Jene Jahre in Paris

Familiengeheimnis-Roman

Rachel Hore

(6)
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Manche Wunden kann nur die Wahrheit heilen - eine berührende Geschichte aus dem besetzten Paris

Paris, 1937. Während ihres Studiums lernt Kitty den amerikanischen Arzt Eugene kennen und lieben. Doch dann bricht der Krieg aus, und die Stadt der Liebe wird für die junge Engländerin und ihren Mann zu einer gefährlichen Falle.

Fast 25 Jahre später reist ihre Tochter Fay nach Paris. Sie kennt die Stadt nicht, und doch kommt ihr vieles bekannt vor. Schon vor ihrer Abreise hat ihre Mutter ihr einen Kinderrucksack mit ihrem Namen und der Adresse eines Pariser Konvents zukommen lassen. Er ist Fays einziger Anhaltspunkt und führt sie zurück in die Zeit der deutschen Besatzung - und zu der Frage, wer sie eigentlich ist und wohin sie gehört ...

Ein atmosphärischer, packender Roman über eine Familie, die vom Krieg zerrissen wird, und über ein lange gehütetes Geheimnis.

Weitere Romane von Rachel Hore bei beHEARTBEAT:

Das Haus der Träume.

Der Garten der Erinnerung.

Das Erbe des Glasmalers.

Die Karte des Himmels.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 542 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732577231
Verlag Lübbe
Originaltitel A Week in Paris
Dateigröße 2999 KB
Übersetzer Barbara Röhl
Verkaufsrang 30223

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
1
0

Jene Jahre in Paris
von einer Kundin/einem Kunden aus Kalkar am 21.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch ist sehr anrührend geschrieben. Bei der momentanen angespannten politischen Sicherheitslage kommt dabei die Angst vor einem weiteren Weltkrieg hoch. Viele Menschen wissen vielleicht nicht, was es bedeutet, während eines Krieges immer in Angst zu leben und Angehörige zu verlieren.

Langatmig
von Lesemaus am 17.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Habe irgendwo auf Seite 140 aufgegeben. Das aufgegriffene Thema ist sicher berührend und ernst. Aber es geht nicht voran im Roman und so habe ich es trotz Urlaub und einer Menge Zeit zum Lesen aufgegeben.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2016
Bewertet: anderes Format

Was geschah wirklich mit ihrer Familie damals in Paris, als die Nazis kamen? Wundervoller Roman!


  • Artikelbild-0