Warenkorb

Weiße Fracht

Lost in Fuseta. Ein Portugal-Krimi

Leander Lost ermittelt Band 3

Der dritte Fall für den Ausnahmeermittler Leander Lost.

Spannung, fantastische Figuren, Humor und sehr viel Liebe für die portugiesische Lebensart und die Algarve – auch der dritte Band der Krimi-Reihe hat all die Zutaten, die die Romane zum Dauerbrenner in der SPIEGEL-Bestsellerliste machen. Kann es tatsächlich sein, dass sie ihn liebt? Ihn? Einen mit Asperger-Syndrom? Der Kuss von Soraia Rosado am Flughafen von Faro hat Leander Lost, den Hamburger Kommissar in Diensten der portugiesischen Polícia Judiciária, in große Verwirrung gestürzt – und die Tipps in Sachen Liebe, mit denen ihn sein Kollege Carlos Esteves versorgt, sind nicht unbedingt hilfreich. Doch dann wird in Fuseta die Leiche des deutschen Aussteigers Uwe Ronneberg gefunden, und Leander Lost mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Denn überraschend tauchen zwei seiner Kollegen aus Hamburg auf – Amtshilfe ersuchen. Im nah gelegenen Tavira ereignet sich ein weiterer Mord, Opfer ist die Lehrerin Isamara Alves. Und über allem schwebt als Damoklesschwert die drohende Rückkehr Losts nach Deutschland …
Portrait
Gil Ribeiro, geboren 1965 in Hamburg, landete 1988 während einer Interrail-Reise quer durch Europa nur dank eines glücklichen Zufalls an der Algarve und verliebte sich umgehend in die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Portugiesen. Seitdem zieht es ihn immer wieder in das kleine Städtchen Fuseta an der Ost-Algarve, wo ihm die Idee zu »Lost in Fuseta« kam. In seinem deutschen Leben ist Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt seit vielen Jahren einer der erfolgreichsten Drehbuchautoren Deutschlands. 2011 erschien sein Mittelalter-Thriller »Isenhart« bei Kiepenheuer & Witsch, 2017 folgte der erste Band von »Lost in Fuseta«, 2018 mit »Spur der Schatten – Lost in Fuseta« Band 2. Holger Karsten Schmidt lebt und arbeitet in Asperg in Baden-Württemberg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 07.05.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05424-8
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B) 19/12,5 cm
Gewicht 297 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 19973
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Leander Lost ermittelt

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
39
14
3
0
0

Reiseführer im Krimimantel
von Manfred Fürst aus Kirchbichl am 16.03.2020

Die nächste, die dritte Liebeserklärung an die Algarve von Gil Ribeiro. Er hat sich in die portugiesische Algarve verliebt und damit zu seiner zweiten Heimat gemacht. Er schildert die Landschaft, die Menschen, das Essen mit einer grenzenlosen Euphorie und es wunderte mich nicht, wollte der Provinzgouverneur ihn zum Ehrenbürger a... Die nächste, die dritte Liebeserklärung an die Algarve von Gil Ribeiro. Er hat sich in die portugiesische Algarve verliebt und damit zu seiner zweiten Heimat gemacht. Er schildert die Landschaft, die Menschen, das Essen mit einer grenzenlosen Euphorie und es wunderte mich nicht, wollte der Provinzgouverneur ihn zum Ehrenbürger auf Lebenszeit ernennen. Seine Schilderungen könnten eins zu eins in einen Reisführer übernommen werden. Doch sind die touristischen Erfahrungen im Ausland und ein jahrelanges Leben dort zwei völlig verschiedene Dinge. Ich bin mir sicher, viele werden dem zustimmen. Saudade: Das portugiesischste aller Gefühle gehört zu den „schönsten Wörtern der Welt“. Saudade ist mehr als ein Wort. Der Begriff steht auf Portugiesisch für ein unübersetzbares Gefühl aus Sehnsucht, Melancholie, Schmerz, Nostalgie und Einsamkeit – und doch ist die Saudade so wunderschön. Zara: [ˈθaɾa] mit dem stimmlosen dentalen Frikativ: Lege die Zungenoberfläche gegen den unteren Teil der Rückseite der oberen Zähne und produziere einen Luftstrom. Lass deine Stimmbänder nicht vibrieren. Das sind sie wieder, die Darbietungen von gastronomischen Leckerbissen der portugiesischen Küche: Bifana, Pastéis de Nata, Frango piri piri,… Ich habe einen Vorschlag für die Besetzung des Sub-Inspektors Miguel Duarte sollte die „Weiße Fracht“ verfilmt werden: Louis de Funès. Leander und Soraia haben „Schmetterlinge im Bauch“. Leander wollte sagen: „Von anthropologischen und biologischen Standpunkt kann das nicht sein, zudem bin ich kein Lepidopterologe.“ Ein Gericht mit regionalen Zutaten „Südost-Algarve“ plus dem Leben und Treiben der Portugiesinnen und Portugiesen, der portugiesischen Polícia Judicária, einer fortgeführten Aufklärung über berufliche und private Aspekte eines Aspi, Leander Lost und einer kriminalistischen Zutat: Kokain mit allen nicht gesetzlichen Fassetten. Lost 3 ist nicht aller Tage Abend, Lost kommt wieder, keine Frage.

Weiße Fracht, Lost in Fuseta
von einer Kundin/einem Kunden am 18.02.2020

Es ist lange her, als ich den ersten Roman dieser Reihe las, damals noch als Taschenbuch. Ich war so begeistert, dass ich am liebsten gleich weitergelesen hätte. Inzwischen habe ich beide folgenden Bände, als eBook, gelesen und meine Begeisterung hält immer noch an. Mich begeistert dass Lost aus Hamburg stammt, wie ich. Auch zu ... Es ist lange her, als ich den ersten Roman dieser Reihe las, damals noch als Taschenbuch. Ich war so begeistert, dass ich am liebsten gleich weitergelesen hätte. Inzwischen habe ich beide folgenden Bände, als eBook, gelesen und meine Begeisterung hält immer noch an. Mich begeistert dass Lost aus Hamburg stammt, wie ich. Auch zu zeigen, wie ein Asperger mit seinen Inselbegabungen einen Mehrwert für sein Umfeld darstellen kann, finde ich interessant. Der Schreibstil ist spannend und mit der richtigen Prise Humor und Komik gewürzt. Gerne mehr davon. Prima, dass der 4. Band für Mai 2020 anvisiert ist.

Gelungene Unterhaltung
von denise am 05.01.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Der Krimi „Weiße Fracht – Lost in Fuseta“ wurde von Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt geschrieben und ist im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen. Es ist bereits der dritte Band dieser Reihe. Da der Leser gut über die handelnden Personen informiert wird, ist es nicht erforderlich die beiden Vorgängerbände gelesen zu hab... Der Krimi „Weiße Fracht – Lost in Fuseta“ wurde von Gil Ribeiro alias Holger Karsten Schmidt geschrieben und ist im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen. Es ist bereits der dritte Band dieser Reihe. Da der Leser gut über die handelnden Personen informiert wird, ist es nicht erforderlich die beiden Vorgängerbände gelesen zu haben. Leander Lost ist die Hauptfigur des Krimis. Er ist ein deutscher Kommissar mit Asperger-Syndrom, der im Rahmen eines Austauschprogramms von Hamburg nach Fuseta gekommen ist. Dieses Mal dreht sich alles um die Ermordung von zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein können. Das eine Mordopfer ist der deutsche Auswanderer Uwe Ronneberg, der sich als Schreiner in Portugal niedergelassen hatte und das andere ist die ehemalige Lehrerin Isamara Alves. Irgendwie haben allerdings beide Morde mit Drogen zu tun. Mir hat sehr gut gefallen, dass die handelnden Charaktere sehr unterschiedlich sind und nicht alle Polizisten als nur gut dargestellt werden, sondern auch bei diesen schlechte Eigenschaften aufgezeigt werden. Sehr gelungen finde ich, dass Leander ein Asperger-Autist ist und im Rahmen des Krimis seine Besonderheiten und die damit verbundenen Schwierigkeiten, aber auch der Nutzen, der auf seinen speziellen Fähigkeiten beruht, aufgezeigt werden und so hoffentlich zu mehr Toleranz und einem besseren Verständnis für diese Personen beigetragen wird. Aber auch die Liebe kommt in diesem Krimi nicht zu kurz. Durch die Beschreibung der Landschaft und der Verwendung von Portugiesischen Begriffen habe ich mich an die Algarve mitgenommen gefühlt. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und durch die immer neuen Wendungen in der Geschichte ist das Buch bis zum Ende hin spannend geblieben. Mir hat das Buch sehr viel Lesevergnügen bereitet und ich empfehle es daher gerne weiter.