auch noch ein Nebencharakter zu Wort. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Romes bester Freund Hunter ist genial und sorgt für so manche Lacher. Ich freue mich schon sehr auf seine Geschichte. Ich LIEBE die Geschichte und ihre Charaktere. Peyton ist einfach toll und wie sie (mit ihren Emails) Romes steife Haltung/Fassade immer mehr zum Einstürzen bringt, ist einfach wunderbar mitzuerleben. Zudem sorgt auch Romes bester Freund Hunter für so manche Lacher, denn er ist locker, kennt keine Grenzen (in der Freundschaft zwischen ihm und Rome) und treibt Rome damit so manches Mal zur Weißglut. Und je besser man Rome kennenlernt, umso mehr verfällt man diesem Mann, so wie es Peyton getan hat. Der Schlagabtausch der beiden (auch per Mail) hat mich immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Das einzige kleine Manko ist, dass Peytons Freundinnen in der zweiten Hälfte des Buches nicht mehr wirklich präsent waren, aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau. Ein wunderbares, heißes, witzig-spritziges Lesevergnügen, ganz dringend bitte mehr davon! Ich habe die Lesezeit sehr genossen und freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung und das Wiedersehen mit den Charakteren. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung für alle die heißen Geschichten mit einer sehr guten Prise Humor nicht widerstehen können. Fazit: Ein wunderbares, heißes, witzig-spritziges Lesevergnügen, ganz dringend bitte mehr davon! Empfehlung für alle die heißen Geschichten mit einer sehr guten Prise Humor nicht widerstehen können.

Tolle Liebesgeschichte zwischen Boss und Angestellter
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2019

Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren... Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren Freundinnen feiert, verrät sie versehentlich, wie sehr sie sich wünscht, Rome offen sagen zu könnte, was sie für ihn fühlt. Ihre Freundinnen drängen sie dazu, noch am gleichen Abend eine anonyme E-Mail an ihren Boss zu schreiben, in der sie all ihre Fantasien offenbart. Peyton glaubt sich sicher, bis Rome ihr antwortet, denn er will unbedingt herausfinden, wer sich hinter dieser Mail verbirgt ... Meinung: Das Cover hat mich direkt angesprochen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, das Buch brauche ich. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen. Das Buch ist sehr witzig und erheiternd. Oft gab es lustige Dialoge und Situationen, da wurde man in der Bahn schon merkwürdig angesehen, wenn man laut los gelacht hat. Es beginnt alles mit einer Mail, die wirklich wirklich gut war. Ich hätte mich niemals getraut, so eine Mail meinem Chef zu schicken, auch wenn sie anonym war. Aber diese Mail passt zu Peyton, Sie ist eine toughe Frau, die genau weiß, was sie möchte. Peyton ist absolut nicht auf den Mund gefallen und sagt einfach genau das, was sie in dem Moment sagen möchte. Sie ist frech, intelligent, kreativ, mutig und es fallen einem bestimmt noch mehr Adjektive ein, die sie beschreiben. Durch die Mails mit ihrem Chef lebt sie ihre Fantasien aus und genießt das spürbar. Rome ist ein sehr hart arbeitender Mann, der auf den ersten Blick einfach nur kalt, berechnend und herzlos erscheint. Aber auf den zweiten Blick, nachdem Peyton ihn angeschrieben hat, gefällt er mir wirklich gut. Er ist ein ehrlicher Mann und verlangt von seinen Angestellten und sich selbst immer das Beste zu geben. Nach und nach wird er immer sensibler. Hunter, der beste Freund von Rome, ist ein toller Nebencharakter, der die Geschichte auch ein wenig aufgelockert hat mit seinen lustigen Sprüchen. Aber auch Peytons Freundinnen sind wirklich toll ausgearbeitete Charaktere. Es handelt sich insgesamt um eine tolle, spannende Geschichte mit viel Gefühl.

abwechslungsreiche Lovestory, unterhaltsam und süß
von Sarah M. am 11.11.2019

„Bossy Nights“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Autorinnen Meghan Quinn und Sara Ney. Es erzählt eine wirklich sehr unterhaltsame Liebesgeschichte, die zum Lachen und eben auch romantisches Träumen einlädt. Ich war vom Klappentext sehr angetan. Er klang nach einer sehr unterhaltsamen Geschichte, gespickt mit ein bisschen ... „Bossy Nights“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Autorinnen Meghan Quinn und Sara Ney. Es erzählt eine wirklich sehr unterhaltsame Liebesgeschichte, die zum Lachen und eben auch romantisches Träumen einlädt. Ich war vom Klappentext sehr angetan. Er klang nach einer sehr unterhaltsamen Geschichte, gespickt mit ein bisschen Office-Romance, was das Ganze für mich noch attraktiver machte. Das Cover gefiel mir ganz gut. Es mag in diesem Genre, nicht neues mehr sein, ich finde es aber dennoch nett anzuschauen. Mein Highlight daran, ist definitiv die funkelnde Stadt im Hintergrund. „Bossy Nights“ erzählt die Geschichte von Peyton und Rome. Peyton feiert ihren 30. Geburtstag feuchtfröhlich mit ihren Freundinnen in einem Lokal, in dem auch ihr Chef Rome zugegen ist. Seit Jahren schon schwärmt sie für ihn. Als ihr das nun ausgerechnet vor ihren Freundinnen herausrutscht, ermutigen sie sie, ihm anonym eine Nachricht zu schicken und ihm ihre Sehnsucht nach ihm zu gestehen. Bei Rome sorgt sie mit dieser Nachricht für jede Menge Empörung …, weckt aber auch seine Neugierde. Rome versucht mit allen Mitteln die Identität seiner Verehrerin zu ermitteln … eigentlich mit der Absicht sie des Unternehmens zu verweisen. Doch als er beginnt auf die Nachrichten zu antworten, entwickelt sich plötzlich mehr zwischen ihnen. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Peyton und Rome erzählt. Ich hatte das Gefühl, einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Zwei zu bekommen. Der Schreibstil ist angenehm und leicht, und nahm mich mit in die Geschichte hinein. Peyton ist ehrgeizig, aber dennoch ein bisschen verträumt. In ihrer Arbeit als Social-Media-Expertin macht ihr so schnell niemand etwas vor, trotzdem oder gerade deshalb, will Peyton mit einer eigenen Firma durchstarten. Peyton ist definitiv selbstbewusst genug, um sich durchzuboxen. Dieses Selbstbewusstsein zeigt sie auch in ihren Mails an Rome. Peyton ist offenherzig und direkt. Zunächst machte Rome erst einmal den Eindruck des herrischen, unnahbaren und vor allem skrupellosen CEO. Er lebt für sein Unternehmen, und scheint sich selbst jeden Spaß zu versagen. Er ist oft sehr missgelaunt, und wirklich niemand scheint ihm etwas recht machen zu können. In der Gegenwart von Peyton taut er dann letztendlich auf, und wird sogar zu einem richtigen Softie. Mir hat die Geschichte von Peyton und Rome, von Beginn an, ziemlich gut unterhalten. Die Mail-Korrespondenz war sehr sehr interessant, und brachte mich des Öfteren zum Schmunzeln. Ansonsten hatte ich eher das Gefühl, dass es sich vor allem am Anfang doch etwas in die Länge zog. Bei diesem Katz-und-Maus-Spiel fehlte mir irgendwie das Feuer. Doch dann kamen sich Rome und Peyton näher, und es entwickelte sich eine wirklich schöne Liebesgeschichte. Das Knistern zwischen ihnen war nicht zu leugnen, und ich habe dem explodierendem Feuerwerk entgegengefiebert. Ich glaube, ich hatte zwischenzeitlich selbst ein paar Herzchen im Auge. Weil von da an irgendwann aber alles ziemlich süß und perfekt in der Beziehung von Peyton und Rome war, habe ich dann nur noch auf den großen Knall gewartet; der ja unweigerlich kommen musste … Der sorgte definitiv nochmal für einen Moment zwischen Bangen und Hoffen, war aber dafür ziemlich schnell aus der Welt geschafft. Eben auf genau die süße Art und Weise, mit der Rome und Peyton mich zuvor schon vereinnahmten. „Bossy Nights“ ist eine wirklich süße und prickelnde Liebesgeschichte, der es zwischenzeitlich nur immer mal wieder an Pepp fehlt. Ansonsten aber wirklich schön, abwechslungsreich und herrlich unterhaltsam. Ich vergebe 4 von 5 Sterne. Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!


FAQ